Lüftungsanlagen - Reinigung, Richtlinien, Hersteller

Aus induux Wiki
Nach Angeboten suchen

Autoren

Letzter Bearbeiter/Autor dieser Wiki-Seite 'Lüftungsanlagen - Reinigung, Richtlinien, Hersteller': Nicole Heib (induux-Profil)
An dieser Wiki-Seite haben Autoren aus folgenden Firmen mitgearbeitet: Gesec Hygiene + Instandhaltung GmbH + Co. KG
Was sind Lüftungsanlagen? Definition:

Eine Lüftungsanlage (raumlufttechnische Anlage) ist eine technische Einrichtung, um Wohn-, Büroräumen, Produktionsbereichen oder öffentlichen Gebäuden Außenluft zuzuführen und verbrauchte oder kontaminierte Abluft abzutransportieren. Je nach Anwendungsfall gibt es Anlagen mit kontrollierter Zuluft, kontrollierter Abluft oder kombinierte Zu- und Abluftanlagen.

Auch oft gesucht: Raumlufttechnische Anlage, Luftleitung, Luftkanal, Luftleitungssystem, Zu- und Abluftanlage, RLT-Anlage, Klimaanlage, Lüftungsgerät



Allgemein

Lüftungsanlagen bestehen in der Regel aus einem Lüftungsgerät und einem Lüftungskanal. Das Lüftungsgerät beinhaltet meist Ventilatoren, Heiz- und Kühlregister, verschiedene Filtersysteme, Schalldämpfer, Drosselklappen, Volumenstromregler, Brand- und Rauchschutzklappen, Auslässe (für Decken, Wände oder Boden) sowie u.U. einen Luftbefeuchter. Von außen werden die Bauteile durch Wetterschutzgitter und eine Absperrklappe vor dem Eindringen von Tieren oder Laub geschützt

Wartung, Instandhaltung und Hygiene

Technische Wartung von RLT-Anlagen nach VDMA 24168

Die Wartung von RLT-Anlagen nach VDMA 24168 dient der Bewahrung des Sollzustandes und der Verfügbarkeit. Das von der Arbeitsgemeinschaft Instandhaltung Gebäudetechnik (AIG) im VDMA erarbeitete Einheitsblatt VDMA 24186 "Leistungsprogramm für die Wartung von technischen Anlagen und Ausrüstungen in Gebäuden" liefert Instandhaltungsunternehmen, Planern und Betreibern Raumlufttechnischer Anlagen einen Anhaltspunkt, welche Wartungsarbeiten zur Funktionserhaltung durchgeführt werden sollten.

Richtlinien zur Filtertechnik EN779 (zurückgezogen) und ISO16890

Allgemein

Im August 2018 ist die bisherige Norm EN779 zurückgezogen worden und ist seitdem nicht mehr gültig. Dies gilt ebenfalls für Bestandsanlagen. An die Stelle der EN779 trat Norm ISO16890-1:2017-08, welche insbesondere auf urbane Räumen und der dort vorherrschenden Problematik von Feinstäuben abzielt.

Filterklassen gemäß ISO16890-1:2017-08 i.V.m VDI 6022-1:2018

Die bisherigen Klassifizierungen der EN779 (z.B. M5, F7, F9 etc.) entfallen mit der neuen Norm. An deren Stelle treten folgende Bezeichnungen:

  • ISO ePM1 X%: Filter, der Partikelgrößen im Spektrum von 0,3μm bis 1μm erfasst. Der Abscheidegrad wird hier in Prozent angegeben. Bei einer einstufigen Filterung müssen Filter mindestens der Klasse ISO ePM1 50% entsprechen.
  • ISO ePM2,5 X%: Filter, der Partikelgrößen im Spektrum von 0,3μm bis 1μm erfasst.
  • ISO ePM10 X%: Filter, der Partikelgrößen im Spektrum von 0,3μm bis 10μm erfasst.
  • ISO Coarse : Grobfilter

Die VDI6022-1:2018 schreibt hier verschiedene Filterkombinationen vor, die sich aus der Qualität der Außenluft und der der gewünschten Qualität der Zuluft zusammensetzen.

