SEO Check / Analyse ✓ Spezielle Branche / Spezielle Maßnahmen

Aus induuxWiki

Was ist/sind SEO? Definition:
B2B SEO ist Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization = SEO) für B2B-Unternehmen. Ziel: Besseres Ranking von B2B-Webseiten in den Suchmaschinen wie Google, Bing etc. Die B2B-Besonderheiten sind: Gringere Suchhäufigkeit aber hohen Wert eines Rankingssowie die Internationalisierung auf Grund einer hohen Export-Quote der Branche.




SEO Agentur Stuttgart


B2B Suchmaschinen Optimierung

Jedes B2B-Unternehmen braucht Online-Reichweite, da

  1. Jede Investitions-Entscheidung und jede Job-Suche durch Suchergebnisse bei Google & Co gesteuert wird.
  2. Nur 6,8% der Google-Sucher auf AdWords klicken!
  3. 99,1 % des Traffics von Google von der 1. Suchergebnisseite kommen!
  4. Durch Suchmaschinenoptimierung der Wettbewerb von den Top-Plätzen verdrängt werden kann
  5. Suchmaschinenoptimierung großes Potenzial für den digitalen Vertrieb besitzt.

Die B2B Branche genau die gleichen SEO-Grundlagen (siehe unten) wie auch B2C-Unternehmen. Jedoch sind im B2B-Umfeld, insbesondere in der Investitionsgüterindustrie, ein paar Besonderheiten gegeben:

  1. Hohe Export-Quote, im Schnitt 76% laut VDMA. D.h.: internationale Suchmaschinenoptimierung ist ein zentraler Punkt.
  2. Oft ein so geringes Suchvolumen, dass viele SEO Tools keine oder kaum verwertbare Zahlen liefern.
  3. Aufgrund der hohen Interoperabilität spielen Marken-Namen eine große Rolle und damit liegt der Fokus auf Branding/Vertriebsunterstützung statt dem direkten Abverkauf der beworbenen Produkte bzw. Dienstleistungen.

Das B2B-Umfeld bedeutet auch internationale Ausrichtung. Siehe dazu Wiki SEO international.

Zusätzlich bedeutet SEO im B2B Umfeld oft:

  • Viele SEO-Tools liefern keine oder wenige Daten (weil einfach die Frequenz der Suchanfragen zu gering ist, aber die Bedeutung für Firmen gleichzeitig sehr hoch!)
  • Oft sind es keine kompletten Neuigkeiten, sondern Verbesserungen von bekannter Technologie. Z.B. ist ein Sensor jetzt noch empfindlicher, gab es aber schon vorher.
  • Was meint Ihr? - Was sind die Besonderheiten im B2B-SEO?

Domain Namen-Konzept

International SEO: Where to Host and How to Target. Mit den Optionen: Root Domain, Subdomains, Subfolders.

Die Beantwortung dieser Fragen führt zum Domain-Namenkonzept. Klar zu empfehlen ist eine Mischform. Die Skizze am Beispiel der Firma abc zeigt wie das funktioniert:

  1. www.abc.de
  2. www.abc.de/blog
  3. blog.abc.de
  4. www.abc.br (.br ist die ccTLD für Brasilien)
  5. www.abc.com/br

Werden allerdings unterschiedliche Domains verwendet, so müssen beide suchmaschinenoptimiert werden, als seien sie zwei eigene Welten. Dies ist bspw. bei Shops und normalen Unternehmenswebsites der Fall. Daher bietet sich aus der Sicht der Pflege die Verwendung von Subdomains an wie bspw.:

  • www.unternehmen-xyz.de/shop
  • www.unternehmen-xyz.de/blog
  • ...

Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung bzw. SEO ist Strategie und Website-Programmierung, um den Inhalt einer Website so ins Netz zu bringen, dass dieser von Suchmaschinen wie Google & Co. gelistet wird. Inzwischen ist daraus eine halbe Wissenschaft geworden.
Basis der Suchmaschinenoptimierung ist die Definition der passenden Keywords, was im Rahmen der Keyword Analyse erfolgt. Die entsprechenden (B2B) SEO Maßnahmen werden mit SEO Tools durchgeführt. Grundsätzlich gelten verschiedene allgemeine Regeln, die es zu beachten gibt.

Allgemeine Grundlagen

1. Suchmaschinenfreundliche URLs
Die Adresse einer Website sollte gut lesbar für Mensch und Suchmaschine sein. Viele CMS bieten deshalb die Möglichkeit URLs sinnvoll zu strukturieren. Bei TYPO3 geht dies z. B. mit dem Modul RealURL.

