TYPO3

Aus induux Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TYPO3
Anzeige

Über das Content Management System TYPO3 ► Merkmale, Rechteverwaltung, Extensions & Praxistipps
Letzter Autor: Veikko, . Zum Verlinken: https://wiki.induux.de/TYPO3

TYPO3 ist ein kostenloses Content Management System (CMS) für Internetseiten, das sich durch seine hohe Anpassungsfähigkeit auszeichnet. Seit Oktober 2012 trägt es den offiziellen Namen TYPO3 CMS. TYPO3 kann unter anderem zur Erstellung von Websites in den Bereichen News, Shops oder Foren sowie Content-Marketing eingesetzt werden. Inhalte können von mehreren Mitarbeitern (Redakteure) ohne Programmierkenntnisse eingepflegt werden.

Folge uns auf: Twitter Facebook LinkedIn


TYPO3
Logo TYPO3

Im Vergleich zur Konkurrenz (z.B. WordPress) bietet TYPO3 viele Funktionen, die durch 6.000 zusätzliche Tools erweitert werden können. Im deutschsprachigen Raum wird TYPO3 besonders häufig eingesetzt, weltweit wird TYPO3 für mehr als 500.000 Websites eingesetzt.

Hauptmerkmale TYPO3

TYPO3 einfach erklärt - auf schwäbisch.
Open Source
TYPO3 ist Open Source und damit kostenlos. Es fallen keine Lizenzgebühren an. Somit können alle Ressourcen in die Individualisierung der Website fließen.
Safety First
Das TYPO3 Projekt nimmt Sicherheit sehr ernst. Mit dem TYPO3 Security Bulletins wird man über mögliche Schwachstellen informiert.
HTML5 + Mobile Friendly
Seit der Version 4.7 unterstützt das Projekt den zukünftigen Webstandard HTML5. Zudem ist TYPO3 auch auf mobilen Plattformen einsetzbar.
Multisite Management
Mit einer einzigen TYPO3 Installation können mehrere Websites von einem einzigen Backend verwaltet werden.
Mehrsprachigkeit
Eine Website mit TYPO3 kann in jeder Sprache betrieben werden. 50 verschiedene Sprachen sind für das User Interface verfügbar und weitere Übersetzungen können hinzugefügt werden.
Arbeitsabläufe, Versionierung, Workspaces
Jede Änderung kann vor der Veröffentlichung überprüft und nach der Veröffentlichung eingesehen werden. TYPO3 stellt eine umfassende Geschichte der Seiteninhalte zur Verfügung. Durch Workspaces können Änderungen am Layout im laufenden Betrieb vorgenommen werden.
viele Funktionen für Editoren
TYPO3 stellt umfassende Funktionen zum Erstellen von Inhalten zur Verfügung. Automatisch generierte Thumbnails oder viele Media Elemente werden bereitgestellt.
umfassende Rechteverwaltung
TYPO3 erlaubt eine individuelle Rechtevergabe an User oder Gruppen zur Bearbeitung von speziellen Seiteninhalten.

Daten & Fakten

  • über 9 Mio. Downloads
  • über 9000 Features
  • über 1500 Module und Erweiterungen

Einarbeitungszeit

Die Einarbeitungszeit

  • eines Autors/Redakteurs beträgt je nach freigeschalteten Funktionen wenige Tage. Um die Einarbeitungszeit effektiv zu gestalten, empfiehlt sich die Teilnahme an einer TYPO3 Redakteurs-Schulung.
  • eines Entwicklers beträgt mehrere Wochen bis Monate. In der Regel müssen sich Entwickler die Metasprache TYPOScript aneignen.

Da es sich bei TYPO3 um keine kommerzielle Software handelt, erfolgt der Support über Dienstleister, die sich auf die Erstellung und den Support von Internetseiten mit TYPO3 spezialisiert haben.

Wie man eine Seite in TYPO3 anlegt

TypoScript

TypoScript ist keine Programmiersprache sondern eine Konfigurationssprache. Es wird genutzt, um eine TYPO3 CMS-Website sehr umfassend zu konfigurieren. Mit TypoScript wird das Rendering der Website konfiguriert, einschließlich Navigation, generischer Inhalte und wie einzelne Inhaltselemente auf einer Seite dargestellt werden. Das Content-Management-System TYPO3 trennt Inhalt und Design klar voneinander. TypoScript ist quasi der Klebstoff, der diese beiden wieder miteinander verbindet.

Aufgabe von TypoScript
TypoScript liest Inhalte, die in der Datenbank gespeichert wurden, bereitet diese für die Anzeige vor und rendert sie dann im Frontend. Um eine Website darzustellen, muss definiert werden, welche Inhalte angezeigt werden sollen und auf welche Art sie dargestellt werden sollen.

