Tauchpumpen

Aus induux Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Was ist eine Tauchpumpe?

Als Tauchpumpe werden Pumpen bezeichnet, mit denen reines sowie Schlammwasser aus der Tiefe an die Oberfläche gepumpt werden kann. Zur Förderung wird die Tauchpumpe in die Flüssigkeit eingetaucht. Es gibt sowohl stationäre wie auch transportable Tauchpumpen.

Auch oft gesucht: Tauchpumpe, Schmutzwasserpumpe, Schmutzwasserpumpen, Klarwasserpumpe, Wasser Tauchpumpe


Hier Eure Werbung: +49 711 489497-450


Einsatz- und Anwendungsgebiete

Die Anwendung der Tauchpumpe ist vielseitig. Tauchpumpen können sowohl bei reinem, geklärten Wasser als auch bei verschmutztem Schlammwasser eingesetzt werden. Im Gegensatz zu Klarwasserpumpen sind Schmutzwasserpumpen wesentlich einsatzfähiger. Die folgende Aufzählung bietet einen Einblick in die unterschiedlichen Einsatz- und Anwendungsgebiete von Tauchpumpen.

Einsatzgebiete:

  • Wasserversorgung und Abwasserentsorgung
  • Feuerwehr
  • Katastrophenschutz
  • häuslicher Einsatz, z.B. Schwimmbad, Teich, Aquarium

Anwendungsgebiete:

  • Trockenlegen von Räumlichkeiten durch den Anstieg des Grundwasserspiegel, Hochwasser oder Rohrbrüchen
  • Beförderung von Wasser in kurzer Zeit (niedriger Förderdruck)
  • Aufbau eines großen Förderdrucks
  • Klärung von Gewässern und (Wasser)Anlagen
  • Reinigung des Gartenteiches oder des Pools
  • Gartenbewässerung durch Regenwasser

Aufbau und Funktionsweise

Ein Elektromotor ist die effektivste Antriebsart für Tauchpumpen, wobei es auch vereinzelt hydraulische Varianten gibt. Um einen durch das Wasser verursachten Kurzschluss auszuschließen, wird der über elektrischen Strom laufende Elektromotor und alle anderen empfindlichen Bestandteile wasserdicht eingekapselt.

Tauchpumpen bestehen aus zwei Einheiten. Eine Einheit beinhaltet einen Antrieb mit Ein- und Ausschalter. Die Andere besteht aus der eigentlichen Pumpeinheit sowie dem Zu- bzw. Ablauf. Der abgekapselte Elektromotor treibt die Antriebsachse an. Die Antriebsachse wiederum treibt das Schaufelrad an. Das Schaufelrad fördert das durch Unterdruck angesaugte Wasser in einen Sammelkanal. Von dort wird das Wasser weiter zum Druckstutzen geleitet. Am Druckstutzen kann ein Schlauch montiert werden, um das Wasser an seinen Bestimmungsort (z.B. in eine Zisterne) zu befördern.

Die Motorleistung und die damit verbundene Fördermenge von Tauchpumpen ist sehr breit. Sie kann von 100 l/min bis zu 4000 l/min Wasser befördern. Die Fördermenge hängt dabei maßgeblich von der Förderhöhe ab. Als Förderhöhe wird der Höhenunterschied zwischen der Wasseroberfläche und der Wasserentnahme bezeichnet. Befördert eine Pumpe beispielsweise Wasser aus 10 Metern Tiefe in eine Höhe von 15 Metern, beträgt die Förderhöhe 25 Meter. Je größer die Förderhöhe ist, desto geringer ist die Fördermenge pro Minute. Von der Förderhöhe kann wiederum auf die Druckleistung der Tauchpumpe geschlossen werden, die in der Einheit bar angegeben wird. Wenn die Förderhöhe 10 Meter beträgt, verfügt die Tauchpumpe über eine Druckleistung von 1 bar. Beträgt die Förderhöhe 50 Meter, liegt der Druck bei 5 bar.

