Suchmaschinenoptimierung (SEO) B2B

Aus induux Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

SEO {{{AdALT}}}
SEO Werbepartner


Was ist B2B SEO? Definition:

SEO (Search Engine Optimization, Suchmaschinenoptimierung) B2B umfasst Maßnahmen für ein besseres Ranking von B2B-Webseiten in den Suchmaschinen. Die Besonderheiten von B2B SEO sind: geringere Suchhäufigkeit und somit geringere Referenz-Datenbasis, sowie die Internationalisierung bei einer durchschnittlichen Export-Quote von 74% der Branche.

Auch oft gesucht: B2B Suchmaschinenoptimierung, Keyword Marketing, SEO International, SEO Unternehmen


❗ Jede SEO-Maßnahme ohne SEO-Audit & KPIs bringt durchschnittlich nur 20% 💣 der möglichen Wirkung. Oder man kann es auch bleiben lassen!

Bedeutung von SEO

Deshalb ist SEO so wichtig: Jedes B2B-Unternehmen braucht Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Daten-Analyse, da

  1. Jede Investitions-Entscheidung und jede Job-Suche werden durch Suchergebnisse bei Google & Co gesteuert.
  2. Nur 6,8% der Google-Sucher klicken auf AdWords! Studie von Sistrix: Nur 6,8% aller Google-Klicks gehen auf AdWords-Anzeigen
  3. 99,1 % des Traffics von Google kommen von der 1. Suchergebnisseite! Studie Sistrix: Klickwahrscheinlichkeiten in den Google SERPs
  4. Es können Potenziale für digitalen Vertrieb und Wettbewerbs-Verdrängung genutzt werden.
Anfang 2018 gabs die größten Updates der Google Algorithmen seit Jahren! Jetzt SEO-Audit machen!

SEO im B2B

SEO steht grundsätzlich für Search Engine Optimization und ist die Optimierung von Webseiten sowie Social-Media-Inhalten für ein gutes Ranking in den Suchmaschinen. Dabei nutzt die B2B Branche genau die gleichen SEO-Grundlagen (siehe unten) wie auch B2C-Unternehmen. Jedoch sind im B2B-Umfeld, insbesondere in der Investitionsgüterindustrie, ein paar Besonderheiten gegeben:

  1. Hohe Export-Quote, im Schnitt 76% laut VDMA. D.h.: internationale Suchmaschinenoptimierung ist ein zentraler Punkt.
  2. Oft ein so geringes Suchvolumen, dass viele SEO Tools keine oder kaum verwertbare Zahlen liefern.
  3. Aufgrund der hohen Interoperabilität spielen Marken-Namen eine große Rolle und damit liegt der Fokus auf Branding/Vertriebsunterstützung statt dem direkten Abverkauf der beworbenen Produkte bzw. Dienstleistungen.

Das B2B-Umfeld bedeutet auch internationale Ausrichtung. Siehe dazu Wiki SEO international.

Zusätzlich bedeutet SEO im B2B Umfeld oft:

  • Viele SEO-Tools liefern keine oder wenige Daten (weil einfach die Frequenz der Suchanfragen zu gering ist, aber die Bedeutung für Firmen gleichzeitig sehr hoch!)
  • Oft sind es keine kompletten Neuigkeiten, sondern Verbesserungen von bekannter Technologie. Z.B. ist ein Sensor jetzt noch empfindlicher, gab es aber schon vorher.
  • Was meint Ihr? - Was sind die Besonderheiten im B2B-SEO?

Domain Namen-Konzept

International SEO: Where to Host and How to Target. Mit den Optionen: Root Domain, Subdomains, Subfolders.

Die Beantwortung dieser Fragen führt zum Domain-Namenkonzept. Klar zu empfehlen ist eine Mischform. Die Skizze am Beispiel der Firma abc zeigt wie das funktioniert:

  1. www.abc.de
  2. www.abc.de/blog
  3. blog.abc.de
  4. www.abc.br (.br ist die ccTLD für Brasilien)
  5. www.abc.com/br

Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung bzw. SEO ist Strategie und Website-Programmierung, um den Inhalt einer Website so ins Netz zu bringen, dass dieser von Suchmaschinen wie Google & Co. gelistet wird. Inzwischen ist daraus eine halbe Wissenschaft geworden.
Basis der Suchmaschinenoptimierung ist die Definition der passenden Keywords, was im Rahmen des Keyword Marketings erfolgt. Die entsprechenden (B2B) SEO Maßnahmen werden mit SEO Tools durchgeführt. Grundsätzlich gelten verschiedene allgemeine Regeln, die es zu beachten gibt.

