Google Platz 1 kaufen

Aus induux Wiki

Platz 1 bei Google kaufen oder selber erarbeiten. Welche Rolle spielt eine umfangreiche SEO-Optimierung?

Google Platz 1 ist möglich. In diesem Wiki zeigen wir die Optionen auf. Für Unternehmen ist es ein wichtiges SEO-Ziel, für vertriebsrelevante Keywords auf der ersten Position in den SERPs zu ranken.



Google Platz 1 kaufen


Google Platz 1 kaufen
Beispiel für einen gekaufen Platz1 auf einer induux-Website 🔍 Ins Bild klicken zum Vergrößern.

Die durchschnittliche CTR (Klickrate) auf den ersten Platz bei Google beträgt laut einer Studie von Sistrix 28,5 %. Die CTR variiert je nach SERP-Layout, also ob zum Beispiel nur organische Suchergebnisse oder auch Google Ads oder Shopping Anzeigen ausgespielt werden. Ein Ranking auf Top-Positionen des Marktführers Google birgt viele Vorteile wie die Erhöhung der Online-Reichweite, Sichtbarkeit und der Klicks bzw. Click-Through-Rate in den SERPs. Dadurch steigt auch der Traffic auf der eigenen Website und die Möglichkeit, Leads bzw. Umsätze zu generieren.

In eigener Sache: Wir suchen einen SEO-Manager in Stuttgart

Wie kommt man bei Google auf Platz 1?

Grundsätzlich gibt es kein einheitliches Erfolgsrezept, um auf der ersten Position bei der Suchmaschine Google zu ranken. Die Gründe variieren je nach Webseite und Suchbegriff. Jedoch gibt es einige Kriterien und Faktoren, die man im Rahmen von B2B SEO-Maßnahmen beachten kann, um langfristig erste Plätze zu erreichen.

Content is king

Primär sollten Inhalte einen Mehrwert für die Zielgruppe bieten sowie deren Probleme lösen und Fragen beantworten. Content sollte hilfreich, unterhaltend oder informierend sein. Im Vordergrund steht, wichtige Themen übersichtlich und kompakt darzustellen und klar zu formulieren, dass der Leser die Inhalte direkt versteht. Ein Website-Besucher bleibt nur dann auf deiner Seite, wenn er Antworten auf gestellte Fragen vorfindet und von der Usability überzeugt ist. Geht es um Produkte bzw. Dienstleistungen, sollten nicht nur die Produkteigenschaften im Vordergrund stehen, sondern auch Inhalte darüber hinaus bereitgestellt werden, um Nutzer zu überzeugen.

Relevante Keywords und Suchintention der Zielgruppe

Grundlage der Suchmaschinenoptimierung sind die richtigen Keywords. Schlüsselbegriffe sind die Basis für ein positives Ranking bei Google, denn anhand von Suchbegriffen entscheidet der Google Algorithmus, welche Seiten er in den Suchergebnisseiten ausspielt. Bei einem Text sollten jedoch nicht wahllos Keywords aneinandergereiht werden, sondern ein Thema holistisch aufbereitet werden. Es geht also vielmehr darum, ein Thema ganzheitlich zu behandeln und wichtige Keywords, Synonyme usw. in den Text einzubauen. Vertriebsrelevante Keywords können im Rahmen einer umfassenden Keyword-Recherche ermittelt werden. Dafür können Tools wie AnswerThePublic, Sistrix oder der Keyword Planer genutzt werden. Häufig bietet es sich an, ein Hauptkeyword pro Inhalt festzulegen. Wichtig es es darüber hinaus, die Suchintentionen der Nutzer für bestimmte Keywords zu identifizieren. Nur so können Texte auf die Interessen und Bedürfnisse der Zielgruppe ausgerichtet werden und für relevante Suchanfragen ranken.

Aufbau und Struktur einer Webseite

Auch hier stehen die Nutzerbedürfnisse im Vordergrund. Eine strukturierte Webseite mit sinnvollen Überschriften, Verlinkungen und Hervorhebungen ist von großer Bedeutung. Aussagekräftige Zwischenüberschriften (z. B. bei informativen Artikeln) helfen dem Nutzer dabei, einen Überblick über die Seite zu erhalten und ggf. direkt zu einem für ihn relevanten Thema zu springen. Interne Verlinkungen verweisen auf weiterführende Inhalte und sind hilfreich für den User, da er sich so bei Bedarf näher in dieses Thema einlesen kann. In manchen Fällen kann es auch positiv sein, auf externe Websites zu verlinken. Im Gegenzug sind Backlink von vertrauenswürdigen Domains nützlich, um das Ranking bei Google zu verbessern. Hierbei gilt: Qualität vor Quantität. Um bestimmte Begriffe oder Phrasen hervorzuheben, sollten Unternehmen diese fett oder kursiv darstellen. Dies hilft dem Nutzer dabei, sich auf einer Webseite zurechtzufinden.

Zuletzt haben technische B2B SEO-Aspekte Einfluss auf das Ranking bei Google. Dazu zählen zum Beispiel die Ladezeit einer Webseite, eine aussagekräftige URL sowie Meta Description.

Google Platz 1 kaufen

Google Platzierungen kaufen - geht das überhaupt? Über Google Ads kann man sich zumindest mit Geld für bestimmte Keywords vor die organischen Suchergebnisse listen lassen. Doch es ist nicht garantiert, dass man für den gewünschten Suchbegriff angezeigt wird - das hängt von vielen verschiedenen Faktoren wie dem Wettbewerb sowie dem Aufbau, Design usw. der Textanzeige ab. Manche Agenturen bieten auch Dienstleistungen bzw. Methoden an, um Nutzersignale wie Klicks, Verweildauer, geringe Absprungraten o. ä. "zu faken". Google straft solche Maßnahmen jedoch ab, wenn sie ans Licht kommen. Langfristig zahlt sich eine regelmäßige Suchmaschinenoptimierung vermutlich mehr aus, um auf die oberen Google-Ergebnisse zu gelangen - und es ist auch deutlich kostengünstiger. Für nachhaltigen Erfolg ist eine B2B SEO-Strategie, die abteilungsübergreifend im Unternehmen akzeptiert ist, notwendig.


Angrenzende Themen: Ratings

Du hast Feedback zur Wiki-Seite?