Personalleiter

Aus induux Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Was ist und was macht ein Personalleiter?

Der Personalleiter ist der Allrounder im Personalbereich (auch: human ressources). Er betreut die Mitarbeiter von der Bewerbung bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und kümmert sich um all ihre Belange in Personalangelegenheiten. In seinen Arbeitsbereich fallen aber auch Abrechnungen, Verträge, juristische Fragen und die Planung der Aus- und Weiterbildung im Betrieb, sein Aufgabengebiet ist somit sehr umfassend.


Die Stellenbeschreibung eines Personalleiters kann sehr umfangreich sein. Wie eine Stelle in der Praxis konkret aussieht, hängt jedoch stark von der Unternehmensgröße ab. Während es in größeren Unternehmen meist eine Personalabteilung gibt, in der einzelne Bereiche auf unterschiedliche Mitarbeiter aufgeteilt sind, gibt es in in kleineren Unternehmen häufig nur den einen Personaler, der als Allrounder alle in diesem Bereich anfallenden Aufgaben übernimmt.

Die folgenden Bereiche finden sich in mehr oder weniger großem Umfang immer in der Stelle eines Personalleiters:

  • Personalentwicklung
  • Personalverwaltung
  • Personalplanung
  • Planung der Aus-und Weiterbildung
  • Festlegung der Gehaltspolitik (in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung)


Kenntnisse, die ein Personalleiter in jedem Fall mitbringen sollte:

  • kaufmännisches Wissen
  • Steuer und Sozialversicherung
  • Arbeitsrecht
  • Administration

Von großem Vorteil sind zudem eine gute Menschenkenntnis, psychologisches und soziales Fingerspitzengefühl, diplomatisches Talent und vor allem Freude am Umgang mit Menschen. Da der Personalleiter häufig ein Generalist ist, gibt es auch nicht nur die eine Ausbildung für diese Position im Personalbereich, viel mehr ist es so, dass viele Wege in diese Position führen können.

Ausbildung Personalleiter

Seit 2008 besteht die Möglichkeit eine dreijährige Ausbildung zum/r Personaldienstleistungskaufmann/frau zu absolvieren. Die Ausbildung findet betrieblich statt und die Abschlussprüfung vor der ortsansässigen Industrie- und Handelskammer. Es ist jedoch auch möglich sich nach einer Ausbildung im kaufmännischen Bereich mit gezielten Fortbildungen in den Bereich Personal einzuarbeiten.

Studium Personalleiter

Studium der Personalwirtschaft Es gibt mehrere Möglichkeiten per Studium in den Personalbereich einzusteigen. Es existieren Bachelor- und Masterstudiengänge "Personalmanagement" oder "HR-Management". Es gibt BWL-Studiengänge innerhalb derer man eine Vertiefung in Richtung Personalwesen oder Personalmanagement. Auch innerhalb eines Bachelor oder Master of Business Administration gibt es die Möglichkeit in Richtung Personal zu vertiefen. Außerdem ist es möglich aus dem Bereich Psychologie in das Personalmanagement einzusteigen.

BWL-geprägte Studieninhalte sind aus den Bereichen VWL, Marketing, Wirtschaftsrecht und -mathematik, sowie Buchführung und Unternehmensrechnung.

Personalfächer sind z.B. die folgenden

  • Personalbeschaffung
  • Arbeitsrecht
  • Talent Management
  • Personalmarketing
  • Personal- und Organisationsökonomie

Das Bachelorstudium dauert in der Regel 6 Semester, das Masterstudium 4 Semester, wenn Vollzeit studiert wird. Andere Möglichkeiten sind ein duales oder ein berufsbegleitendes Studium.

Weiterbildung Personalleiter

Es gibt viele Möglichkeiten sich im Bereich Personal weiterzubilden. Die Weiterbildungen werden in der Regel berufsbegleitend, als Fern-, Abend- oder Wochenendlehrgang von Akademien, Kollegs und Bildungszentren angeboten. Über eine Weiterbildung ist sowohl der Einstieg in den Bereich Personal zu schaffen als auch eine höhere Position innerhalb des Bereichs zu erreichen.

Gehalt Personalleiter