Keyword-Dichte auf Homepage
SEOquake zeigt die Keyword-Dichte auf der Homepage

2. Keyword Optimization
Hierbei geht es darum, dass Ihr bei bestimmten Keywords (Suchbegriffen) möglichst weit oben in den Suchergebnissen steht. Ganz simpel gesagt müsst Ihr dazu lediglich das entsprechende Keyword häufig auf eurer Homepage einsetzen. Ungefähr 3 % eures Textes sollte es dabei ausmachen.
Vorsicht: Übertreibt es nicht! Suchmaschinen erkennen das und können Euch deshalb aus dem Suchindex streichen.

3. "Content is king"
Qualitativ hochwertiger und einzigartiger Inhalt gewinnt zunehmend an Bedeutung. Auch deshalb solltet Ihr nicht einfach von anderen Seiten kopieren, denn das kann als "Dublicate Content" (doppelter Inhalt) gewertet werden und dazu führen, dass Eure Website aus dem Suchindex verschwindet. Falls es doch mal doppelten Inhalt braucht, kann mit dem canonical HTML Tag gesagt werden, welche Webseite Google als Hauptseite sehen soll.

4. Textformatierung
Egal, ob kostenlose Homepage oder Premium-CMS, diesen Punkt kann und soll jeder beachten. Die Textformatierung ist nicht nur für Euren Nutzer wichtig, auch Suchmaschinen orientieren sich daran was in der Überschrift steht und was fett geschrieben wird. Es ist deshalb besonders effektiv die Keywords in die Überschrift zu schreiben.

5. Technischer Aufbau
Bei kostenlosen Baukästen habt Ihr hier unter Umständen kaum Spielraum, wer allerdings ein CMS-System nutzt oder seine Homepage selbst programmiert hat, kann hier noch einiges rauskitzeln. Konkret geht es darum, dass eure Website einen guten technischen Eindruck macht. Sprich: Sie lädt schnell, bietet einen aufgeräumten Code und ist auch mobil nutzbar.

  • Domain: Achtet bei der Wahl der Domain auf Schlüsselwörter. Das wichtigste Keyword sollte im Domainnamen vorhanden sein. Besser sogar, wenn das Keyword und der Name des Unternehmens vorkommt. Der Domainname sollte nicht zu lang sein und einen harmonischen Eindruck machen. Zu prüfen ist, ob die Wunschdomain noch verfügbar ist
  • URL: Jede Webseite hat ihren eigenen Namen. Die URL zeigt diesen an. Fügt Keywords ein, die zur Website passen
  • Titel: Der Titel wird häufig als Überschrift auf einer Seite angezeigt. Keywords, die Ihr für diese Seite ausgewählt habt, kommen in den Titel. Sie stehen am Anfang und sind nicht zu lang.
  • Überschrift: Überschriften helfen, sich auf der Seite zurecht zu finden. Sie fassen das wichtigste im Text zusammen und machen ihn verständlicher. Suchmaschinen berücksichtigen Keywords in Überschriften sehr stark.
  • Text: Der Text ist das wichtigste auf einer Webseite. Qualitativ hochwertiger Text spricht den Leser an. Den Kern des Inhaltes beschreiben die Keywords. Setzt die Keywords zu Beginn eines jeden Textes.
  • Dichte: Keywords erscheinen häufig im Text. Sind Thema und Keywords im Vorfeld erarbeitet worden, ist die Umsetzung des Textes im Regelfall kein Problem. Die Schlüsselbegriffe machen ca. 1-3% des Textes aus.
  • Bilder: Bilder tragen zum besseren Verständnis eines Textes bei und lockern diesen auf. Setzt in den Titel des Bildes ebenfalls Keywords. Der Alternativtext, der an Stelle des Bildes steht, sollte sich dieses nicht öffnen, beinhaltet die Keywords.
  • Linktext: Der Text von internen und externen Links beinhaltet die Keywords. Darauf legen Suchmaschinen großen Wert.
  • Navigation: Die Verwendung sog. Breadcrumbs bzw. der Breadcrumb Navigation erleichtert dem Besucher der Website das navigieren, filtern und Kontext bilden. So wird bspw. die Sitzungsdauer verlängert, was ein positives Signal für die Bewertung der Seite oder Domain auslöst.

OnPage Optimierungen

OnPage-Optimierungen sind direkt auf der Website durchzuführen: Im HTML-Template, im Content und am Server.