Rechteverwaltung

TYPO3 erlaubt es jedem Mitarbeiter ein Profil mit individuellen Rechten zuzuweisen. Dadurch kann beispielsweise bestimmt werden, welcher Redakteur welche Kategorien oder Unterseiten verändern kann. Die Verwaltung von Bildern, Texten und anderen Dateien ist einfach gestaltet. Der T3 Administrator kann und darf alles im Gegensatz zu einem Redakteur. Ein Redakteur erhält seinen Backend-Zugang durch einen Administrator. Der Administrator vergibt die Berechtigungen und Zugriffe für die Redakteure. So wird verhindert, dass er versehentlich Änderungen an Systemeinstellungen und Konfigurationen vornehmen kann. Mit dem Redakteurszugang ist kann sichergestellt werden, dass für den Redakteur nur bestimmte Bereiche der Website zugänglich sind. So ist es möglich, beispielsweise der PR-Abteilung nur den Zugriff auf den Pressebereich der Website zu gestatten oder der Vertrieb erhält nur Zugriff auf den zugehörigen Vertriebsbereich der Seite. Zudem können die Benutzerrechte so gestaltet werden, dass ein Redakteur zwar Inhalte einstellen und ändern kann, jedoch werden diese Änderungen nicht live online gestellt. Die neuen Inhalte oder Änderungen werden z. B. von einem Vorgesetzten überprüft und dann erst veröffentlicht. Diese Variante kommt häufig bei Praktikanten oder Aushilfszugängen zur Anwendung.

Um eine übersichtliche Rechteverwaltung zu gewährleisten, empfiehlt es sich von Grund auf ein Rechtemanagement-System einzuführen und dieses fortlaufend zu dokumentieren. Hierbei ist es sinnvoll mit Rechtegruppen zuarbeiten. So können beispielsweise Standardrechte für Redakteure in einer Gruppe zusammen gefasst werden und in einer weiteren Gruppe werden die Rechte für fortgeschrittene Redakteure zusammengefasst.

Es gibt eine Vielzahl von Berechtigungsoptionen für Backend-Nutzer im TYPO3. Grob kann gibt es folgende Einstellungsmöglichkeiten für Backend-Nutzer:

  • Zugriff auf verfügbare Module (u.a. Seite, Liste, Dateiliste ...)
  • Seitentypen (Seiten, Verweise, Ordner....)
  • Rechtevergabe für Dateioperationen (lesen, schreiben, verschieben...)
  • Datenbankfreigaben (Seitenbaum)
  • Freigabe der Verzeichnisse und Files
  • Freigabe auf bestimmte Arbeitsumgebungen und Workspaces
  • Zugriff auf verfügbare Plug-Ins & Extensions
  • Tabellen ( Datensätze bearbeiten & ansehen)
  • Freigabe auf verfügbare Kategorien
  • Felder aus Seiteninhalten (z. B.: tt_content)
  • Zugriff & Einschränkung auf verfügbare Sprachen
  • TSConfig

TYPO3 Tipps und Tricks

In TYPO3-Schulungen wird häufig nach dem Zeilenumbruch gefragt. Wird im Text-Editor "Enter" gedrückt, wird ein neuer Absatz generiert. Möchte man nur einen Zeilenumbruch, drückt man einfach "Shift" und gleichzeitig "Enter" (die Taste Shift wird auch Umschalt genannt und befindet sich links unten über der "STRG"-Taste).

Optionale Zeilenumbrüche sind besonders nützlich, wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht. Mit ihnen können Stellen für Worttrennungen festgelegt werden. Mit & shy; (= soft hyphen = bedingter Trennstrich) kann eine solche Stelle markiert werden. Der Vorteil ist, dass lange Wörter nur dann umgebrochen werden, wenn tatsächlich wenig Platz vorhanden ist.

Wichtig nach Änderungen im TYPO3 ist es, den Seiten-Cache oder Browser-Cache zu leeren, damit die Änderungen am Inhalt auch sichtbar sind.

Trends zu TYPO3

Beim TYPO3 Camp 2017 in Berlin wurden die aktuellen Neuheiten und Trends diskutiert, wie:

Unterstützung Redakteure

Immer mehr moderne Textanalyse-Tools können in TYPO3 integriert werden. Diese sollen den Redakteur inhaltlich unterstützen und Informationen geben. Die Hilfeleistungen bzw. Feedbacks der Tools beziehen sich auf die Textoptimierung z. B. ob der Text zum Verkauf dient, um neue Leads zu gewinnen oder interessanten Content zu generieren. Dies ist ein wichtiger Punkt auf der Roadmap, welche neuen Features in naher Zukunft integriert werden sollen.

Dauerhaft feste Release-Termine

Die Termine für Releases z.B. für Bug Fixes sind weiterhin mit einem fixen Datum festgelegt. Security Releases können auch abseits normaler Releases erscheinen.


Praxis-Tipps

TYPO3 hat eine gewisse Komplexität. Tipps & Tricks von Profis aus der Praxis machen das Leben mit TYPO3 noch leichter.

Zeilenumbruch in TYPO3

In TYPO3-Schulungen wird häufig nach dem Zeilenumbruch gefragt. Wird im Text-Editor "Enter" gedrückt, wird ein neuer Absatz generiert. Möchte man nur einen Zeilenumbruch, drückt man einfach "Shift" und gleichzeitig "Enter" (die Taste Shift wird auch Umschalt genannt und befindet sich links unten über der "STRG"-Taste).

Datenexport mit TYPO3

Der Sinn eines CMS, wie TYPO3, ist es, eine Website ohne Programmierkenntnisse mit Inhalten zu befüllen. Was aber wenn ich Daten aus TYPO3 herausholen möchte?

Datenexport mit der Listenansicht

Es gibt verschiedene Gründe für eine Übertragung von TYPO3-Daten in ein Office-Programm. In diesem Fall möchte ich eine Übersicht der bestehenden News-Artikel erstellen.