Richtlinienreihe VDI 6022

Allgemein

Bereits seit mehreren Jahrzehnten gilt die VDI 6022 als die Standardrichtlinie im Bereich der Hygiene für Raumlufttechnik. Zum 1. Januar 2018 erschien die Neufassung des Blatt 1 "Raumlufttechnik, Raumluftqualität – Hygieneanforderungen an raumlufttechnische Anlagen und Geräte (VDI-Lüftungsregeln)" sowie des Blatt 6 "Raumlufttechnik, Raumluftqualität – Luftbefeuchtung über dezentrale Geräte – Hygiene in Planung, Bau, Betrieb und Instandsetzung. In der Regel konkretisieren Normen und Richtlinien jeglicher Art gesetzliche Forderungen und erleichtern somit den Betroffenen die konforme Umsetzung.

Neufassung der VDI 6022 zum Januar 2018

Die VDI-Richtlinie 6022 gilt seit vielen Jahren als Stand der Technik im Bereich der Raumlufttechnik. Sie gilt für alle raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) und Geräte, deren zentrale und dezentrale Komponenten die Zuluftqualität beeinflussen. Zur Bestimmung des Hygienezustandes werden hierbei visuelle, konstruktive und mikrobiologische Untersuchungen durchgeführt.

Die Luftqualität in geschlossenen Räumen hängt ganz wesentlich vom technischen und hygienischen Wartungszustand der raumlufttechnischen Anlage ab. Die Neufassung der VDI 6022 zum 1. Januar 2018 brachte einige grundlegende Änderungen bei der Durchführung von Hygiene-Inspektionen in Raumluftanlagen mit sich, die Dienstleister nun umsetzen müssen.

Die Neufassung betrifft Blatt 1 „Raumlufttechnik, Raumluftqualität – Hygieneanforderungen an raumlufttechnische Anlagen und Geräte (VDI-Lüftungsregeln)“ sowie Blatt 6 „Raumlufttechnik, Raumluftqualität – Luftbefeuchtung über dezentrale Geräte – Hygiene in Planung, Bau, Betrieb und Instandsetzung.“ Blatt 1 beinhaltet Anforderungen an die Planung, die Herstellung und das Errichten von RLT-Anlagen. Dazu zählen Gesichtspunkte wie das Verhindern feuchter Stellen durch die Planung, Zugänge für Inspektion und Reinigung, die Dimensionierung der Anlage, Installationen im luftführenden Bereich sowie die Reinigung vor der Inbetriebnahme. Ebenso gibt die Richtlinie klare Anweisungen für den Betrieb und die Instandhaltung.

Lüftungsanlage: verharzter Kanal (Quelle: Gesa Hygiene-Gruppe)

Reinigung nach VDI 6022

Zur Reinigung von Lüftungsanlagen gibt die VDI 6022 verschiedene Reinigungsmethoden vor. Diese lauten wie folgt:

  • Handwischen, Bürsten, Schaben
  • Mechanische Reinigung mit unterstützender Absaugung
  • Druckluftreinigung mit unterstützender Absaugung
  • Beschallung mit unterstützender Absaugung
  • Chemisch-mechanische Reinigung
  • Trockeneisstrahlreinigung mit unterstützender Absaugung
  • Dampfstrahl/Niederdruck- oder Hochdruckreinigung mit Unterdruckabsaugung

Insbesondere bei Nassreinigungen und beim Einsatz chemischer Mittel ist darauf zu achten, dass sämtliche Rückstände entfernt werden. Dies ist oft nur durch das Einbringen von Reinigungs- und Revisionsöffnungen möglich (vor allem in Luftleitungen). Bestimmte Bauteile wie zum Beispiel Schalldämpfer dürfen bzw. sollten aus hygienischer Sicht keiner Nassreinigung unterzogen werden.

Lüftungsanlagen: Kanal nach der Reinigung (Quelle: Gesa Hygiene-Gruppe)

Dichtheit von Luftleitsystemen, Abdichtung und Hygiene

Leckagen in Lüftungsanlagen wirken sich nicht nur negativ auf die Effizienz der Anlage aus und kosten damit bares Geld, sondern können auch hygienische Folgen haben. Beispielsweise kann sich bei Temperaturunterschieden Feuchtigkeit niederschlagen und zu Schimmelbildung oder Bakterienfilmen führen. Auch kann Abluft mit Keimen belastet sein und nicht mehr ordnungsgemäß aus dem Gebäude abgeführt werden. Ebenso ist im industriellen Kontext eine Belastung mit Lösungsmitteln oder Abgasen denkbar. Eine Leckage in der Anlage sollte daher aus mehrfacher Hinsicht beseitigt werden.