Allgemeine Grundlagen

1. Suchmaschinenfreundliche URLs
Die Adresse einer Website sollte gut lesbar für Mensch und Suchmaschine sein. Viele CMS bieten deshalb die Möglichkeit URLs sinnvoll zu strukturieren. Bei TYPO3 geht dies z. B. mit dem Modul RealURL.

Keyword-Dichte auf Homepage
SEOquake zeigt die Keyword-Dichte auf der Homepage

2. Keyword Optimization
Hierbei geht es darum, dass Ihr bei bestimmten Keywords (Suchbegriffen) möglichst weit oben in den Suchergebnissen steht. Ganz simpel gesagt müsst Ihr dazu lediglich das entsprechende Keyword häufig auf eurer Homepage einsetzen. Ungefähr 3 % eures Textes sollte es dabei ausmachen.
Vorsicht: Übertreibt es nicht! Suchmaschinen erkennen das und können Euch deshalb aus dem Suchindex streichen.

3. "Content is king"
Qualitativ hochwertiger und einzigartiger Inhalt gewinnt zunehmend an Bedeutung. Auch deshalb solltet Ihr nicht einfach von anderen Seiten kopieren, denn das kann als "Dublicate Content" (doppelter Inhalt) gewertet werden und dazu führen, dass Eure Website aus dem Suchindex verschwindet.

4. Textformatierung
Egal, ob kostenlose Homepage oder Premium-CMS, diesen Punkt kann und soll jeder beachten. Die Textformatierung ist nicht nur für Euren Nutzer wichtig, auch Suchmaschinen orientieren sich daran was in der Überschrift steht und was fett geschrieben wird. Es ist deshalb besonders effektiv die Keywords in die Überschrift zu schreiben.

5. Technischer Aufbau
Bei kostenlosen Baukästen habt Ihr hier unter Umständen kaum Spielraum, wer allerdings ein CMS-System nutzt oder seine Homepage selbst programmiert hat, kann hier noch einiges rauskitzeln. Konkret geht es darum, dass eure Website einen guten technischen Eindruck macht. Sprich: Sie lädt schnell, bietet einen aufgeräumten Code und ist auch mobil nutzbar.

  • Domain: Achtet bei der Wahl der Domain auf Schlüsselwörter. Das wichtigste Keyword sollte im Domainnamen vorhanden sein. Besser sogar, wenn das Keyword und der Name des Unternehmens vorkommt. Der Domainname sollte nicht zu lang sein und einen harmonischen Eindruck machen. Zu prüfen ist, ob die Wunschdomain noch verfügbar ist
  • URL: Jede Webseite hat ihren eigenen Namen. Die URL zeigt diesen an. Fügt Keywords ein, die zur Website passen
  • Titel: Der Titel wird häufig als Überschrift auf einer Seite angezeigt. Keywords, die Ihr für diese Seite ausgewählt habt, kommen in den Titel. Sie stehen am Anfang und sind nicht zu lang.
  • Überschrift: Überschriften helfen, sich auf der Seite zurecht zu finden. Sie fassen das wichtigste im Text zusammen und machen ihn verständlicher. Suchmaschinen berücksichtigen Keywords in Überschriften sehr stark.
  • Text: Der Text ist das wichtigste auf einer Webseite. Qualitativ hochwertiger Text spricht den Leser an. Den Kern des Inhaltes beschreiben die Keywords. Setzt die Keywords zu Beginn eines jeden Textes.
  • Dichte: Keywords erscheinen häufig im Text. Sind Thema und Keywords im Vorfeld erarbeitet worden, ist die Umsetzung des Textes im Regelfall kein Problem. Die Schlüsselbegriffe machen ca. 1-3% des Textes aus.
  • Bilder: Bilder tragen zum besseren Verständnis eines Textes bei und lockern diesen auf. Setzt in den Titel des Bildes ebenfalls Keywords. Der Alternativtext, der an Stelle des Bildes steht, sollte sich dieses nicht öffnen, beinhaltet die Keywords.
  • Linktext: Der Text von internen und externen Links beinhaltet die Keywords. Darauf legen Suchmaschinen großen Wert.

OnPage Optimierungen

OnPage-Optimierungen sind direkt auf der Website durchzuführen: Im HTML-Template, im Content und am Server.