Für die Erstellung der Übersicht benutze ich:

(1)Die News der Lightwerk Website (2)Open Office

Schritt 1 – Navigation zu den Daten

Um die Daten korrekt zu exportieren nutze ich die Listenansicht (Abb. 1 – 1), in der Listenansicht wählen ich den News-Ordner (Abb. 1 – 2). Da ich speziell die News-Artikel will, wähle ich diese durch einen Klick auf den Listentitel „News“ aus (Abb. 1 – 3).

TYPO3 Tipps
Abb. 1: Das TYPO3-Backend
Schritt 2 – Auswahl der benötigten Daten

Die Newsliste bietet eine Auswahl an Feldern an (Abb. 2 – 1), diese befindet sich am unteren Ende der Seite. Mit gedrückter STRG-Taste (Apfel-Taste für Mac-User) klicke ich die gewünschten Felder an und bestätige die Auswahl mit einem Klick auf den Button „Set fields“ / „Felder setzen“.

TYPO3 Tipps
Abb. 2: Die Listenansicht des News-Ordners
Schritt 3 – Export der Daten als CSV

In der nun erscheinenden Ansicht stehen die Werte aller Felder die ich zuvor ausgewählt habe. Um diese nun in Office zu übertragen steht ein Icon in der Kopfzeile von TYPO3 zur Verfügung (Abb. 3 – 1). Mit Klick auf das Icon wird eine CSV-Tabelle erstellt und heruntergeladen.

TYPO3 Tipps
Abb. 3: Export der dargestellten Felder mit TYPO3 CSV-Export
Schritt 4 – CSV öffnen mit Open Office

Ist die Datei heruntergeladen kann ich sie mit Open Office öffnen. Zunächst erscheint hierbei ein Import Fenster (Abb. 4). In diesem Fenster ist es wichtig unter „Trennoptionen“ einen Haken bei „Komma“ (Abb. 4 – 1) zu setzen, weiterhin stelle ich den Zeichensatz auf „Unicode UTF-8“ ein (Abb. 4 – 2). Fertig, die Daten sind in Open Office geöffnet und können weiterverwendet werden, für das künftige Handling der Daten bietet sich eine Speicherung als „.odf“ oder „.xls“ an.

TYPO3 Tipps
Abb. 4: Optionsfenster zur Öffnung einer CSV-Datei in Open Office


Ich haben in diesem Beispiel mit News gearbeitet, natürlich können jegliche Daten exportiert werden, die in der Listenansicht auswählbar ist.

TYPO3 Schulung

Eine TYPO3-Schulung ermöglicht einen schnellen Einstieg als Redakteur für das CMS TYPO3. Um Redakteure bestmöglich im Umgang mit TYPO3 zu schulen, stehen verschiedene Möglichkeiten, wie z. B: eine Inhouse-Schulung, TYPO3-Webinare oder offene TYPO3-Seminare zur Verfügung. Bei einer Schulung werden neben den Grundfunktionen von TYPO3 gezielt die Besonderheiten des CMS geschrieben. Eine besonderen Wert hat eine TYPO3-Schulung, wenn der Schulungsinhalte auf die Bedürfnisse der Redakteure bezüglich ihrer konkreten TYPO3-Installation zugeschnitten sind.

Inhalte von TYPO3-Schulungen

Die Einführung in TYPO3 erfolgt anhand von praxisorientierten Übungen. Nach kurzer Zeit beherrschen Teilnehmer der Schulung die wichtigsten Funktionen von TYPO3 und verfügen über ein solides Grundwissen, wie Seiten anlegen und Inhalte einpflegen. Sie sind als Redakteur in der Lage, Texte, Grafiken und Videos selbstständig und sicher einzustellen und Ihre TYPO3-Website eigenständig zu aktualisieren. In den TYPO3-Seminaren werden vor allem folgende Kenntnisse vermittelt:

Die TYPO3-Benutzeroberfläche

Benutzeroberfläche von TYPO für Redakteur
Die Benutzeroberfläche von TYPO3

Die Benutzeroberfläche für Redakteure (oder auch Entwicker) von TYPO3 wird als Backend bezeichnet und ist in drei Hauptbereiche unterteilt:

(1) Die Modulleiste auf der linken Seite
Hier wird ausgewählt in welcher Ansicht die Inhalte und Konfigurationen der Website im Bereich der Detailansicht dargestellt bzw. bearbeitet werden sollen.
(2) Der Seitenbaum im mittleren Bereich
Hier wird ausgewählt welche Inhalte / Seitenbereiche bearbeitet werden sollen. Der Seitenbaum ist hirarchisch aufgebaut.
(3) Die Detailansicht im größten Bereich, rechts
Hier werden die Inhalte der im Seitenbaum ausgewählten Seite unter Einfluss der Modulleiste dargestellt und können bearbeitet werden.

