Haustechnik

Aus induux Wiki

Haustechnik ✓ Definition, Funktion, Vernetzung

Die Haustechnik umfasst alle technischen Installationen, Anlagen und Leitungen in einer Wohnung, einem Haus oder anderem Gebäude. Eine intakte Haustechnik sorgt dafür, dass ein Haus bewohnbar ist und mit Strom, Wärme, Wasser und frischer Luft versorgt ist.
Synonym(e): Gebäudetechnik, Versorgungstechnik


Neben Wohnhäusern spielen bei der Gebäudetechnik auch Bürogebäude, Krankenhäuser, Schulen, Supermärkte und andere öffentliche Einrichtungen eine Rolle.

Bereiche der Haustechnik

Moderne Haustechnik
Vernetzung der Haustechnik und Automatisierung

Wenn die Versorgungstechnik funktioniert, wird Wohnraum behaglich und hygienisch nutzbar. Doch was gehört alles zur Haustechnik?

  • Heizungsanlagen: Heizsysteme wie Solarheizung, Wärmepumpe sowie früher häufig genutzte Ölheizung oder Gasheizung. Teile der Anlage wie Heizkörper und Heizkessel oder auch kleinere Geräte wie Raumheizgeräte
  • Sanitäre Einrichtungen/Sanitäranlagen, wie z. B. Toilette, Waschbecken → Wasser und Abwasser
  • Energieversorgung mit Strom
  • Frostschutz
  • Lüftung / Lüftungstechnik; Klimageräte; Abgassysteme
  • Elektrotechnische und elektronische Installationen, wie z. B. ein Lichtschalter oder Lichtdimmer zum Einstellen der Helligkeit der Arbeitsplatzbeleuchtung
  • sogenannte "weiße Ware" wie Herd, Kühlschrank, Waschmaschine, ...
  • Warmwassergeräte (wie Durchlauferhitzer oder Warmwasserspeicher)
  • Kommunikation: Telefon, Datenkabel, Antennenanlage, Internetanschluss
  • Überwachungsanlagen wie Rauchmelder, Videokameras, Alarmanlage
  • Klingel- und Gegensprechanlagen
  • Aufzüge (Personen- und Lastenaufzüge), Lifte
  • Automatisierungs-Systeme, z. B. zur zentralen Steuerung der Raumtemperatur
  • Abfallentsorgung

Da immer mehr Dienste über IP (Internet) angeboten werden, entfallen zeitnah die technischen separaten und alten Lösungen für Telefon, TV-Antennenanlage/-Kabelschluss.

Haustechnik beim Neubau

Bei einem Neubau oder auch Ausbau müssen viele verschiedene Maßnahmen und rechtliche Regelungen beachtet werden. Die Abstimmung zwischen Bauunternehmen, Bauherr, Architekt und zukünftigen Mietern bzw. Besitzern eines Hauses muss reibungslos verlaufen, damit am Ende jede Partei zufrieden ist. Moderne Versorgungstechnik ist beim Neubau - egal ob Fertighaus, Holzhaus oder Massivbau - unverzichtbar, um Potenziale beim Energiesparen vollständig auszuschöpfen. Neben der Frage, welche Heizungsanlage eingebaut werden soll, spielen auch Kosten, gewünschter Komfort und der Bedarf an Smart Home Anwendungen eine leitende Rolle.

Smart Home: Vernetzung der Haustechnik

Smart Home: Mehr Wohnkomfort dank moderner Haustechnik - von BAUEN UND WOHNEN

Seit es Wohnung gibt, gibt es auch eine Haustechnik. Mit dem Fortschreiten der Technologie, wird auch die Gebäudetechnik zunehmend digitaler, deren Komponenten kommunizieren immer mehr miteinander, sodass auch immer mehr von Hausautomation/Hausautomatisierung (engl. Home Automation) gesprochen wird bzw. dies im Fokus des Interesses steht. Die Vernetzung und Automatisierung der Haustechnik kann unter den Begriff Smart Home gefasst werden und gehört zu Anwendungen des Internet der Dinge. Darunter fällt z. B. die automatische Steuerung von Temperatur und Lüftungsanlage. Mithilfe von Smart Home Anwendungen können die Lebens- und Wohnqualität verbessert, Systeme sicherer gestaltet und Zeit eingespart werden. Komfort und Energieeffizienz sind weitere Ziele von Smart Home. Waschmaschine, Spülmaschine und Reiskocher per App steuern? Im Folgenden werden einige Anwendungsbeispiele für automatisierte Gebäudetechnik aufgezeigt.

Automatische Heizung

Heizsysteme können durch verknüpfte Sensor am Fenster erkennen, ob man gerade lüftet. Die Heizung schaltet sich dann für diesen Zeitraum automatisch ab. Außerdem kann man je nach Raum einen individuellen Heiz-Zeitplan erstellen, wodurch sich besonders energieeffizient heizen lässt.

Vernetztes Wohnen & Sicherheit

Durch intelligente Bewegungssensoren kann man sich vor Einbrechern schützen, wenn man unterwegs ist. Beim Auslösen der Alarmanlage erhält man zusätzlich eine Benachrichtigung auf dem Smartphone. Aber auch Sicherheitskameras lassen sich über Smart Home Anwendungen abrufen.

Beleuchtung als Teil der smarten Haustechnik

Bewegungssensoren erkennen, wenn man in den Raum kommt, und eine smarte Lampe schaltet sich dann automatisch an, da sie mit den Sensoren verbunden ist. Smarte Beleuchtung kann auch als Wecker am Morgen genutzt werden - je nach Einstellung der Uhrzeit simuliert die Lampe einen Sonnenaufgang und wird kontinuierlich heller.

Betrachtet man neben privaten Wohnhäusern auch Bürogebäude, Einkaufszentren und ähnliche Gebäude, spricht man bei intelligenter und vernetzter Gebäudeautomation auch von Smart Buildings.

Berufliche Möglichkeiten

Wer eine Ausbildung im Arbeitsgebiet haustechnischer Anlagen machen möchte, kann den Beruf des Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik oder des Sanitärinstallateurs erlernen. Es gibt aber auch zahlreiche Bachelor- und Masterstudiengänge mit verschiedenen Fachrichtungen wie Gebäude- und Energietechnik, Energiesystem oder Energie- und Prozesstechnik. Gerade im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit gibt es auch viele junge Studiengänge, deren Absolventen für die Sicherung unserer Umwelt von großer Bedeutung sind. Sowohl Hochschulen als auch Universitäten haben breit gefächerte Angebote mit unterschiedlichen Studienrichtungen und Schwerpunkten.

Unternehmen wie BayWa oder Jaeger beschäftigen sich mit Themenfeldern rund um die Versorgungstechnik (Heizung, Sanitär, ...) und bieten auch individuelle Beratung dazu an.

Angrenzende Themen: Sanierung, Gewerk, Verteilsystem, Wohnhaus, Gasverbrauch, Wohngebäude, Förderung, Emission, Klimaschutz, Wärmeversorgung, Nachbar, Norden, Klimagerät, Schimmelbildung, Schwaben, Liebe, Ausrüstung, Wärmetechnik, Baustoff, Badsanierung, Wunschheizsystem, Badeinrichtung, Allergiker, Heiztechnik, Termin, Anfang, Geschäftsführer, Übergabe, Umgebung, Ansicht, Partnerbetrieb

Du hast Feedback zur Wiki-Seite?