Bisher war die Abdichtung von Leckagen mühselig und musste von Hand durchgeführt werden. Über die letzten Jahre wurden hierfür Systeme entwickelt, die Dichtstoffe mit Hilfe von Druckluft und Wärme zerstäuben, per Ventilator in die Luftleitung einbringen und sich an den entsprechenden Leckagen ablagern und diese verschließen.

Die VDI 6022:2018-1 empfiehlt hier i.V.m. mit der DIN EN12237 und DIN EN 1507 mindestens Dichtheitsklasse C.

Abluftanlagen in Küchen

Die Abluft entsteht in der Küche bei Kochvorgängen. Diese setzt sich aus Wasserdampf, olfaktorischen Stoffen und Fett zusammen. Diese Abluft, der sog. Wrasen wird durch den Abluftkanal einer Küche / Großküche nach außen abgeführt. Durch die Ablagerungen aus Fett und Schmutz im Abluftkanal entstehen nicht nur Hygienemängel, sondern auch ein erhebliches Brand- und Explosionsrisiko.  Die Richtlinie VDI 2052 Blatt 1 gibt Hinweise zur lufttechnischen Behandlung von gewerblichen Küchen und zugehörigen Bereichen sowie zur Dimensionierung und zum Aufbau der raumlufttechnischen Anlagen. Sie gilt in Verbindung mit DIN EN 16798 und DIN 18869.

Fachverbände

Fachverband Gebäude-Klima (FGK)

In seiner mehr als fast 50-jährigen Geschichte entwickelte sich der Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK) zum führenden Branchenverband der deutschen Klima- und Lüftungswirtschaft. In dieser Funktion vertritt der FGK die Interessen seiner Mitglieder gegenüber den Marktpartnern, der Politik, der Wirtschaft, den Normungsinstitutionen und der Wissenschaft. Mit einer intensiven politischen Kommunikation nimmt der Verband Einfluss auf ordnungsrechtliche Vorgaben sowie auf Normen aus dem relevanten Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung. Die ca. 300 Mitglieder des FGK beschäftigen rund 49.000 Mitarbeiter und erwirtschaften einen Umsatz von etwa 7,1 Milliarden Euro pro Jahr.

Deutscher Fachverband für Luft- und Wasserhygiene (DFLW)

Der Deutsche Fachverband für Luft- und Wasserhygiene e.V.(DFLW) wurde 2002 gegründet und setzt sich seither für die Sensibilisierung der Öffentlichkeit zur Wahrung einer hygienisch unbedenklichen Luft- und Wasserqualität in Wohn-, Gewerbe- und Produktionsstellen ein.

Österreichische Fachverband für Raumlufttechnik

Der Österreichische Fachverband für Raumlufttechnik ist das erste Netzwerk für Professionisten aus dem Bereich "Raumlufttechnik". Durch das große Spektrum an Branchen, sowie unsere namhaften Mitglieder, stellt der ÖFR eine ganzheitliche und ausgewogene Interessenvertretung für "raumlufttechnische" Anliegen in Österreich dar.

Hersteller und Dienstleister

Dienstleister

Gesa Hygiene-Gruppe

Die Gesa Hygiene-Gruppe besitzt umfassende Fachkompetenz rund um die Hygiene und betriebserhaltende Wartung von raumlufttechnischen (RLT) Anlagen. Die Leistungen in diesem Bereich umfassen die Reinigung und Desinfektion kompletter RLT-Anlagen, Hygieneinspektionen nach VDI 6022 und den vorbeugenden Brandschutz für Küchenabluftanlagen. Die Abdichtung von Luftleitkanälen mit gesaAeroseal® ist ein zeit- und kosteneffizientes Verfahren zur nachträglichen Abdichtung von raumlufttechnischen Anlagen. Die Unternehmen der Gesa Hygiene-Gruppe arbeiten nach zertifizierten Managementsystemen und besitzen vielfältige Qualifikationen. Auf die hohe fachliche Kompetenz unserer Mitarbeiter können Sie zählen: Sie erhalten beste Leistungen in allen Bereichen der betrieblichen Hygiene.

Lüftungsanlagen Angebote



Textmenge:
4.5
rating: 4.5rating: 4.5rating: 4.5rating: 4.5rating: 4.5

User Rating: (bitte abstimmen)

3.67
(3 Stimmen)