Kabelverschraubung: Funktion, Aufbau, Anwendung

Aus induuxWiki

Was ist/sind Kabelverschraubung? Definition:
➡ Eine Kabelverschraubung ist eine Konstruktion, die Kabel und Leitungen schützt. Neben dieser Grundfunktion können Kabelverschraubungen noch weitere positive Eigenschaften besitzen. Sie schützen vor mechanischen Einflüssen, vor hohen Temperaturen, isolieren und bieten Zugentlastung und Erdung.



Eine Kabelverschraubung ist eine Form der Kabeldurchführung bzw. Kabeleinführung. Kabelverschraubungen sorgen durch den Dichteinsatz dafür, dass elektrische Betriebsmittel vor äußeren Einflüssen, wie Feuchtigkeit und Staub geschützt werden. Das Kabel wird fest und dicht mit dem Gehäuse verbunden, sodass nichts eindringen kann, dadurch weisen Kabelverschraubungen die hohe Schutzart IP auf. Zu elektrischen Betriebsmitteln zählen u.a. Schaltschränke und Installationsdosen. Die Kabelverschraubung verschließt die Kabel und verbindet sie mit einem Schaltschrank. Dieser wird so vor äußeren und mechanischen Einflüssen geschützt. Die Zugentlastung sorgt dafür, dass die Kabel nicht aus der Verschraubung lösen oder herausgezogen werden können.


Aufbau und Funktion von Kabelverschraubungen (hier: wasserdichte Kabelverschraubung bei Lapp)

Funktionsweise

Eine Kabelverschraubung ermöglicht in erster Linie das isolierte Verbinden eines Kabels mit einer elektrischen Anlage. Diese müssen vor äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit und Staub geschützt werden. Die Funktionalität muss weiterhin gewährleistet sein. Kabelverschraubungen bieten diesen Schutz.

Elektrische Betriebsmittel werden entsprechend geschützt.

Kabelverschraubung können neben ihrer eigentlichen Funktion noch weitere positive Eigenschaften erfüllen:

  • Zugentlastung: sorgt dafür, dass die Kabel nicht aus der Verschraubung lösen oder herausgezogen werden können.
  • Isolation: bietet zusätzlichen Schutz vor äußeren Einflüssen.
  • Erdung
  • Knickschutz/Biegeschutz: schützt in erster Linie die Leitungen selbst und macht diese langlebiger.
  • Potentialausgleich

Die Kabelverschraubung fixiert das Kabel im Gegensatz zum Würgenippel, der nur abdichtet.

Kriterien zur Gewährleistung der Betriebssicherheit sind:

  • kabelschonende Abdichtung
  • hohe Zugentlastung
  • große Spannbereiche

Aufbau und Material

Teilbare Kabelverschraubung für Leitungen mit Stecker
Teilbare Kabelverschraubung mit metrischem Gewinde für Leitungen mit vorkonfektionierten Steckern.

Im Bereich der Kabelverschraubungen gibt es eine große Produktvielfalt für ein breites Einsatzspektrum. Unterschiedliche Gewinde sowie verschiedene Materialien wie Kunststoff, Messing und Edelstahl. Hinzu kommen anwendungsspezifische Membranen mit unterschiedlichen Luftdurchflussraten und robusten Eigenschaften wie UV- und Salzwasserbeständigkeit sowie Resistenz gegenüber aggressiven Chemikalien.

Bei den Kabelverschraubungen sind metrische Gewinde nach DIN EN 60423 vorgeschrieben. Somit wird bei der metrischen Kabelverschraubung das weltweit standardisierte Gewinde gewährleistet. Sie haben als Nenngröße ein M vor den Ziffern, beispielsweise M20 x 1,5 oder M25 x 1,5. M10, M20, M25 sind Beispiele für gängige Größen, die Ziffer hinter dem M steht jeweils für den Außendurchmesser. Zusätzlich gibt es noch die PG-Kabelverschraubung und Kabelverschraubungen mit einem NPT-Gewinde. PG steht für Stahlpanzerrohrgewinde, die Größe der Kabelverschraubung wird mit PG vor den Ziffern gekennzeichnet, z. B. PG 36. PG Kabelverschraubungen sind durch die metrischen Kabelverschraubungen abgelöst worden und kommen nur noch in Sonderfällen zum Einsatz. Gängige Größen von Kabelverschraubungen mit NpT-Gewinde sind z.B. NpT 1/4", NpT 3/8" usw. NPT steht dabei für National Pipe Thread und ist ein Rohrgewinde. Kabelverschraubungen mit NpT-Gewinde werden überwiegend in den Vereinigten Staaten eingesetzt.

Kabelverschraubungen können aus unterschiedlichen Materialien angefertigt werden, wie Messing oder Edelstahl. Es gibt jedoch auch eine Vielzahl an Kunststoff-Verschraubungen. Diese werden entweder aus Polyamid oder PVDF hergestellt.

Für EMV Installationen (Installationen mit ElektroMagnetischer Verträglichkeit) gibt es gesonderte EMC-Verschraubungen und EMV Einsätze. Zudem gibt sowohl fixe als auch teilbare Kabelverschraubungen. Teilbare Kabelverschraubungen können durch ihre Bauweise ohne Installationsaufwand nachträglich an Verbindungen angebracht werden.