Beispiele:

  • Wenn das Modul „Seite bzw. Page“ ausgewählt ist, zeigt die Detailansicht alle Inhaltselemente der ausgewählten Seite in der späteren strukturellen Anordnung.
  • Im Modul "Liste bzw. List" werden alle Inhaltselemente in der Detailansicht unstrukturiert in einer Liste ausgegeben.
Funktionen von TYPO3
  • Anlegen und Bearbeiten von Webinhalten (Erstellung von Seiten)
  • Editieren von Texten und Bildern
  • Dokument- und Bildverwaltung
  • Anlegen von Übersetzungen in TYPO3
Grundlagen von B2B SEO mit TYPO3
Effizientes Arbeiten mit TYPO3
  • Tipps und Tricks
  • Praxisbeispiele
Ausblick TYPO3

Vorteile TYPO3 Schulung

Die Vorteile einer TYPO3 Schulung bei einer Agentur, die sich auf dieses CMS spezialisiert hat sind:

  • erfahrener Referent mit ausgeprägten TYPO3-Kenntnissen
  • fundierte Antworten auf Fragen
  • Intensiv-Schulung mit Praxisbezug
  • aussagekräftige Schulungsunterlagen
  • Verwendung moderner Technik

TYPO3 Schulung Angebote

In nahezu jeder Großstadt gibt es mit hoher Sicherheit eine TYPO3-Agentur, die Schulungen anbietet. So z. B. Berlin, München ...

TYPO3 Extension

TYPO3 Extension sind Zusatz-Installationen/Module für das Content Management Systems (CMS) TYPO3, die den Funktionsumfang von TYPO3 erweitern. Eine TYPO3-Extension kann über definierte Schnittstellen in das T3 Basissystem integriert werden. Die Erweiterungen werden, wie TYPO3 auch, in der Programmiersprache PHP geschrieben. Extensions werden im Backend mit Hilfe des Extensions-Manager installiert. Die Extensions können sowohl lokal als auch global installiert werden. Globale Extensions bedeutet, dass diese Erweiterungen für alle Websites, die diese TYPO3 Installation verwenden, verfügbar sind. Im Gegensatz dazu, sind lokale Extensions nur in der jeweiligen Installation verwendbar. Es empfiehlt sich, die Erweiterungen lokal zu installieren, da die Extensions so bei einem TYPO3 Update erhalten bleiben.


Den Anwendern von TYPO3 stehen mehr als 6.000 Erweiterungen zur freien Verfügung. Damit auch geeignete TYPO3 Extensions ausgewählt werden können, die den Anforderungen des Anwenders gerecht werden, ist ein fundiertes Fach- und Hintergrundwissen notwendig.

Arten von Extensions

Erweiterungen unterscheiden sich in ihrer Art durch die Funktionalität der Erweiterung. Die Funktionalität wird in Kategorien aufgeteilt. Grundsätzlich können Extensions Vorraussetzungen für ein oder mehrere Kategorien gleichzeitig erfüllen. Ein grober Überblick der Kategorien ist hier aufgelistet:

  • Backend: Funktionen des Backends werden beeinflusst, jedoch muss kein neues Modul hierfür eingeführt werden.
  • Frontend: Extensions beeinflussen das Verhalten des Frontends, ohne ein neues Inhaltselement einzufügen.
  • Frontend Plugins: Extensions fügen ein neues Inhaltselement ein.
  • Services: Die Extensions unter Services ersetzen einen bestehenden Service oder Dienst.
  • Miscellaneous: Erweiterungen dieser Kategorie, können in keine der anderen Kategorien einsortiert werden.


TYPO3 Extensions für Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Folgend die wichtigsten TYPO3-Extensions sortiert nach Anwendungebereiche:

YOAST B2B SEO

Ermöglicht die einfache Steuerung und Bearbeitung von B2B SEO-relevanten Konfigurationen der Website und die B2B SEO-optimierung der Websiteinhalte. Vorhandene Features sind unter anderem:

  • Keyword Recherche-Optimierung
  • Pflege von Meta Informationen
  • Preview für das Google-Ergebnis
  • Readability Check für geschriebene Inhalte
  • Pflege und Generierung von Canonical URLs
  • Pflege und Konfiguration der robots.txt
  • Pflege und Konfiguration der Sitemap
  • Pflege und Konfiguration von Redirects über einene Redirect-Manager
  • uvm.
CS B2B SEO

Ermöglicht die einfache Steuerung und Bearbeitung von B2B SEO-relevanten Konfigurationen der Website und die B2B SEO-optimierung der Websiteinhalte. Vorhandene Features sind unter anderem:

  • Pflege von Meta Informationen
  • Preview für das Google-Ergebnis
  • Pflege und Generierung von Canonical URLs
  • Pflege und Konfiguration der robots.txt
  • Pflege und Konfiguration der Sitemap
Real URL

Ermöglicht die automatische Generierung sprechender URLs anhand der in TYPO3 gepflegten Seitentitel.

Weitere TYPO3 Extensions

TX News

Ermöglicht die zentrale Pflege von Pressemitteilungen, Newsartikeln und Neuigkeiten auf der Website. Die erstellten Artikel können kategorisiert und an mehreren Stellen der Website gleichzeitig ausgespielt werden.

TYPO3 SOLR - ElasticSearch

SOLR für TYPO3 ist einer Erweiterung der Such-Funktionalität von TYPO3 mit den Möglichkeiten von SOLR. Als Synonym für TYPO3 SOLR wird der Begriff TYPO3 ElasticSearch verwendet. Für TYPO3-Websites mit mehren Dokumenten, stößt die Standard-TYPO3-Suche schnell an ihre Grenzen. Dann wird SOLR eingesetzt, z.B. im Rahmen eines TYPO3 Updates.

