Abkantpressen

Aus induux Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkantpressen Sponsor:

Die Abkantpresse, auch Kantbank, ist eine Biegemaschine mit der man ein flaches Blechstück biegen und in eine 3D-Form bringen kann.
 Beispiel Abkantpresse von Bystronic
Beispiel Abkantpresse von Bystronic
Dazu presst ein Biegestempel das Blech in eine Matrize, welche den Biegewinkel bestimmt.

Funktion einer Abkantpresse

Das Blech befindet sich zwischen der Matrize mit V-förmiger Öffnung und einem Stempel, ein kegelförmiges Werkstück. Senkt sich das Oberwerkzeug mit einer bestimmten Kraft, wird das Werkstück in die Öffnung gepresst und auf den erforderlichen Winkel gebogen.

Abkantpresse Verfahren

Luftbiegen / Freibiegen

Beim Luft- oder Freibiegen drückt der Stempel das Werkstück in die Öffnung der Matrize, allerdings nicht bis auf den Matrizenboden. Das Werkstück liegt damit während des gesamten Biegevorgangs nur auf den beiden Kanten der Matrize. Der Biegewinkel wird dadurch bestimmt, wie tief der Stempel in die Matrize eintaucht. Das Luftbiegen erlaubt es, ohne Werkzeugwechsel unterschiedliche Winkel zu biegen.

3-Punkt-Biegen

Beim 3-Punkt-Biegen drückt der Stempel das Werkstück bis auf den Matrizenboden durch. So bildet der Matrizenboden einen dritten Auflagepunkt neben den beiden Kanten. Die Tiefe der Matrize ist frei verstellbar, sodass unterschiedliche Biegewinkel in sehr hoher Präzision ohne Werkzeugwechsel gebogen werden können. Das 3-Punkt-Biegen vereint die Präzision des Prägens mit der Flexibilität des Luftbiegens. Es benötigt etwas höhere Presskräfte als das Luftbiegen.

Falzen und Zudrücken

Im ersten Schritt wird das Blech auf einen Winkel von 30 Grad gebogen, im zweiten Schritt wird nach erneuter Einlegung des Stückes der Winkel zugedrückt.

Prägebiegen

Durch das Werkzeug ist der Biegewinkel vorgegeben. Das Werkstück wird vollständig mit genügend Druck in die Matrize gepresst.

Sicherheitssysteme bei Abkantpressen

Sicherheitssysteme sind notwendig für die Sicherheit der Bediener einer Abkantpresse. Diese arbeiten mithilfe von Laserstrahlen oder mitlaufenden Kameras.

  • Fast Bend+ des Unternehmen Bystronic wird nach dem Werkzeugwechsel automatisch eingestellt
  • BendGuard von Trumpf überwacht durch ein Lichtfeld
  • HFE-M2-Serie von Amada

Präzision bei Abkantpressen

Die Präzision spielt eine große Rolle bei Abkantpressen. Durch Winkelmesssyteme werden im Biegeprozess die aktuellen Winkel gemessen und korrigiert. So kann eine hohe Winkelgenauigkeit der Abkantpresse gewährleistet werden.

  • LAMS (Laser angle measuring system) von Bystronic
  • BI-J (Bending Indicator) / DIGIPRO von Amada
  • ACB Wireless/ACB Laser von Trumpf

Automation

Durch Automationslösungen werden Materialfluss und Maschinenauslastung verbessert. Automatische Werkzeugwechsler, die zum Einwechseln von Werkzeugen benötigt werden, erleichtern dies und reduzieren die Rüstzeit. Des Weiteren gibt es Roboteranwendungen, die beispielsweise das Be- und Entladen der Maschine vereinfachen. So werden Kosten reduziert und Zeit gespart.

Vorteile der Abkantpresse

  • Kein Erhitzen des Materials notwendig

Nachteile der Abkantpresse

  • Möglicherweise geringe Abweichung des Biegewinkels. Leichte Abweichungen vom gewünschten Biegewinkel lassen sich physikalisch nicht vermeiden. Dabei kann der Biegewinkel entweder grundsätzlich ungenau sein oder er kann über die gesamte Biegelänge variieren.

Abkantpressen Hersteller

Diese Übersicht zeigt zur Marktorientierung einige Hersteller von Abkantpressen:

Bystronic

Amada

Hesse+CO Maschinenfabrik

Prima Power

KNUTH Werkzeugmaschinen

Trumpf

Salvagnini

Mehr dazu

Angebote zu Abkantpressen

Empfohlenes induux Profil:
Bystronic Bystronic