Arten von Tauchpumpen

  • Schmutzwasserpumpen: Diese Art von Pumpen werden auch Schmutzwassertauchpumpen genannt und sind gegen Verschmutzungen im Förderwasser weitgehend unempfindlich. Auch Schlammwasser und kleinere Steine bereiten der Pumpe keine Probleme. Schmutzwasserpumpen eignen sich beispielsweise zum Abpumpen von überschwemmten Räumen oder verschmutzten Baugruben.
  • Klarwasserpumpen: Als klassisches Einsatzgebiet von Klarwasserpumpen gelten Schwimmbäder und Aquarien. Auch im Haushalt, beispielsweise bei Duschen oder Spülbecken kommen Klarwasserpumpen oftmals zum Einsatz.
  • Tauchdruckpumpen: Diese Pumpenart kann für Bewässerungsanlagen eingesetzt werden. Sie können zur Rasen- und Gartenbewässerung das Wasser aus einem tiefen Brunnen, einer Zisterne oder eines Regenfasses hochbefördern. Zu diesem Zweck wird sie auch speziell Regenfasspumpe genannt.

Hersteller von Tauchpumpen

KSB

ksb ist einer der führenden Anbieter von Pumpen und Industriearmaturen und hat seinen Standort in Frankenthal. Speziell für die Abwassertechnik haben sie Pumpen mit abwassertauglichen Pumpengehäuse, Laufräder und Fittinge entwickelt. Für jeden bestimmten Einsatzzweck bieten sie angepasste Laufräder an. Dabei ist die Wasserzusammensetzung sowie die Korngröße der Feststoffe entscheidend. Die überflutbare Tauchpumpe Ama-Drainer N erreicht beispielsweise eine große Förderleistung und kann bis zu 2 Meter in Schmutzwasser eingetaucht werden.

Einhell

Einhell, mit Hauptsitz in Landau, vertreibt und entwickelt Werkzeuge, sowie Garten- und Wassertechnik. Mitunter vertreiben sie Wasserpumpen zur Wasserversorgung von großen Gärten und zum Abpumpen von Teichen und Baugruben. Darüber hinaus bieten sie ein Hauswasserwerk an, um die natürlichen Wasserquellen auch im Haushalt (z.B. Toilettenspülung) nutzen zu können.

Kessel

Das mittelständische Unternehmen aus Lenting hat sich die Entwässerung, um nachhaltig Wasser zu nutzen, zur Aufgabe gemacht. Kessel bietet innovative Entwässerungslösungen zur Entsorgung von fäkalienhaltigen sowie fäkalienfreien Abwasser. Ersteres mithilfe des Aqualift F und Zweiteres durch den Aqualift S.

T.I.P.

T.I.P führen die Tauchpumpe Hochwasserwerk HWW 3600 I aus Edelstahl. Dies ist eine Pumpe mit Hydrauliksystem und thermischem Überlastschutz und befördert Klarwasser mit konstantem Druck. Ausgelegt ist sie auf die automatische Hauswasserversorgung (z.B. Gartenbewässerung, automatische Beregnung) mit Regenwasser aus Brunnen und Zisternen.

AURAS

AURAS bietet einen Online-Shop bei der Suche von Schmutzwasserpumpen. Zum dort erhältlichen Sortiment gehören unter anderem Tauchpumpen mehrerer Baureihen mit einer Fördermenge von 70 l/min (Klarwasserpumpe) bis zu 3580 l/min (Schmutzwasserpumpe) und die dazugehörigen Fittinge.

Hornbach

Hornbach gehört zu den größten und bekanntesten Baumarktbetreibern und bietet zahlreiche Tauchpumpen in Wert von rund 54 bis 480 Euro.

Bauhaus

Bauhaus zählt neben Hornbach zu den bekanntesten Baumärkten in Deutschland. Sie verkaufen zehn Tauchpumpen von namhaften Herstellern wie Gardena und Kärcher, die sich für verschiedene Einsatzzwecke eignen.

Kärcher

Kärcher bietet Garten- und Fasspumpen zur Gartenbewässerung durch Regenwasser, Tauchdruckpumpen ( z.B. Tiefbrunnenpumpen), die sich je nach Bedarf automatisch ein- und ausschalten sowie Entwässerungspumpen für das Schwimmbad, den Teich oder den Keller.

Mehr dazu

Angebote zu Tauchpumpen