Folienbeschriftung: Verfahren, Preise

Aus induuxWiki
Letzter Autor: Lara, , 4.348 Zeichen
Verlinke diesen Wiki-Artikel mit https://wiki.induux.de/Folienbeschriftung
🎓 Folienbeschriftung wird mit dem Laser aktiviert. Hierbei wird eine Farbschicht abgetragen, sodass die kontrastierende Trägerschicht zum Vorschein kommt. Weiterhin können kontrastreiche Beschriftungen durch einen Farbumschlag, also eine chemische Reaktion durch Wechselwirkung mit dem Laser, entstehen. / Definition
Synonym(e): Laserfolien


Folienbeschriftung Anbieter ACI Laser
Anzeige

Bei Laserfolien handelt es sich um Informationsträgermedien, welche besondere Eigenschaften hinsichtlich Witterungsbeständigkeit, chemische Beständigkeit aber auch Rückverfolgbarkeit von Produkten haben. Die Folien sind zumeist klebend auf einen Kunststoffträger aufgebracht, sodass diese als Aufkleber auf die entsprechenden Produkte appliziert werden können. Einige Laserfolien lassen sich danach nicht mehr zerstörungsfrei ablösen, was hinsichtlich Produktnachverfolgbarkeit und Fälschungssicherheit von Bedeutung ist.

Folienbeschriftung mit dem Folienhandling-System Foil Star von ACI Laser


Verfahren

Die Folienbeschriftung kann mit zwei Verfahren durchgeführt werden.

Abtragsfolien

Abtragsfolien sind besonders für die Laserbeschriftung geeignet. Sie bestehen aus

  • Trägermaterial
  • Klebefolie
  • Kontrastfarbschicht
  • Deckfarbschicht

Der Laserstrahl sorgt dafür, dass die Deckfarbschicht abgetragen wird und somit die Kontrastfarbschicht frei liegt. Im darauffolgenden Schritt kann die Folie durchtrennt werden, so dass jede 2D-Form als Etikett abgebildet werden kann. Danach wird das Etikett vom Trägermaterial gelöst.

Farbumschlagsfolien

Die Farbumschlagsfolien haben eine transparente Laminatschicht. Das Beschriften passiert unter dieser Laminatschicht und hat den Vorteil, dass Gase und Staub während dem Vorgang nicht austreten können. Die Beschriftung ist bei beiden Vorgängen identisch kontrastreich.

Plotter

Für den Großformatdruck kommen sogenannte Plotter für den großformatigen Druck von Schildern und Bannern zum Einsatz. Diese bedrucken einerseits die Folien und separieren diese durch Folienschnitte in die geforderten Formate. Mit lasergestützten Plottersystemen lassen sich auch Konturen oder großformatige Buchstaben zurechtschneiden. Die Komplexität der Kontur ist mit einem Lasersystem nicht mehr begrenzend. Industrielle Anbieter zur Erstellung von Folienplots bieten häufig die komplette Dienstleistung um z.B. Schaufensterbeschriftung an, indem Sie einerseits per Digitaldruck die gewünschten Inhalte in einer großen Palette an Farben die Folien bedrucken und plotten und anschließend das gewünschte Objekte mit dem Folienplott bekleben.

Laserbeschriftung auf Industriefolie
Laserbeschriftung auf Industriefolie

Einsatzbereiche

Industrielle Einsatzbereiche sind z. B. die Fahrzeugtechnik

Im nicht-industriellen Bereich sind Fahrzeugbeschriftung (Autobeschriftung) und Schaufensterbeschriftung sehr gefragt.

Neben der industriellen Beschriftung von Folien mit dem Laser gibt es noch deutlich mehr Einsatzfelder von verschiedenen Folientypen. Beispielsweise lassen sich Schaufenster mit Klebebuchstaben und Folienschriften bekleben. Diese Folienaufkleber sind für Transport und Handling auf einem Trägermaterial aus Kunststoff aufgebracht und können nach Ablösen einfach auf Fenster appliziert werden. Gerade für Reklamezwecke und Werbung lässt sich neben Fenstern eine Autobeschriftung oder andere Fahrzeugbeschriftung mit Selbstklebefolien gestalten.

Anbieter

Im industriellen Bereich bietet ACI Laser hochwertige Beschriftungen auf Folie an.

Für den privaten Gebrauch bieten viele Online-Druckereien die Folienbeschriftung an: clickandprint, Wiesinger Media, Druckerei MDG, Bertsch Beschriftungen

Folienbeschriftung Preise

Im nicht industriellen Bereich liegt die Fahrzeugbeschriftung (Seiten, Heck & Front) ca. bei 200 - 500 €.