Vortrag von der "Lucene Revolution": Enterprise Search with Solr and Active Directory

SOLR is tightly linked into all available data and business intelligence sources in the enterprise: Indexing the TYPO3 CMS-based Intranet, downloads, forms, handbooks, an Oxaion based ERP System-Database, and the filesystem Cluster running Microsoft Distributed File System – using TIKA for full-text content extraction. All data is connected via ActiveDirectory servers into user based fine-grained access control lists, which are evaluated in real-time and early-binding mode by SOLR. A worldwide SOLR-Cluster using different shards gives additional security for world-wide deployment, e.g. keeping confidential data inside the heardquarters own data centers. (rw)

Solr 3.1 veröffentlicht (zusammen mit Lucene 3.1)

Die Nachfolge-Version von Apache Solr 1.4.1 ist erschienen, dank der Zusammenlegung mit dem Lucene-Projekt jetzt unter der Versions-Nummer Solr 3.1. Gleichzeitig ist auch Lucene 3.1 erschienen und in Solr 3.1 beinhaltet.

Nachdem das letzte größere Release von Solr schon fast 1,5 Jahre her ist, haben sich einige grundlegende Verbesserungen ergeben. Dazu gehören z.B.:

  • edismax: ein erweiterter DisMax Query Parser mit verbesserter Relevanz und Lucene-Syntax für Suchphrasen
  • mehr Optionen mittels Distributed Search: Die Komponenten Terms und Spellcheck werden jetzt von der Cluster-Suche unterstützt
  • CSV-Response Writer: Rückgabe von Ergebnissen im CSV Format
  • Geo-Spatial Suche: Suche, Filter und Scoring nach Entfernungen
  • Lucene 3.1: zahlreiche Verbesserungen des Lucene-Kerns

und einige mehr, ich verweise dazu auf die offiziellen Release Notes: lucene.apache.org/solr/

TYPO3 Update

Ein TYPO3 Update (bei einem Hauptversionswechsel auch als TYPO3-Upgrade bezeichnet) ist die Erneuerung der Software von TYPO3. Für das CMS müssen regelmäßig Updates installiert werden. Dies kann mit und ohne Hilfe einer TYPO3-Agentur erfolgen.

aktuelle Versionen

Was ist die aktuelle TYPO3-Version?
Aktuelle Versionen:9.5.4 und 8.7.23 (LTS)

Im Moment werden etwa alle 18 Monate neue TYPO3 Versionen veröffentlicht.

TYPO3-Version als Update-Orientierung

Wichtigste Frage vor einem TYPO3 Update ist, was die neue Version mit sich bringt. Denn nicht jede Version muss eingespielt werden. Vergleicht die Eigenschaften Eurer TYPO3-Installation mit der konkreten Versions-Bezeichnung mit den Eigenschaften der neuen Version. Die Interpretation des Deltas entscheidet, ob ein Update durchgeführt werden sollte.

TYPO3 Haupt-, Neben- und Minorversionen

  • Der Aufbau einer TYPO3-Version gliedert sich in 3 Bestandteile: Haupt-, Neben- und Minorversion.
  • In regelmäßigen Zyklen (ca. 2 Jahre) wird eine neue TYPO3 Hauptversion veröffentlicht. Innerhalb dieser werden verschiedene Nebenversionen mit neuen Features und Funktionsstabilisierungen ausgespielt.
  • Sobald alle für die Hauptversion relevanten Features und Stabilisierungen veröffentlicht sind, wird die aktuelle Nebenversion als LTS (Long Term Support) gekennzeichnet und erhält keine weiteren Nebenversionen. Ab diesem Zeitpunkt werden nur noch Minorversionen veröffentlicht, die die als LTS gekennzeichnete TYPO3 Version mit Sicherheitsupdates und Patches versorgt.

TYPO3 LTS & ELTS

LTS (Long Term Support) und ELTS (Extended Long Term Support) bezeichnen 2 spezielle Versionsmodelle von TYPO3.
Jede Hauptversion von TYPO3 erhält nach der Entwicklungs- und Stabilisierungsphase einen als Long Term Support markierten Release, der für mindestens 3 Jahre mit Sicherheitsupdates gegen Sicherheitslücken versorgt wird. Nach 3 Jahren können im Rahmen des von TYPO3 angebotenen ELTS, weiterhin Sicherheitsupdates für die verwendete TYPO3 Version gegen einen Endbetrag erworben werden. Der ELTS Support kann für einen Zeitraum von bis zu 2 Jahren in Anspruch genommen werden.


Neue TYPO3-Features werden auch auf TYPO3-Release Parties vorgestellt. Im Video: TYPO3 7 LTS Release Party 2015 Stuttgart.
Neue TYPO3-Features werden auch auf TYPO3-Release Parties vorgestellt. Im Video: TYPO3 7 LTS Release Party 2015 Stuttgart.

TYPO3 Release Agenda

In der TYPO3 Release Agenda stehen alle benötigten Informationen zum Veröffentlichungszeitpunkt bzw. den Zeiträumen in denen Sicherheitspatches verfügbar sind. Die aktuellen TYPO3 Versionen sind Version 7.6 LTS & Version 8.7 LTS. Die TYPO3 Version 9 ist aktuell in Entwicklung, ein LTS Release ist für Oktober 2018 geplant.