Content
Das wichtigste ist der Inhalt einer Website, die ranken soll: Der Content. Gute SEO-Texte helfen ein besseres Ranking in Suchmaschinen zu erreichen. Die Suchmaschinen bewerten den Inhalt der Webseite und entscheiden ob dieser relevant für den jeweiligen Suchbegriff (das Keyword) ist.
Die Festlegung der Zielgruppe ist wichtig für die Suchmaschinenoptimierung. Wer soll die Homepage besuchen und wie muss diese Zielgruppe angesprochen werden. Texte für Jugendliche müssen z.B. anders gestaltet werden als Texte im B2B Bereich. Mögliche Zielgruppen sind:

  • Unternehmen im B2B Bereich
  • Kunden
  • Fans
  • Schüler
  • Spezialisten
  • unterschiedlicher Altersklassen und sozialer Schichten etc.

Keywordanalyse für SEO-Texte
Ein guter SEO-Text kann nur erstellt werden, wenn davor die passenden Keywords definiert wurden. Keywords sind die Begriffe, welche die Zielgruppe in die Suchmaschine eingibt. Bei der Suche nach den passenden Keywords ist es sowohl wichtig, dass die Keywords hohe Suchanfragen haben, aber auch, dass der Wettbewerb nicht zu stark ist. Passende Keywords für das Thema SEO wären z. B. folgende:

  • Suchmaschinenoptimierung
  • Suchmaschinenoptimierung Google
  • Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung...

Seitentitel
Der Seitentitel ist ein sehr wichtiger Baustein bei der Erstellung von guten SEO-Texten. Dieser wird sowohl im Browser des Websitebesuchers, als auch im Titel der Suchergebnisse ausgegeben. Daher ist es wichtig im Titel das jeweilige Keyword möglichst am Anfang einzubinden. Außerdem sollte der Titel den Benutzer dazu animieren auf das Suchergebnis der eigenen Webseite zu klicken.

Überschriften in SEO-Texten
Einer der wichtigsten Bereiche bei SEO-Texten ist die Überschrift. In der Überschrift ist das für diese Seite passende Keyword unterzubringen. Die passenden Überschriften verbessern sowohl die Lesbarkeit eines Textes als auch die Auffindbarkeit durch Suchmaschinen. Verwende kurze und präzise Überschriften. Überschriften bringen die Aussage des Textes auf den Punkt. Die Überschriften sind hierarchisch zu strukturieren. Die Hauptüberschrift ist immer eine H1 Überschrift. Diese darf auf jeder Seite nur einmal vorkommen. Alle weiteren Unterüberschriften sind als H2, H3 etc. Überschriften zu deklarieren.

Content von SEO-Texten
Der Content ist der wichtigste Bereich für einen Besucher somit sollte der Inhalt dem entsprechen, was ein Besucher vorfinden möchte. Auch für die Suchmaschinenoptimierung mit Keywords ist dieser Bereich wichtig. Um gute Rankings mit der eigenen Website zu erreichen, ist in einem SEO-Text darauf zu achten, dass das Keyword 2-4 % des kompletten textlichen Inhaltes einnimmt. Im Text sind Synonyme zu verwenden, welche ebenfalls das Keyword beschreiben. Ein guter SEO-Text wird wie folgt gegliedert:

  • Absätze
  • Hervorhebungen
  • Auflistungen

Für die Suchmaschinenoptimierung sind außerdem folgende semantischen Besonderheiten wichtig:

  • auf Satzkonstruktion achten
  • keine Fachwörter verwenden
  • nicht zu viele Hilfsverben

Wichtig ist es außerdem mithilfe interner Verlinkung andere Unterseiten der eigenen Website zu stärken. Bei diesen Links ist darauf zu achten, dass die Unterseiten mit den passenden Keywords verlinkt werden. Bei der Erstellung von SEO-Texten ist es wichtig, dass die Texte unique sind und somit nicht noch auf einer anderen Webseite im Internet vorhanden sind.

Grafiken und Bilder
Auch Grafiken und Bilder sind für die Suchmaschinenoptimierung wichtig. Mit ihrer Hilfe kann ein SEO-Text noch interessanter gestaltet werden. Suchmaschinen ist es nicht möglich, die Bilder auszulesen. Der sogenannte Alt und Title Tag beschreibt was auf dem jeweiligen Bild zu erkennen ist. Die Deklarierung dieser beiden Tags sieht wie folgt aus:

alt="Grundlagen zum Thema Suchmaschinenoptimierung"
title="Grundlagen zum Thema Suchmaschinenoptimierung"

Bei Bildern ist außerdem darauf zu achten, dass diese das jeweilige Keyword im Namen enthalten. Ein Bild in diesem Beitrag sollte z.B. seo-texte.jpg heißen. Damit die Bilder auch bei den Besuchern mit einer langsameren Internetanbindung schnell laden, sollten diese entsprechend komprimiert werden und eine Größe von 100 KB bei Content-Bildern und 200 KB bei Header-Grafiken nicht überschreiten.

