Schwenkkrane

Aus induux Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier Eure Werbung: +49 711 489497-450


Was ist ein Schwenkkran?

Schwenkkrane werden entweder an einer Säule oder einer Wand fast ausschließlich stationär montiert. Im Vergleich zu Turmdrehkrane finden sie sich vielmehr in Produktions- und Fertigungshallen als auf Baustellen. Sie sind kleiner, durch den Schwenkarm sehr flexibel und so für die unterschiedlichsten Zwecke einsetzbar.


Schwenkkrane sind eine spezielle Art von Krane. Sie bieten für bestimmte Einsatzgebiete eine Reihe von Vorteilen. Schwenkkrane sind

  • verhältnismäßig kostengünstig - ein kleineres Modell ist schon ab einem Preis von knapp 2000 Euro zu haben.
  • einfach zu installieren mit einer Bodenplatte oder an der Wand.
  • vor allem zum innerbetrieblichen Transport von Gütern oder Gebinden, zum Verladen von Gütern z.B. zum Be- und Entladen von Fahrzeugen sehr gut geeignet.

Die Bewegungen eines Kranes werden vom Bediener gesteuert. Die Steuerung kann über Kabel oder per Funk stattfinden.

Ausleger, Ausladung und Traglast

Vom Ausleger (dem waagrechten Teil eines Kranes) sind zwei wichtige Größen abhängig. Zum einen die Ausladung, zum anderen die Traglast. Die Ausladung ist der Bereich auf dem Ausleger, der von der Laufkatze erreicht werden kann. Die kleinste Ausladung befindet sich nah am vertikalen Teil des Krans, die größte Ausladung dagegen am äußerem Ende des Auslegers. Die Ausladung kann niemals die volle Länge des Auslegers betragen, sondern ist immer etwas geringer.

Auch die Traglast oder Tragfähigkeit eines Kranes ist von der Länge des Auslegers abhängig, je länger der Ausleger, desto geringer wird die mögliche Traglast gemessen am äußeren Ende des Auslegers bzw. am Punkt der größten Ausladung. Bei einem Modell eines Säulenkrans mit 3 Metern Ausladung liegt die Traglast z.B. bei 1000kg, während sie beim gleichen Modell jedoch einem Auslader von 7 Metern nur noch bei 250kg liegt.


Der Ausleger eines Kranes kann in seiner Funktionalität auch variieren. Es gibt

  • Nadelausleger: hebt und senkt die Last, lässt sich auch mit Last verstellen sowie drehen und fahren. Nadelauslegerkrane sind fahrbar und eher im Außenbereich zu finden.
  • Laufkatzausleger: das Lastseil läuft über eine horizontal verfahrbare Seilzuglaufkatze, der "tote Bereich" ist aufgrund der Minimalausladung sehr gering, wird eher im Innenbereich eingesetzt.
  • Knickausleger: der Ausleger besitzt ein knickbares Gelenk.


Säulenschwenkkran

Der Aufbau

Industriehalle mit Säulenschwenkkrane (Quelle: Vetter Krantechnik)

Der Säulenschwenkkran kann freistehend montiert werden und ist auf einem Beton- oder Stahlboden verankert. Der Schwenkarm lässt sich je nach Modell im 360°-Radius drehen und ist somit sehr flexibel. Am Ausleger des Krans läuft entlang der Schiene die verfahrbare Laufkatze mit einem Hebezeug. Das Hebezeug kann ein Elektrokettenzug, ein manueller Seilzug, Kettenzug, Bandzug oder ein Druckluft-Balancer sein. Des Weiteren verfügt der Kran über eine Bedieneinheit und einen Schwenkantrieb oder Fahrantrieb .

Traglast

Die Traglast eines Säulenschwenkkrans variiert je nach Modell. Eine Tragfähigkeit bis zu 100 t ist durchaus möglich.

Schwenkbereich

Säulenschwenkkran: Schwenkbereich rundum 360° oder 270°

Wandschwenkkran

Der Wandschwenkkran ist für die Montage an einer Wand oder einer Säule konzipiert. Er unterscheidet sich vom Säulenschwenkkran hauptsächlich darin, dass er nicht frei auf dem Boden montiert ist, sondern z.B. an einer Stahlstütze an der Wand. Neben der Art der Befestigung sind weitere Merkmale eines Wandschwenkkrans der Ausleger, bestehend aus einem Doppel-T-Träger oder einem Hohlprofilträger, und einem Hebezeug.

Traglast

Die Traglast eines Wandschwenkkrans variiert je nach Modell. Eine Tragfähigkeit bis zu 10 t ist durchaus möglich.

Schwenkbereich

Wandschwenkkran: Schwenkbereich an der Wand montiert 180°, an einer Säule oder Ecke montiert 270°

Mobiler Säulenschwenkkran

Ein mobiler Säulenschwenkkran ist vom Aufbau dem fest installierten Säulenschwenkkran gleichzusetzen, bringt jedoch den Vorteil mit sich, dass er nicht fest installiert ist. Das Fundament ist im Sockelboden integriert, so dass der Kran fest steht. Mobile Säulenschwenkkräne können durch einen eigenen Motor fortbewegt werden oder mithilfe z. B. eines Gabelstaplers.

Schwenkbereich

Mobiler Säulenschwenkkran: Schwenkbereich rundum 360°


Hersteller

Hersteller Kranart
Schwerpunkt Säulenschwenkkran Wandschwenkkran Deckenschwenkkran
ABUS Hallenkransysteme mit Tragfähigkeit von 80 kg bis 120 t
Vetter Krantechnik
Konecranes
Gersag
Ralf Brinkmann GmbH
Stöckl Maschinenbau
J. Schmalz GmbH Aluminium-Krane mit zahlreichen Hebeeinrichtungen wie Kettenzug, Seilzug, Seilbalancer oder Vakuumheber.

Krane als Spielzeug

Krane sind nicht nur in Fertigungshallen und auf Baustellen viel genutzte Baumaschinen, sondern erfreuen sich auch in Kinderzimmern großer Beliebtheit. Ob Schwenkkran oder Turmkran, in einfacher Ausführung oder für technisch Versierte Spielzeugkrane finden sich für jedes Alter und jeden Technikanspruch. SpIelzeug-Krane gibt es für

  • die Kleinen mit wenigen Einzelteilen und in robuster Ausführung aus Holz z. B. von Fagus oder Viga.
  • die mittlere Altersgruppe z.B. aus Plastik oder Metall von Siku, Playmobil oder Lego
  • Kinder mit Spaß am technischen Konstruieren und Bauen z.B. von Lego Technis oder Fischertechnik (auch mit Fernsteuerung)

Mehr dazu

Angebote zu Schwenkkrane