TYPO3 Update Release
TYPO3 Update Release Agenda (Quelle: https://typo3.org/typo3-cms/roadmap/)

Roadmap TYPO3 Version 9

Version Primary Focus Estimated Release
9.0 Cleanups, removals, big breaking changes Estimated: 2017-11-14
9.1 Site Handling Estimated: 2018-01-30
9.2 Frontend Editing Estimated: 2018-04-10
9.3 URL Routing Estimated: 2018-06-12
9.4 Feature Freeze / Stabilization Estimated: 2018-09-04
9.5 LTS Estimated: 2018-10-02

Legende Release Agenda

grau Release neue Hauptversion + Veröffentlichung Nebenversionen
grün Start der LTS Version + Priority Bugfixes + Sicherheitsupdates
dunkles orange Reguläre Sicherheitsupdates
helles orange Außerordentliche Sicherheitsupdates im Rahmen des ELTS Support

Ermitteln der aktuell eingesetzten TYPO3-Version

Die aktuell eingesetzte TYPO3-Version ist einfach im TYPO3-Backend auslesbar. Je nach verwendeter TYPO3-Version findet man die benötigte Information wie folgt:

'TYPO3 Version 4.x oder 6.x'
In älteren TYPO3 Systemen muss man in der Modulauswahl (linke Spalte) "About TYPO3 CMS" auswählen und erhält die Information im Hauptbereich des Backends angezeigt
TYPO3 Version 7.x oder 8.x'
In aktuellen TYPO3 Versionen wird die Versionsnummer direkt im Headerbereich des Backends angezeigt:
TYPO3 Update Release
TYPO3 Version 7.x oder 8.x




Warum ein TYPO3 Update?

Ein TYPO3 Update für die Hauptversion kann aus zwei Gründen durchgeführt werden.

  • Sicherheit & Rechtliches
  • Technische Optimierungen & Neue Funktionalitäten

Abhängig vom Grund aus dem das Update durchgeführt werden soll, leitet sich die Notwendigkeit und der Handlungsbedarf ab.

Gründe und Notwendigkeit für ein TYPO3-Update
Grund Update notwendig? Kommentar
Sicherheit & Rechtlliches JA verpflichtend, nach Telemediengesetz
Technische Optimierungen & Neue Funktionalitäten OPTIONAL Wägt ab, ob die Verbesserungen relevant sind

Ein Update aus dem Grund Sicherheit & Rechlichtes, ist nach der aktuellen TYPO3 Release Agenda, ca. alle 2 - 3 Jahre nötig.

Update wegen Sicherheit & Rechtllichem

Laut Telemediengesetz ist jeder Betreiber einer kommerziell genutzten Website verantwortlich für die Sicherheit sowie technische Aktualität des Websitesystems und der dazugehörigen Komponenten. Verstöße, die als Ordnungswidrigkeit gelten, können mit hohen Bußgeldern abgestraft werden: siehe Telemediengesetz §13 Pflichten eines Dienstanbieters und §16 Bußgeldvorschriften

Technische Gründe für ein TYPO3 Update

Durch ein aktuelles TYPO3-System profitiert Ihr durch den Einsatz aktueller Technologien die als "State of the art" gelten:

  • Geringere Betriebskosten im Vergleich zu alten Systemen; Anpassungen und Neuentwicklungen auf Grundlage veralteter Technologien sind oft sehr aufwendig.
  • Das System ist zukunftssicher und kann stetig weiterentwickelt werden.
  • Höhere Systemperformance und geringere Ladezeiten. Die Systemperformance ist ebenfalls ein Rankingfaktor bei Google.

Vorteile für Nutzer und Redakteure

Vor allem Endnutzer und Redakteure werden durch Neuerungen in TYPO3 tatkräftig unterstützt, wodurch internen Kosten gesenkt werden:

  • Höhere Performance gibt dem Besucher der Website ein besseres Gefühl und Redakteure können schneller arbeiten
  • Verbesserungen im Handling der Nutzeroberfläche und neue Möglichkeiten in der Bearbeitung von Inhalten, so bietet die aktuellste TYPO3 Version 8.7 unter anderem folgende Features:
    • Optisch ansprechende Nutzeroberfläche
    • Bilder direkt im Backend bearbeitbar (zurechtschneiden, skalieren)
    • Mehr B2B SEO und Social Media Marketing Unterstützung
    • Mehr Feedback von TYPO3 an den Redakteur
    • Neuer und umfangreicher Wizzard, um eigene Formulare für z.B: Kontaktanfragen zu erstellen
    • Suche nach Dateien in der Datei-Ablage von TYPO3
    • Media Links für die Referenzierung von z.B: YouTube Videos in der Datei-Ablage

Optimierung für mobile Endgeräte

Die mobile Nutzung nimmt immer mehr zu. Bei neuen TYPO3-Versionen wird dies berücksichtigt, Responsive Design wird vereinfacht und somit eine optimale Darstellung und Bedienung auf allen Geräten gewährleistet.

Was kostet ein TYPO3 Update?

Die Kosten für ein Update der TYPO3-Version hängen stark von den Anforderungen, dem Funktionsumfang des TYPO3-Systems und der Art des durchzuführenden Updates ab. Hierbei solltet Ihr zwischen zwei Arten des Updates unterscheiden:

Update der Minor Version (regelmäßige Sicherheitsupdates)

Beim Update der Minor Version werden Priority Bugfixes und Security Patches für die aktuell verwendete TYPO3 Version eingespielt (siehe TYPO3 Release Agenda). Neue Minor Versions werden in regelmäßigen Zyklen durch TYPO3 bereitgestellt. Viele Internetagenturen bieten hierfür eine monatliche Wartungspauschale an.
Rechnet etwa mit monatlichen Kosten zwischen 200,- und 400,- Euro für die Minor Version Updates pro TYPO3 Website.
Um langfristig TYPO3-Kosten zu senken ist es empfehlenswert, wenn das TYPO3-System regelmäßig mit Minor Updates versorgt und technischen Optimierungen durchgeführt werden.