OffPage Optimierung

Die OffPage Optimierung umfasst die externen Faktoren einer Website. Hierzu zählen u.a. externe Links und vor allem sogenannte Backlinks. Backlinks zählen zu den wesentlichen Rankingfaktoren in der organischen Suche und sind daher ausschlaggebend für eine top Platzierung. Deshalb ist die Qualität sowie die Anzahl der Backlinks ein wichtiges Kriterium.

Eingehender Traffic durch ausgehende Links

Links sind enorm wichtig für das Ranking einer Webseite. Es gibt folgende Link-Arten, die jeweils follow und unfollow sein können:

  1. eingehende Links von externen Websites
  2. ausgehende Links zu externen Websites
  3. interne Links auf eigene Webseiten.

Der wichtigste Link im B2B-Umfeld kann der Link zu' externen Websites sein, wenn man nicht DIE Marke für ein Produkt ist. Denn aus Sicht von Google nützen dem Nutzer ausgehende Links und helfen somit der verlinkenden Seite zu einem besseren Ranking wenn erfüllt ist:

  1. der ausgehende Link passt nahezu exakt zum Thema und bietet komplementären Inhalt
  2. die verlinkte Website hat einen hohen Trust-Faktor

Und gerade der hohe Trust-Faktor, ist im B2B meist gegeben, da es Websites von "bodenständigen" sind, die selbst wiederum wertvolle Links von Verbänden (wie z.B. dem VDMA) haben. Also verlinkt mal und vor allem bei Industrie-Themen auf das induux-Wiki.

Ranking & Sichtbarkeit halten ist bereits ein Erfolg

Die Luft bei Google & Co. wird immer dünner. In den vergangenen zwei Jahren sind die Kämpfe um die top Plätze bei Google immer härter geworden. Unternehmen, die 2020 ihre Sichtbarkeit und wichtige Rankings halten konnten, können dies bereits als Erfolg sehen. Denn auch um Rankings zu halten, muss kontinuierlich an der Website gearbeitet werden. Wer nicht weiterarbeitet verliert an Sichtbarkeit.

Wer an Sichtbarkeit weiter zunehmen will, muss noch härter an Verbesserungen arbeiten und sich stark nach Google richten.

Durchführen von SEO-Projekten

Ganz wichtig: Vor jeder SEO-Maßnahme gehört mindestens 1x im Jahr ein SEO Audit.

Wenn keine Erfahrung bei Marketing-Verantwortlichen, Geschäftsführern oder blutigen Anfängern vorhanden ist, dann empfehlen sich immer SEO Seminare. Auch wenn man bereits erste Erfahrungen gesammelt hat oder sein Wissen vertiefen möchte, sind SEO-Seminare empfehlenswert.
Um erfolgreiche Rankings in Suchmaschinen letzten Endes zu erreichen, helfen SEO Agenturen bei der Durchführung von SEO Projekten. Sie bieten Unterstützung, Beratung und Leistungen, um das entsprechende Unternehmen in der Suchmaschinenoptimierung zu unterstützen.


== aus Page SEO Check:

SEO Checkliste

Diese induux SEO Checkliste gibt dir einen schnellen Überblick, worauf Ihr bei erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung achten müsst. Die Checkliste ist Teil des SEO Audits und enthält Fragen, die an die Agentur gestellt werden können/sollen.


Die Fragen der SEO Checkliste sollten an die Agentur gestellt werden. Diese Checks sind in den Angboten von induux automatisch enthalten (Wir wollen ja maximale Reichweite!).

In der Checkliste unter Topic sind die Bereiche aufgelistet, die optimiert werden müssen, um Google die besten Signale zu übermitteln. Der Bereich gibt an, ob es sich um OnPage-, OffPage- oder Server-Optimierung handelt. Wichtig ist die Spalte Testfrage. Wenn diese Frage(n) zufriedenstellend von euch oder eurer Agentur beantwortet wurden, könnt Ihr mit dem nächsten Topic fortfahren. Die Notwendigkeit ist eine Empfehlung unsererseits, ebenso wie die Spalte QuickWin Ratio. Da Suchmaschinenoptimierung komplex und aufwändig ist, ist es sehr von Vorteil sich zuerst auf die Topics zu konzentrieren, die Quick Wins ergeben. Dazu hilft die Skala, die von 0 bis 100 geht (100 ist super Quick Win).

Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung erfahrt Ihr im SEO Online Seminar!



Bedeutung von SEO-Audits

Um Sichtbarkeit in Suchmaschinen wie Google und Co. für das eigene Unternehmen zu bekommen, bedarf es bestimmter Strategien. SEO-Audits sind Besprechungen, die dazu dienen, den Kunden bzw. das Unternehmen in der optimalen Entwicklung von Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu unterstützen. Dieser Prozess zur Entwicklung einer optimalen SEO-Strategie ist allerdings aufwendig und komplex und wird daher von externen SEO-Agenturen übernommen.

Ablauf eines SEO Audits

  • Kickoff-Meeting mit Grobanalyse, 1 PT
  • Bearbeitung der Module 1 bis 7
  • Abstimmung der Ergebnisse
  • Definition Maßnahmen
    • für das inhouse Online Team
    • für die Agentur
    • für die Redakteure (z.B. mit Content-Leitfaden)
  • Kontinuierliche Qualitätssicherung. Mindestens 1x / Quartal Analyse und Besprechung

Häufige Fragen

Bei einem SEO-Audit müssen u.a. diese Fragen geklärt werden:

  1. Welches Ziel und welches Geschäftsmodell besitzt die Website bzw. das Unternehmen?
  2. Was ist dem Unternehmen besonders wichtig?
  3. Welche Maßnahmen wurden bislang schon umgesetzt?
  4. Welche Ziele und Ergebnisse können später erwartet werden?


Ein SEO-Audit behandelt verschiedene Aspekte die Suchmaschinenoptimierung einer Webseite einschätzen und verbessern zu können. Dazu zählen:

  • Basics: Erklärung der Funktion von Suchmaschinen und Algorithmen abgestimmt auf das (Vor)Wissen des Kunden
  • Analysen: Analyse des aktuellen Ist-Zustands (nebenstehend zur Website Analyse)
  • Optimierung: konkrete Liste zur Optimierung der jeweiligen Website
  • Umsetzung: Umsetzung durch die Agentur und/oder mit dem Unternehmen zusammen (evtl. gemeinsame Schulung)

Wichtig ist, dass vorher immer geprüft wird, welche Erfahrungen bzw. welches Wissen bereits beim Kunden/dem Unternehmen zum Thema SEO vorhanden ist. Dabei werden v.a. die SEO-Themen in Angriff genommen, die für das Unternehmen relevant sind.
Bei der Analyse des Ist-Zustands sind die bereits genannten Themen Technik, Inhalt und Verlinkungen zu nennen. Wenn es dann an die Optimierung geht, steht v.a. der technische Bereich im Vordergrund. Hierbei werden u.a. folgende Themen angesprochen:

  • technische Infrastruktur (URLS, Onpage/Offpage, keywords)
  • verwendebare Tools
  • Einsatz von Social Media
  • Vergleich zu Konkurrenzunternehmen bzw. Mitbewerbern

Weitere tiefergreifende technische Informationen zu Themen wie technische Analysen, Crawler in den Suchmaschinen, Linkjuices, Website-Rankings, Traffic, Implementierungen, etc. liefert ryte.
Für Inhalte gilt das einfache Prinzip: "Google stellt guten Content über schlechten Content". Daher untersuchen SEO-Agenturen bei einem SEO-Audit wie gut die jeweiligen Inhalte auf der Website wirklich sind. Hierbei ist darauf zu achten, dass das Einarbeiten in den entsprechenden Inhalt aufwendig und zeitintensiv ist. Allerdings sind Inhalte für den SEO-Erfolg am Nachhaltigsten. Daher gibt es auch hier Ansätze:

  • Welche Themen bzw. Bereiche fehlen?
  • Welche Gewichtung der Inhalte ist sinnvoll?
  • Welche Inhalte oder spezielle Begriffe (sog. Keywords) führen zu einem nachhaltigen Erfolg?

Weitere Checks

  • Responsive Web-Design
  • Usability
  • Nutzersignale


SEO Tipps

Reduktion

  • Reduziere alles auf der Website was nicht notwendig ist
    • z. B. Webfonts, die als separate Datei zusätzlich eingebunden werden. Braucht es den "Unterschied" in der Schrift wirklich?

Die Setup der Tools

  • ist GSC (Google Search Console) eingebunden ?