Kabelbezeichnung: Übersicht, Aufbau

Aus induuxWiki

Was ist/sind Kabelbezeichnung? Definition:
➡ Kabel werden für unterschiedliche Anwendungsgebiete eingesetzt. Nicht jedes Kabel kann überall eingesetzt werden. Daher gibt es die Kabelbezeichnung, die auf der Leitung zu finden ist.



Um bei der Installation das richtige Kabel auswählen zu können, besitzen Kabel eine Kabelbezeichnung, die auf dem Kabel bzw. der Leitung aufgedruckt ist. So kann für jeden Verwendungszweck das passende Kabel gewählt werden. Die Kabelbezeichnung setzt sich aus mehreren Ziffern und Buchstaben zusammen. Die Kabelkennzeichnung ist genormt. Neben nationalen Normen gibt es auch eine harmonisierte europäische Norm. Beide Normen werden für die Kennzeichnung verwendet. In Deutschland ist die europaweite Norm DIN VDE 0281/0282/0292 wie auch die nationale Norm DIN VDE 0250 verbreitet.

Europäische Norm

Die harmonisierten Typenkurzzeichen setzen sich aus neun Stellen zusammen. Eine Leitung mit den Kurzzeichen H 05 RN – F 3 G 1,5 wird beispielsweise so aufgeschlüsselt:

  • H = Harmonisierte Leitung
  • 05 = Nennspannung 300/500 V - zugelassen für 300 Volt Spannung zwischen Außenleiter und Schutzerde (PE) und 500 Volt Spannung zwischen den Außenleitern
  • R = Isolierung der Adern aus Ethylenpropylen-Gummi oder gleichwertig
  • N = Mantelisolierung der Leitung aus Polychloropren-Gummi oder gleichwertig - geeignet für die Verwendung im Außenbereich (z.B. Gartengeräte)
  • F = feindrähtig und flexibel
  • 3 = Adernzahl
  • G = mit grün-gelbem Schutzleiter
  • 1,5 = Aderquerschnitt in Quadratmillimetern

Typenkurzzeichen der Kabel nach europäischer Norm (Auszug)

Grundtyp (erste Stelle in der Kennzeichnung)

  • A - Anerkannter nationaler Typ
  • H - Harmonisierter Typ
  • CH-N - Anderer nationaler Typ (hier: ein Schweizer Typ)

Nennspannung (zweite Stelle)

  • 01 - 100 V / 100 V
  • 03 - 300 V / 300 V
  • 05 - 300 V / 500 V
  • 07 - 450 V / 750 V
  • 11 - 600 V / 1000 V

Isolierung (dritte, vierte Stelle)

  • B - Ethylen-Propylen-Gummi für eine Dauer-Betriebstemperatur von 90 °C
  • G - Ethylen-Vinylacetat
  • J - Glasfaserbeflechtung
  • N - Polychloropren-Gummi oder gleichwertig
  • Q - Polyurethan
  • Q4 - Polyamid
  • R - Ethylenpropylen-Gummi oder gleichwertig
  • S - Silikon-Gummi
  • T - Textilgeflecht über die Adern
  • T6 - Textilgeflecht über jede einzelne Ader einer mehradrigen Leitung
  • V - PVC, +70 °C
  • V2 - PVC wärmebeständig, +90 °C
  • V3 - PVC kältebeständig, −25 °C
  • Z - vernetzte Polyolefin-Mischung zur Minimierung von Rauchentwicklung
  • Z1 - Thermoplastische Polyolefin-Mischung zur Minimierung von Rauchentwicklung

Art der Leitung (fünfte Stelle)

  • F - feindrähtig und flexibel
  • K - feindrähtig (feste Verlegung)
  • R - mehrdrähtig und rund
  • U - eindrähtig und rund

Schutzleiter (siebte Stelle)

  • G - mit grün-gelbem Schutzleiter
  • X - ohne grün-gelben Schutzleiter

Gängige Leitungstypen

  • H03VV-F - PVC-Leitung von z.B. Tischleuchten mit geringer mechanischer Beanspruchung
  • H05RN-F - für geringe mechanische Beanspruchung. Da für Feuchtigkeit geeignet, wird sie z.B. für Gartenschläuche verwendet
  • H05VV-F - wird meist bei Elektrogeräten mit mittlerer mechanischer Beanspruchung verbaut. Kann auch in feuchten Räumen (Waschküche) eingesetzt werden.
  • H05-V2V2-F - PVC-Schlauchleitung für mittlere Beanspruchung, die hitzebeständig ist und für Feuchträume geeignet ist.

Kabelbezeichnung nach deutscher Norm

Wie die harmonisierten Typenkurzzeichen setzt sich die Kabelbezeichnung nach deutscher Norm aus Buchstaben und Ziffern zusammen. Eine Leitung mit den Kurzzeichen NYM-J 3x1,5 wird beispielsweise so aufgeschlüsselt:

  • N = Normenleitung
  • Y = Isolierung der Adern aus PVC (Polyvinylchlorid)
  • M = Mantelleitung
  • -J = mit grün-gelbem Schutzleiter
  • 3 = Anzahl der Adern
  • x = "mal"
  • 1,5 = Aderquerschnitt in Quadratmillimetern

Typenkurzzeichen der Kabel nach deutscher Norm (Auszug)

Typenbezeichnungen von Kabeln/Leitungen - Bedeutung der Buchstaben und Zahlen



Grundtyp

  • N - Normenleitung

Leitungen/Kabel

  • B - Bleimantelleitung
  • D - Drillingsleitung
  • F - feindrähtige Flachleitung
  • E- Einzeladerschirmung
  • I - Verlegung im Putz
  • K - Korrosionsschutz
  • M - Mantel
  • R - Runddrahtbewehrung
  • Y - Kunststoffisolierung (PVC)
  • Z - Zwillingsader

Schutzleiter

  • -J - Leitung hat grün-gelb gekennzeichnete Ader
  • -O - Leitung hat keine grün-gelb gekennzeichnete Ader

Gängige Leitungstypen

  • NYM-J - Kunststoff isolierte Leitung für auf oder unter Putz. Wird oft als verlegtes Stromkabel verwendet.
  • NYY-J - PVC-Erdkabel, das oft als Stromkabel Anwendung im z.B. Garten findet.
  • J-Y(St)Y - Installationskabel für Fernmeldeanlagen. Das Telefonkabel kann unter Putz und auf Putz verlegt werden.