Content
Das wichtigste ist der Inhalt einer Website, die ranken soll: Der Content. Gute SEO-Texte helfen ein besseres Ranking in Suchmaschinen zu erreichen. Die Suchmaschinen bewerten den Inhalt der Webseite und entscheiden ob dieser relevant für den jeweiligen Suchbegriff (das Keyword) ist.
Die Festlegung der Zielgruppe ist wichtig für die Suchmaschinenoptimierung. Wer soll die Homepage besuchen und wie muss diese Zielgruppe angesprochen werden. Texte für Jugendliche müssen z.B. anders gestaltet werden als Texte im B2B Bereich. Mögliche Zielgruppen sind:

  • Unternehmen im B2B Bereich
  • Kunden
  • Fans
  • Schüler
  • Spezialisten
  • unterschiedlicher Altersklassen und sozialer Schichten etc.

Keywordanalyse für SEO-Texte
Ein guter SEO-Text kann nur erstellt werden, wenn davor die passenden Keywords definiert wurden. Keywords sind die Begriffe, welche die Zielgruppe in die Suchmaschine eingibt. Bei der Suche nach den passenden Keywords ist es sowohl wichtig, dass die Keywords hohe Suchanfragen haben, aber auch, dass der Wettbewerb nicht zu stark ist. Passende Keywords für das Thema SEO wären z. B. folgende:

  • Suchmaschinenoptimierung
  • Suchmaschinenoptimierung Google
  • Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung...

Seitentitel
Der Seitentitel ist ein sehr wichtiger Baustein bei der Erstellung von guten SEO-Texten. Dieser wird sowohl im Browser des Websitebesuchers, als auch im Titel der Suchergebnisse ausgegeben. Daher ist es wichtig im Titel das jeweilige Keyword möglichst am Anfang einzubinden. Außerdem sollte der Titel den Benutzer dazu animieren auf das Suchergebnis der eigenen Webseite zu klicken.

Überschriften in SEO-Texten
Einer der wichtigsten Bereiche bei SEO-Texten ist die Überschrift. In der Überschrift ist das für diese Seite passende Keyword unterzubringen. Die passenden Überschriften verbessern sowohl die Lesbarkeit eines Textes als auch die Auffindbarkeit durch Suchmaschinen. Verwende kurze und präzise Überschriften. Überschriften bringen die Aussage des Textes auf den Punkt. Die Überschriften sind hierarchisch zu strukturieren. Die Hauptüberschrift ist immer eine H1 Überschrift. Diese darf auf jeder Seite nur einmal vorkommen. Alle weiteren Unterüberschriften sind als H2, H3 etc. Überschriften zu deklarieren.

Content von SEO-Texten
Der Content ist der wichtigste Bereich für einen Besucher somit sollte der Inhalt dem entsprechen, was ein Besucher vorfinden möchte. Auch für die Suchmaschinenoptimierung mit Keywords ist dieser Bereich wichtig. Um gute Rankings mit der eigenen Website zu erreichen, ist in einem SEO-Text darauf zu achten, dass das Keyword 2-4 % des kompletten textlichen Inhaltes einnimmt. Im Text sind Synonyme zu verwenden, welche ebenfalls das Keyword beschreiben. Ein guter SEO-Text wird wie folgt gegliedert:

  • Absätze
  • Hervorhebungen
  • Auflistungen

Für die Suchmaschinenoptimierung sind außerdem folgende semantischen Besonderheiten wichtig:

  • auf Satzkonstruktion achten
  • keine Fachwörter verwenden
  • nicht zu viele Hilfsverben

Wichtig ist es außerdem mithilfe interner Verlinkung andere Unterseiten der eigenen Website zu stärken. Bei diesen Links ist darauf zu achten, dass die Unterseiten mit den passenden Keywords verlinkt werden. Bei der Erstellung von SEO-Texten ist es wichtig, dass die Texte unique sind und somit nicht noch auf einer anderen Webseite im Internet vorhanden sind.