Update der Hauptversion (TYPO3 Upgrade)

Einen Wechsel der TYPO3-Hauptversion zu einer aktuellen LTS-Version sollte man durchschnittlich alle 2 - 3 Jahre durchführen (siehe TYPO3 Release Agenda). Hierbei schwanken die Kosten stark von System zu System, so dass es schwer ist die exakten Kosten im Vorfeld zu benennen.

Die Kosten für ein TYPO3 Upgrade setzen sich aus 2 Hauptkomponenten zusammen:

  • Aufwand für das Update des TYPO3 Cores
  • Aufwand für das Updaten aller Extensions und im System verwendeter Funktionalitäten
Ca. Kosten für ein TYPO3-Update
Kleines TYPO3 System Mittleres TYPO3 System Großes TYPO3 System
  • Eine Sprache
  • News Modul
  • Kontaktformular
  • Bilderslider
  • Sprechende URLs
  • Mehrere Sprachen
  • News Modul
  • Kontaktformular
  • Bilderslider
  • Sprechende URLs
  • Suche (indexed search)
  • diverse TER Extensions
  • Mehrere Sprachen
  • News Modul
  • Kontaktformular
  • Bilderslider
  • Sprechende URLs
  • Suche (Solr oder Elastic Search)
  • diverse TER Extensions
  • Individualentwicklungen
  • Schnittstellen zu ext. Systemen

ab ca: 5.000 Euro

ab ca. 15.000 Euro

ab ca. 30.000 Euro

Für eine genaue Einschätzung der Kosten, wendet Euch am besten an eine TYPO3-Agentur.

Best Practices bei TYPO3 Updates

Update der Minorversion (im laufenden Betrieb)

Nach dem TYPO3 Update, ist vor dem TYPO3 Update. Wer sein TYPO3-System regelmäßig wartet und stetig optimiert, baut eine solide Grundlage für das nächste Hauptversionsupdate (TYPO3 Upgrade) auf und umgeht potentielle Probleme proaktiv. Bei Beachtung der folgenden Hinweise für den regelmäßigen Betrieb einer Website, wird eine solide Basis für das nächste Hauptversionsupdate von TYPO3 gschaffen:

  • Achtet darauf, dass Ihr für den laufenden Betrieb Eurer Website immer eine Long Term Support Version von TYPO3 CMS nutzt
  • Führt regelmäßig Sicherheitsupdates und Patches (Minor Version) für Eure TYPO3-Version und die verwendeten Extensions durch
  • Führt regelmäßig technische Optimierungen an Eurem System durch

Update der Hauptversion (TYPO3 Upgrade)

Bei einem Hauptversionsupdate stellt sich oft die Frage nach dem richtigen Vorgehen. Breaking Changes in TYPO3 und der stetige Wandel sowie die Weiterentwicklung von Technologien machen es oft unmöglich, einen Hauptversionswechsel nebenbei durchzuführen. Wer sich keinen genauen Updateplan zurechtlegt, erlebt oft ein böses Erwachen während des Projektverlaufs. Der Zeitplan ist nicht einzuhalten, der Budgetrahmen wird gesprengt und am Ende funktioniert es trotzdem noch nicht wie es soll.
Die Probleme und Stolpersteine bei einem TYPO3 Update werden aber nicht durch den TYPO3 Core verursacht, sondern durch die verwendeten Extensions. Die TYPO3 Basis lässt sich im Normalfall zügig updaten.

Planung und Konzeption eines TYPO3 Upgrades

Investiert vor dem Projekt in eine Planungs- und Konzeptionsphase. Durch die Konzeptionsphase ergeben sich viele Vorteile:

  • Risikofaktoren für das Projekt werden frühzeitig erkannt, Lösungen können rechtzeitig erarbeitet werden
  • Sicherheit durch genaue Planung, Zeiteinschätzung und somit Kosteneinschätzung
  • Das System wird ganzheitlich durchleuchtet, so dass die Möglichkeit besteht,
- Realisierungskosten zu senken, da Synergien erzeugt und Aufwände minimiert werden
- das System zu verschlanken bzw. zu vereinfachen und Komponenten näher an den TYPO3 Core zu bringen und damit die Wartung zu vereinfachen
Schritte bei der Planung eines TYPO3-Updates
Schritt 1
TYPO3-Version klären
  • Welche Version wird aktuell nutzt?
  • Mit welcher aktuellen LTS Version erhaltet Ihr am längsten Sicherheitsupdates und Patches?
  • Erscheint demnächst eine neuere LTS Version auf die es sich zu warten lohnt?
Schritt 2
Prüfung verwendeter Funktionen
  • Erstellt Euch eine Liste aller im System verwendeten Extensions/Funktionalitäten
  • Prüft, ob es für diese Funktionalitäten bereits eine Version gibt, die mit der künftigen TYPO3 Version kompatibel ist
  • Hinterfragt den Zweck und Nutzen der Funktionalitäten und ob diese noch benötigt werden. Jede Komponente die man nicht updaten muss, reduziert den Aufwand und die Kosten des Gesamtprojekts
  • Gibt es zwischen bestehenden Funktionalitäten und Komponenten technische Abhängigkeiten und können diese aufgelöst werden?
Schritt 3
Code Basis bereinigen
  • Prüft, ob Euer System noch alte TYPO3 Klassen wie namespaces oder alte API-Aufrufe nutzt, passt diese falls möglich im Vorfeld an.
  • Welche Komponenten sind hiervon betroffen? Das TYPO3 deprecation-Log, das im Install Tool zu finden ist, zeigt es Euch.
  • Ignoriert Funktionalitäten, die Ihr ohnehin nicht weiter verwenden wollt (Siehe Schritt 2)
Schritt 4
Strategie zur Reimplementierung
  • Führt einen ersten Testlauf durch, indem Ihr das TYPO3 System updatet, um zu überprüfen wie stark verschiedene Funktionen beeinträchtigt sind
  • Prüft, ob die Lösung für die benötigte Funktionalität noch zukunftssicher ist oder ob Ihr eine alternative Lösung anstreben solltet
  • Grundfunktionalitäten wie z.B: "Speaking URLs" sind fester Bestandteil einer Website. Um diese Basics muss man sich in den meisten Fällen keine Gedanken machen, hier ist meist schon vor Release der LTS Version eine funktionsfähiger Extensionrelease vorhanden
  • Sollte eine Funktionalität nicht mehr unterstützt werden, prüft, ob es effizienter ist eine alternative Lösung zu nutzen oder ob die bestehende Funktionalität funktionsfähig gemacht werden muss
  • Legt fest, in welcher Reihenfolge die Komponenten reimplementiert werden
Schritt 5
Testszenarien und Use-Cases
  • Liste aller relevanten Funktionen erstellen
  • Definieren von Anwendungsfällen. Welches Ergebnis ist durch eine Aktion des Nutzers zu erwarten?
Schritt 6
Zeitplan und Budgetplan
  • Bewertet anhand der Schritte eins und zwei den Aufwand für eine spätere Realisierung
  • Erstellt einen Zeitplan für die Realisierung,
  • Beachtet eine ausführliche Testphase!

Lasst Euch auf jeden Fall von einer Agentur beraten. Auch wenn Ihr inhouse das TYPO3-Update durchführt, sollte es eine spezialisierte Agentur begleiten, denn diese macht TYPO3-Updates öfter!

Durchführung des TYPO3 Upgrades

Nach der Planungs- und Konzeptionsphase startet die Realisierung. Hierbei ist es wichtig mit Bedacht vorzugehen und sich an die vorher erarbeitete Reimplementierungsstrategie zu halten.

Wichtig: Dokumentiert jeden Arbeitsschritt während des Updates!

Schritte bei der Durchführung eines TYPO3-Updates
Schritt 1
Grundlagen schaffen
  • Lokale Kopie des Systems erstellen
  • Versionierungsprozess nutzen, um jede durchgeführte Änderung nachvollziehen oder rückgängig machen zu können
  • Migrationspfad dokumentieren und jede Änderung ergänzen, die nicht dem Versionierungsprozess unterliegt. z.B: Änderungen in der Datenbank.
Schritt 2
Update durchführen
  • Core Update mithilfe des TYPO3 Update Clients durchführen
  • Migration der Datenbank mithilfe des TYPO3 Update Clients durchführen
  • Alle Funktionen deinstallieren, die nicht mehr benötigt werden oder die nächsten Arbeitsschritte behindern
  • Reimplementieren einzelner Funktionalitäten anhand der Reimplementierungsstrategie
  • TCA's mithilfe des deprication Logs prüfen und nötige Anpassungen vornehmen
Schritt 3
Funktionstests
  • Alle Funktionalitäten der Website in relevanten Browsern und auf mobilen Endgeräten testen
  • Als Grundlage dienen die in der Planung definierten Testszenarien (use-cases)
  • Durchführen kontinuirlicher Tests
  • Zusätzliche Tests durch Prsonen, die nicht direkt im Projekt beteiligt waren sind hifreich
Schritt 4
Go live
  • Content-Stop-Phase vereinbaren
  • Den dokumentierten Migrationspfad erneut ausführen um den aktuellen Inhalt der Website in das neue System zu überführen
  • Sichtprüfung der Inhalte durchführen
  • Erneuter Test der wichtigsten Websitefunktionen vornehmen
  • DNS-Eintrag der Website umstellen (falls nötig)
Schritt 5
Projektreview
  • Auch TYPO3-Update-Projekte sind Launch Projekte und unterliegen der Dynamik von Web-Projekten
  • Führt unbedingt eine Review durch
  • Das nächste Update kommt bestimmt, Ihr werdet von der Review profitieren!

Update auf TYPO3 8.7 LTS

Solltet Ihr aktuell ein Update auf eine neue Hauptversion (TYPO3 Upgrade) planen, ist es empfehlenswert die TYPO3 Version 8.7 LTS einzusetzen. Das beste Vorgehen für ein TYPO3 Upgrade ist im Bereich "Best Practices" beschrieben.

Beachtet für den Einsatz dieser Version, dass auf dem Webserver mit dem TYPO3 System folgende Komponenten benötigt werden:

  • PHP 7
  • MySQL 5.5 oder höher kodiert in UTF-8

TYPO3 Download

Wie und wo kann man nun TYPO3 downloaden? Ganz einfach. Der Download von TYPO3 ist kostenlos unter https://www.typo3.org möglich. Zur Nutzung von TYPO3 wird ein Webserver mit PHP und MySQL vorausgesetzt.

Anbieter TYPO3