Floatglas

Aus induux Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier Eure Werbung: +49 711 489497-450



Was ist Floatglas?

Floatglas ist ein einfaches Flachglas. Als Basisglas ist es das am häufigsten verwendete Bauglas. Floatglas kommt in vielen Bereichen des täglichen Lebens zum Einsatz - als Fensterglas und Autoglas, in Möbelstücken oder als Spiegel.


Herstellung

Flachglas besteht aus Quarzsand, Kalk und Soda. Seit Anfang der 60er Jahre wird Glas im Floatverfahren hergestellt. Floatglas ist ein Glas mit verzerrungsfreier Durchsicht. Der Floatprozess ist ein endloser und kontinuierlicher Prozess. Die Bestandteile werden als Gemisch bei ca. 1100 Grad geschmolzen, die flüssige Glasschmelze wird dann fortlaufend auf ein Bad aus flüssigem Zinn geleitet wird. Auf dem flüssigen Zinn "floatet" (gleitet) das Glas in einem unendlichen Band aufgrund des geringeren spezifischen Gewichtes über dem Zinn. Die Glasmasse breitet sich auf der Metalloberfläche aus, bis sie die sogenannte Gleichgewichtsdicke erreicht hat, bei normalem Bauglas sind das ca. 7mm.

Die Dicke des Glases wird über die Geschwindigkeit der Rollen im Kühlbereich (langsame Abkühlung auf ca. 600 Grad auf 6 K) eingestellt. Bei der Herstellung von dünneren Gläsern (bis ca. 2 mm Dicke) wird die Geschwindigkeit der Rollen erhöht, bei dickeren Gläsern wird diese vermindert (bis theoretisch ca. 35 mm Dicke). Nach der Abkühlung und der Qualitätskontrolle des Glases durch Laser, wird das Glas in große Scheiben geschnitten (Standard in Europa 600cmx312cm)

Weiterverarbeitung

Floatglas wird im Baugewerbe kaum noch als Verglasung eingesetzt. Meist werden 2fach- oder 3fach-Verglasung mit mehreren Floatgläsern für Fenster gewählt. Des Weiteren bilden Floatgläser die Basis für die folgenden Glasarten:

Mehr dazu

Angebote zu Floatglas