Grafiken und Bilder
Auch Grafiken und Bilder sind für die Suchmaschinenoptimierung wichtig. Mit ihrer Hilfe kann ein SEO-Text noch interessanter gestaltet werden. Suchmaschinen ist es nicht möglich, die Bilder auszulesen. Der sogenannte Alt und Title Tag beschreibt was auf dem jeweiligen Bild zu erkennen ist. Die Deklarierung dieser beiden Tags sieht wie folgt aus:

alt="Grundlagen zum Thema Suchmaschinenoptimierung"
title="Grundlagen zum Thema Suchmaschinenoptimierung"

Bei Bildern ist außerdem darauf zu achten, dass diese das jeweilige Keyword im Namen enthalten. Ein Bild in diesem Beitrag sollte z.B. seo-texte.jpg heißen. Damit die Bilder auch bei den Besuchern mit einer langsameren Internetanbindung schnell laden, sollten diese entsprechend komprimiert werden und eine Größe von 100 KB bei Content-Bildern und 200 KB bei Header-Grafiken nicht überschreiten.

Eingehender Traffic durch ausgehende Links

Links sind enorm wichtig für das Ranking einer Webseite. Es gibt folgende Link-Arten, die jeweils follow und unfollow sein können:

  1. eingehende Links von externen Websites
  2. ausgehende Links zu externen Websites
  3. interne Links auf eigene Webseiten.

Der wichtigste Link im B2B-Umfeld kann der Link zu' externen Websites sein, wenn man nicht DIE Marke für ein Produkt ist. Denn aus Sicht von Google nützen dem Nutzer ausgehende Links und helfen somit der verlinkenden Seite zu einem besseren Ranking wenn erfüllt ist:

  1. der ausgehende Link passt nahezu exakt zum Thema und bietet komplementären Inhalt
  2. die verlinkte Website hat einen hohen Trust-Faktor

Und gerade der hohe Trust-Faktor, ist im B2B meist gegeben, da es Websites von "bodenständigen" sind, die selbst wiederum wertvolle Links von Verbänden (wie z.B. dem VDMA) haben. Also verlinkt mal und vor allem bei Industrie-Themen auf das induux-Wiki.

SEO-Tools

Für Diskussionen über SEO Tools siehe das induux SEO Forum.
SEO Tools ermöglichen die Ist-Analyse sowie die Optimierung der Suchmaschinenoptimierung von Webseiten und werden von SEO Agenturen, SEO Beratern/Consultangs sowie Inhouse-Teams eingesetzt.
Auch wenn eine SEO-Agentur für ein Unternehmen aktiv ist, ist es sinnvoll wenn das Unternehmen selbst die wichtigsten KPIs kontinuierlich mittels SEO-Tool überwacht. Dadurch können

  • SEO-Agenturen besser beauftragt und kontrolliert werden
  • eigene Texte wirkungsvoller für die Suchmaschine geschrieben werden.

Generell können für SEO (im B2B) alle SEO-Tools verwendet werden. Da jedoch vom Suchmaschinen-Ranking der Umsatz abhängt und Geld für SEO-Tools für (B2B)Unternehmen meist kein Problem darstellt, werden im folgenden Listing die wirkungsvollsten SEO-Tools dargestellt. Dennoch: auch kostenfreie SEO-Tools können durchaus mithalten.

Die 3 Arten der SEO-Tools Vergleich
Tool-Art Vorteil Nachteil
Online SEO-Tool Keine Installation notwendig. Immer die aktuellen Version der Analyse-Software. Es ist bei allen Arbeitsschritten die Internet-Verbindung notwendig. Bei B2B-relevanten Tools hohe Einarbeitung / Schulung notwendig.
Browser-Erweiterung
(Extensions, Plugins)
Da Websites sowieso mit Browsern genutzt, bearbeitet und überprüft werden, ist die Verwendung von SEO-Tools als Browser-Erweiterung naheliegend. Die Installation erfolgt meist innerhalb von Sekunden. Die Ergebnisseite dieser SEO-Tools bietet in der Regel auch Links bzw. Integrationen zu/von anderen SEO-Diensten. Browser-Erweiterungen sind meist kostenfrei und können schnell genutzt/installiert werden, z. B. in den Browsern Chrome, Firefox, Safari, Opera ... Erhöhtes Sicherheitsrisiko, da Browsererweiterungen Zugriff auf viele Browser-Daten haben. Es ist deshalb die verwendung von separaten Browser-Profile empfohlen.
lokale Software Wird auf Rechnern lokal installiert, z. B. Windows-, Linux-, oder Mac. Und erfordert nicht in jedem Moment der Analyse eine Internet-Verbindung. Lokale Tools sind vor allem bei der Exploration von großen Datenmengen empfehlenswert. Die Software muss lokal installiert und auf den aktuellen Stand gehalten werden.

