Backlinks

Aus induux Wiki
Nach Angeboten suchen

Autoren

Letzter Bearbeiter/Autor dieser Wiki-Seite 'Backlinks': 1156 (induux-Profil)
An dieser Wiki-Seite haben Autoren aus folgenden Firmen mitgearbeitet: Lightwerk GmbH

Eure Werbung hier?


Eure Werbung hier?


Was sind Backlinks? Definition:

Backlinks sind Rückverweise, die von einer Website auf eine andere Website führen. Ein Backlink kommt von einer anderen Website und ist somit nicht direkt beeinflussbar. In der Suchmaschinenoptimierung (Suchmaschinenoptimierung (SEO) B2B) sind Backlinks ein wichtiges Ranking-Kriterium für Suchmaschinen.

Auch oft gesucht: Rückverweis, Hyperlink, Inbound-Link, externer Link



Bedeutung für SEO

Je mehr Backlinks auf eine Seite verweisen, desto mehr Bedeutung bekommt die Seite innerhalb der Suchmaschinenergebnisse. Die Verweise gelten wie eine Empfehlung der Seite. Die Gesamtheit der Backlinks wird als Linkprofil bezeichnet. Sowohl Anzahl als auch Art der Rückverweise zählen in die Linkpopularität einer Seite. Die Linkpopularität zählt wiederum als Maß für die Wichtigkeit einer Website. Von Vorteil ist es, wenn der gesetzte Backlink die entsprechenden Keywords der verlinkten Seite enthält – damit wird die Wirkung innerhalb der Suchmaschine noch weiter verstärkt.

Was sind eigentlich Backlinks? Einfach erklärt.

Backlinks erstellen

Es gibt viele Wege Backlinks zu bekommen. Zu den schnellen Verfahren zählt das Eintragen in Webkataloge, Bookmark-Dienste, Artikelverzeichnisse, Gästebücher usw. Dies sollte jedoch mit Vorsicht genossen werden und nur bei Portalen, die vertrauenswürdig sind und dem Nutzer einen echten Mehrwert bieten, beispielsweise spezielle Branchenportale. Nicht vertrauenswürdige Seiten mit viel Werbung und einem unvollständigen Impressum sollten vermieden werden.
Die Akquise von Backlinks erfolgt, in dem Inhalt mit Mehrwert auf Seiten von anderen Nutzern freiwillig verlinkt wird. Auch das Zusammenspiel mit Social Media lässt die Chancen Backlinks zu bekommen steigen.

Backlinks entfernen

Backlinks sind wichtig. Manchmal gibt es aber auch ungute Backlinks, z. B. von Porno-Websites. Backlinks lassen sich entfernen, indem der Webmaster der verlinkenden Seite anspricht und dieser den Link von seiner Webseite löscht. Funktioniert das nicht, muss Google informiert werden, dass dieser Link nicht für die Berechnung seines Rankings berücksichtigt werden sollt.
Diese Backlinks müssen via Disavow Tool entwertet werden.

Backlink Analyse

Es ist enorm wichtig einen Überblick über die eigenen Backlinks und das damit verbundene Linkprofil zu behalten. Mit Hilfe von kostenlosen oder kostenpflichtigen Tools (Linkresearchtools) können die Backlinks ermittelt werden. Ungute Backlinks sollten dann sofort entfernt werden. Auch ein Blick zur Konkurrenz kann inspirierend sein und eine Hilfestellung, auf welche Themen man sich konzentrieren sollte. Je nach Datenmenge bereitet man die Links nach gewünschten Kriterien in einer Tabelle auf und geht diese durch.
Backlink-Analysen können mit SEO-Tools wie SEMrush oder Xovi durchgeführt werden. Bei Xovi erhält der Nutzer einen konkreten Überblick über das Linkprofil der Webseite. Zusätzlich werden via Diagrammen die Verteilungen der Links dargestellt.

Backlink Audit

Mit dem Tool SEMrush kann einfach ein Backlink Audit zusammengestellt werden. Zuerst muss gecheckt werden, ob der Backlink von der Seite okay ist oder nicht. Dann sollte die Domain selbst gecheckt werden. Wenn URL und Domain ungut sind kommt die Domain mit allen zugehörigen URL´s in das Disavow-File. Wenn URL und Domain einen Mehrwert für die eigene Website bringen, können sie auf die Whitelist gesetzt werden. Nachdem alle backlinks gecheckt sind, wird die Disavow-Liste exportiert und kann an die Google Search Console gesendet werden. Wichtig ist eine monatliche Kontrolle der Backlinks und ständige Pflege der Disavow-File. So bleibt das Linkprofil der Website im "non-toxic"-Bereich.

DoFollow und NoFollow Links

Wenn man sich mit Backlinks auseinandersetzt, wird man früher der später über die Begriffe DoFollow und NoFollow Link stolpern. (Back)Links sind ein wichtiger Faktor für das SEO Ranking, da sie eine große Wirkung haben. Findet Google auf einer Website einen Link, verfolgt Google diesen Link. Das bedeutet Google besucht dann die verlinkte Seite. Zunächst handelt es sich bei allen Links um DoFollow Links. Damit daraus ein NoFollow Link wird muss dieser entsprechend gekennzeichnet werden. Ist ein Link mit NoFollow ausgezeichnet, verfolgt Google diesen Link nicht. Er wird somit aus der Berechnung der Linkpopularität rausgenommen. Die Linkpopularität ist jedoch wichtig für das Ranking. Google führte 2005 das sogenannte rel-Atrribut ein, als Reaktion auf Spam-Links. Links die mit dem rel-Attribut "NoFollow" gekennzeichnet werden, werden durch Google nicht mehr verfolgt. So wurde die überhandnehmende Zahl der unbrauchbaren bzw. Spam Links eingedämmt. Dem einem NoFollow Link handelt sich somit um einen Nicht-Ranking-Faktor. DoFollow Links werden nicht gesondert mit einem "DO" gekennzeichnet.

Welche Links sollten als NoFollow Links ausgezeichnet werden?

  • Affiliate Links
  • Gekaufte Links
  • Links in bezahlten Artikeln
  • Gastbeiträgen
  • Pressemeldungen
  • Links zu nicht relevanten oder spammingen Seiten. Verlinkungen zu solchen Seiten sollten grundsätzlich vermieden werden.
Textmenge:
3.5
rating: 3.5rating: 3.5rating: 3.5rating: 3.5rating: 3.5

User Rating: (bitte abstimmen)

0.00
(0 Stimmen)