Drucksensoren

Aus induux Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Was sind Drucksensoren?

Drucksensoren erfassen Drücke an flüssigen oder gasförmigen Medien. 1 bar Druck entspricht einer Kraft von 10 N auf einer Fläche von einem Quadratzentimeter. Drucksensoren sind Sensoren, die Drücke an flüssigen oder gasförmigen Medien erfassen.

Druckbereiche

Drucksensoren werden für verschiedene Druckbereiche dimensioniert: Von wenigen Millibar bis zu mehreren tausend bar


Typische Anwendungen

In industriellen Anwendungen werden Drucksensoren z.B. zur Überwachung von hydraulischen Drücken an Pressen eingesetzt. Hier wird durch die Erfassung der Drücke überwacht, ob der Produktionsprozess korrekt ist oder ob Störungen auftreten, welche erhöhte Presskräfte und damit höhere Drücke erzeugen.

Weitere Anwendungen sind Füllstandserfassung von Flüssigkeiten (10m Wassersäule entsprechen ca. 1 bar) oder die Überwachung von Kühl- bzw. Schmierflüssigkeiten.

Bei Anwendungen in der Fabrikautomation werden hauptsächlich Drucksensoren mit Relativdruckmessung eingesetzt (Druck relativ zur Atmosphäre).

Absolutdrucksensoren messen den Druck gegenüber Vakuum. Diese Sensoren werden meist für sehr kleine Drücke eingesetzt.

Schnittstellen

Zur Anbindung an Steuerungs- und Überwachungssysteme verfügen die Sensoren klassisch über Schaltausgänge (digitale Schnittstellen, z.B. PNP Schließer bzw. PNP Öffner). Mehr und mehr werden Sensoren mit kontinuierlichen Schnittstellen (0 bis 10 V, 4 bis 20 mA, IO-Link,....) eingesetzt, typischerweise ist hier das Signal proportional zum Druck.

Mehr dazu

Angebote zu Drucksensoren