SEO-Tools Übersicht

B2B SEO Tools im Vergleich (kein Test!)
SEO-Tool Tool-Art Eigenschaften Kosten
Sistrix Online SEO-Tool Umfrangreich. Etabliertes Tool für Agenturen und Inhouse-Teams. Der Sichtibarkeitsindex des Tools ist eine Referenzgröße geworden. Wird kontinuierlich ausgebaut. kostenpflichtig
SEMrush Online SEO-Tool Umfangreich, das hauptsächlich für die Analyse von Organischer Suche, PPC Werbung und Backlinks verwendet wird. SEMrush kann kostenlos getestet werden. kostenpflichtig
Xovi Online SEO-Tool Umfangfreich für verschiedene SEO-Analysen. Beinhaltet unter anderem Keyword Analysen, Onpage Analysen mit WDF*IDF und Monitoring-Funktionen. kostenpflichtig
Google Trends Online SEO-Tool Seht Euch die Entwicklung eines Begriffes für einen Zeitraum oder für eine Region an. Aber Aber Vorsicht mit der Dateninterpretation, die Daten sind normiert! Siehe Hilfe von Google Trends kostenfrei
Google Page Speed Tools Online SEO-Tool kein reines SEO-Tool, gibt jedoch Auskunft über einige Grundvoraussetzungen für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung: Die Geschwindigkeit einer Websites, die Fehlerfreiheit sowie die Eignung für mobile Endgeräte. kostenfrei
Screaming Frog lokale Software hervorragend für die schnelle Analyse von Content und Technik. Es gibt zwei Tools: Screaming Frog SEO Spider und Screaming Log File Analyser kostenpflichtig
Microsoft Excel lokale Software Hervorragend für die individuelle Exploration von SEO-Daten. Über APIs können Daten direkt aus SEO-Tools integriert oder als CSV importiert werden. Kostenfreie Alternativen sind auch OpenOffice, LibreOffice kostenpflichtig
SeoQuake Browser-Erweiterung kostenfrei
META SEO Inspector Browser-Erweiterung A Google Chrome extension useful to inspect the meta data found inside web pages, usually not visible while browsing. kostenfrei

Die Auflistung der SEO-Tools enthält nicht alle am Markt verfügbaren Tools. In diesem Wiki steht der Fokus auf die für (B2B)Unternehmen relevanten Tools.
Diese werden auch im induux SEO Seminar gezeigt und erklärt. Weitere Tools können einfach via Google-Suche "SEO Tools" gefunden werden.

gtmextrix
https://gtmetrix.com/ : Analyze your site’s speed and make it faster.
Google Webmasters
https://www.google.com/webmasters/ :Google Webmasters (Webmaster Tool, Search Console) zeigt, wie Google die Website sieht und wie oft Daten gecrawled werden. Zudem können wichtige Google Search Sitemaps hochgeladen werden.
Google AdWords
ist ein Keyword-Tool
Tipp: Lernt die Sprache der Internet-Nutzer kennen! - Gebt die Worte ein, von denen Ihr meint, dass diese auch von Eurer Zielgruppe genutzt werden. Achte auf die Wortgruppen und Synonyme - das ist Futter für die Website.

SEO Wettbewerbe

Ca. 1x im Jahr werden SEO-Wettbewerbe veranstaltet, bei dem es darum geht, mit einem Kunstwort bestmöglich zu ranken. Für 2017 siehe Siebtlingsgeburt.

Durchführen von SEO-Projekten

Ganz wichtig: Vor jeder SEO-Maßnahme gehört mindestens 1x im Jahr ein SEO Audit.

Wenn keine Erfahrung bei Marketing-Verantwortlichen, Geschäftsführern oder blutigen Anfängern vorhanden ist, dann empfehlen sich immer SEO Seminare. Auch wenn man bereits erste Erfahrungen gesammelt hat oder sein Wissen vertiefen möchte, sind SEO-Seminare empfehlenswert.
Um erfolgreiche Rankings in Suchmaschinen letzten Endes zu erreichen, helfen SEO Agenturen bei der Durchführung von SEO Projekten. Sie bieten Unterstützung, Beratung und Leistungen, um das entsprechende Unternehmen in der Suchmaschinenoptimierung zu unterstützen.

Mitarbeiter sollten mit einem SEO Seminar fit gemacht werden.

SEO Angebote

SEO im Lieferanten- & Hersteller-Verzeichnis