Teilbare Kabelverschraubungen

Für mit Stecker/Steckverbindern vorkonfektionierte Leitungen eignen sich teilbare Kabelverschraubungen. Meist bestehen diese aus zwei Gehäuseteilen aus Kunststoff und einem geschlitzten Einsatz aus Elastomer, in den Die Leitung eingelegt wird. Die Gehäuseteile werden um den Einsatz herum durch Rasten oder Verschrauben verschlossen. Je nach Modell können auch diese teilbaren Kabelverschraubungen hohe zertifizierte Schutzarten bis IP66 / IP68 erreichen.

Anwendungsbereiche

Im industriellen Kontext können Kabelverschraubungen überall dort zu Anwendung kommen, wo elektrische Leitungen schnell und sicher befestigt und langanhaltend geschützt und verbunden werden müssen.

  • Schaltschrank
  • Maschinen- und Anlagebau
  • Automatisierungstechnik
  • Antriebstechnik
  • Elektroinstallation
  • Kälte- und Klimaanlagen
  • Photovoltaik

Einige Branchen/Industrien benötigen speziellere Lösungen. Dazu gehört die Lebensmittelindustrie. Hier werden Hygiene-Kabelverschraubungen verwendet, die keine Verschmutzungsnester ermöglichen und sich gut reinigen lassen. Zur Erfüllung der Brandschutznorm unter anderem für den Bahnverkehr, gibt es Kabelverschraubungen mit Brandschutz-Dichtung, auch Hochtemperatur-Kabelverschraubung genannt. Diese haben die Anforderung Feuer und Rauch für einen längeren Zeitraum standzuhalten und sind daher auf Temperaturschwankungen ausgelegt.

Technische Daten

Tabelle für PG Kabelverschraubung und Tabelle für metrische Kabelverschraubung mit den üblichen Größen und Gewindetypen von Kabelverschraubungen nach DIN EN 60423

PG Durchmesser Tabelle
Nenngröße PG Gewinde

Außendurchmesser

(mm)

PG Gewinde

Steigung

(mm)

PG Durchmesser

Bohrung

für Durchführung

(mm)

PG Kabeldurchmesser

Klemmbereich

(mm)

PG 7 12,5 1,27 12,8 3,0 - 6,5 mm
PG 9 15,2 1,41 15,5 4,0 - 8,0 mm
PG 11 18,6 1,41 18,9 4,5 - 10,0 mm
PG 13,5 20,4 1,41 20,7 6,0 - 12,0 mm
PG 16 22,5 1,41 22,8 10,0 - 14,0 mm
PG 21 28,3 1,588 28,6 13,0 - 18,0 mm
PG 29 37,0 1,588 37,4 18,0 - 25,0 mm
PG 36 47,0 1,588 47,4 22,0 - 32,0 mm
PG 42 54,0 1,588 54,4 30,0 - 38,0 mm
PG 48 59,3 1,588 59,7 34,0 - 44,0 mm



Metrische Kabelverschraubung Tabelle
Nenngröße Gewinde

Außendurchmesser (mm)

Gewinde

Steigung (mm)

Durchmesser

Bohrung für Durchführung (mm)

PG Kabeldurchmesser

Klemmbereich (mm)

M6 x 0,75 6 0,75 6,5 2,0 - 3,0 mm
M8 x 1,0 8 1,0 8,5 3,0 - 5,0 mm
M10 x 1,0 10 1,0 10,5 3,0 - 6,0 mm
M12 x 1,5 12 1,5 12,5 3,0 - 6,5 mm
M16 x 1,5 16 1,5 16,5 4,5 - 10,0 mm
M18 x 1,5 18 1,5 18,5 3,0 - 10,0 mm
M20 x 1,5 20 1,5 20,5 6,0 - 12,0 mm
M24 x 1,5 24 1,5 24,5 7,0 - 17,5 mm
M25 x 1,5 25 1,5 25,5 9,0 - 17,0 mm
M30 x 2,0 30 2,0 30,5 13,0 - 20,5 mm
M32 x 1,5 32 1,5 32,5 11,0 - 21,0 mm
M36 x 2,0 36 2,0 36,5 18,0 - 26,5 mm
M40 x 1,5 40 1,5 40,5 19,0 - 28,0 mm
M45 x 2,0 45 2,0 45,5 26,0 - 28,5 mm
M50 x 1,5 50 1,5 50,5 27,0 - 35,0 mm
M56 x 2,0 56 2,0 56,5 32,0 - 41,5 mm
M63 x 1,5 63 1,5 63,5 34,0 - 45,0 mm
M72 x 2,0 72 2,0 72,5 41,0 - 56,5 mm
M75 x 1,5 75 1,5 75,5 50,0 - 56,0 mm
M80 x 2,0 80 2,0 80,5 56,0 - 68,0 mm
M90 x 2,0 90 2,0 90,5 75,0 - 85,0 mm
M105 x 2,0 105 2,0 105,5 83,0 - 90,0 mm
M110 x 2,0 110 2,0 110,5 85,0 - 95,0 mm

Zubehör

Das richtige Verschraubungszubehör ist wichtig für die sachgerechte Anwendung.

  • Mehrfachdichteinsätze für die Durchführung mehrerer Kabel
  • Blindstopfen und Blindstifte zur Abdichtung und zum Schutz ungenutzter Kabeldurchführungen
  • Druckschrauben
  • Verschlussschrauben
  • Sechskantmuttern
  • Druckringe
  • Dichtungsnippel
  • Dichteinsätze
  • Staubschutzscheiben
  • Gegenmuttern
  • Gummiring
  • Klemmlamellen

Wichtige Anbieter im Markt

Wiska, Lapp (Skintop), pflitsch (blueglobe), Rexel

Weitere Informationen

Wikipedia Artikel zu Kabelverschraubung