Vehicle PC, Fahrzeug PC

Aus induux Wiki
Jetzt anfragen
Anbieter & News
Autoren
1723
induux international
aktualisiert am: 18.11.2019 - 09:23:21
Anzeige
Was ist Vehicle PC? Definition:

Vehicle PC sind Computer, die auf die Anwendung in Fahrzeugen spezialisiert sind. Es gibt sie für den privaten Bereich und die Industrie. Je nach Zweck haben sie eine unterschiedliche Ausstattung.

Auch oft gesucht: Fahrzeug PC, In-Vehicle-PC, Vehicle-PC, Industrie-Fahrzeug-PC


Unter Industrie PC sind noch weitere Special PCs aufgeführt.

Definition Vehicle PC

Fahrzeug PC (auch In-Vehicle-PC oder kurz Vehicle-PC) bezeichnet Computer, welche in Ausstattung und Aufbau auf die Verwendung in Fahrzeugen optimiert ist. Die professionelle Industrievariante dieser Rechnergattung unterscheidet sich gegenüber den häufig serienmäßig in Privat-PKWs verbauten Multimedia- und Fahrzeugbediensystemen durch die Ausrichtung auf professionelle Aufgaben innerhalb von Nutzfahrzeugen (LKW, Bus, Bahn, Taxi, Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr oder Polizei und ähnliches), wobei die Grenzen zum Teil aber fließend sein können. So können Industrie-Fahrzeug-PCs auch Aufgaben kommerzieller Systeme mit-übernehmen oder in erweiterter Form anbieten, zum Beispiel die Navigation.

Aufbau Vehicle PC

Industrie-Fahrzeug-PCs unterscheiden sich optisch zumeist nur geringfügig von anderen Industrie-Box-PCs. Auch hier werden vorzugsweise lüfterlose Systeme eingesetzt, um Verschleiß, Wartungsaufwand und Defektanfälligkeit durch Vermeidung von mechanischen Teilen zu minimieren. Von daher werden auch hier in der Regel Alugehäuse verwendet, über deren mit Kühlprofilen versehenen Oberflächen die Wärmeabfuhr vorgenommen wird. Manche dieser PCs arbeiten vollständig autark oder werden nur von einer Zentrale oder dem Wartungspersonal bedient. Zumeist ist aber eine Möglichkeit der Bedienung auch für den Fahrzeugführer möglich. Diese geschieht häufig über Touchscreens, die im Führerhaus angebracht werden. Ihrem Verwendungszweck folgend, müssen diese über Eigenschaften wie Antireflexionsbeschichtungen, Tageslichtlesbarkeit oder UV-Beständigkeit verfügen. Weniger verbreitet sind Fahrzeug-PCs nach dem all-in-one-Konzeptes eines Panel-PCs, der sowohl Rechnereinheit, als auch Anzeige- und Bedienelemente in einem Gehäuse vereint. Diese werden üblicherweise offen auf den Amaturenbrett installiert, was eine verdeckte Kabelzuführung erschwert. Ein verborgener Box-PC stellt hier meist eine aufgeräumtere Alternative dar. Allen Fahrzeug-PCs und deren Komponenten ist gemein, dass sie den in den Fahrzeugen herrschenden Umweltbedingungen gerecht werden müssen. Da im Winter oft Temperaturen von deutlich unter 0°C und im Sommer bei direkter Sonneneinstrahlung von über 70°C vorherrschen können, ist ein weiter Betriebstemperaturbereich unabdingbar. Eine hohe Resistenz gegen Schläge, Stöße und Vibrationen, die beim Betrieb auftreten ist ebenfalls Bedingung. Je nach Einsatzort werden hier zum Teil sogar Ergebnisse erreicht, die dem MIL-Standard entsprechen.

Aufgaben Vehicle PC

Industrie-Fahrzeug-PCs können für eine Reihe unterschiedlicher Aufgaben eingesetzt werden. Hier ein paar Beispiele:

  • Fahrgast Infotainment: In Fahrzeugen des öffentlichen Nahverkehrs können über Monitore im Fahrgastbereich sowohl Informationen über Standort und Status des Fahrzeuges (zum Beispiel aktuelle Verspätungen usw.) als auch Unterhaltungsinhalte dargestellt werden. Interessant wird die Anwendung zudem, wenn die dargestellten Inhalte, insbesondere Werbung, tageszeit- und standortabhängig angezeigt werden.
  • Video-Surveillance: Mithilfe einer Reihe im Außen- und oder Innenbereich angebrachter Kameras, kann es dem Fahrer als auch dem Leitstand von Bussen oder Lieferfahrzeugen ermöglicht werden, aktuelle Videodaten einzusehen und/oder zu speichern. Dieses kann nützlich sein, um den Diebstahl von Ladungen zu verhindern oder zu dokumentieren oder Bus- und Bahnfahrern ermöglichen, die Türen beim Ein- und Ausstieg der Passagiere zu überwachen.
  • Flottenmanagement: Der Leitstelle werden Fahrzeugdaten, insbesondere Standorte, der Flottenfahrzeuge zur Überwachung und Planung angezeigt. Von dort können dann auch direkt zum betreffenden Fahrzeug-PC neue Daten bzgl. nächster Anfahrpunkte (z. B. in Taxis, Paketdienst-LKWs oder Bringdiensten) übermittelt und dem Fahrer angezeigt werden.
  • Streaming: Der Fahrzeug-PC kann auch als Streaming-Server Verwendung finden, um Fahrgästen auf längeren Fahrten Unterhaltungsprogramme zu bieten.
  • Telemetrie: Technische Fahrzeugdaten können per Echtzeit an die Leitstellen übermittelt werden und Fahrzeuge bei Auffälligkeiten aus dem Verkehr gezogen werden, bevor Defekte eintreten.

Ausstattung Vehicle PC

Je nach Einsatzzweck und -gebiet weisen Industrie-Fahrzeug-PCs oft Ausstattungsmerkmale auf, die in anderen industriellen Anwendungen ungebräuchlich sind. Der überwiegende Anteil verfügt über OBD-2 Schnittstellen über CAN-Bus zum Auslesen der Fahrzeugdaten und eine breitgefächerte Auswahl an Möglichkeiten, drahtlose Kommunikationstechnologien zu implementieren (Mobilfunk, WLAN, BlueTooth usw.). GNSS-Empfänger zur Standortbestimmung (GPS, Gloness, QZSS, Galileo, Beidou) sind ebenfalls Standard. In Systemen zur Videoüberwachung sind eine hohe Anzahl an LAN-Schnittstellen, oft mit Power-over-Ethernet-Funktion zur leichten Anbindung von Netzwerkkameras üblich. Oft sind hier auch RAID-Systeme verbaut um die Fahrzeug-, Video- und/oder Audiodatenaufzeichnung abzusichern (zum Beispiel zur Beweismittelsicherung bei Versicherungsfällen). Zur Fahrgastinformation und -unterhaltung können Grafikkarten verbaut sein, die eine hohe Anzahl an Bildschirmausgängen bieten. Viele verfügen auch über eine gewisse Anzahl an digitalen Ein-/Ausgängen, um zum Beispiel dem Fahrer vor Abfahrt den Schließzustand von Türen anzeigen zu können.

Spannungsversorgung Vehicle PC

Da die Bordspannung eines Fahrzeuges je nach Belastung (zum Beispiel beim Betätigen des Anlassers) stark schwanken oder absacken kann, werden für Industrielle Fahrzeug-PCs besondere Netzteile verwendet, die zum einen unempfindlich gegen solche Schwankungen sind und zum anderen einen weiten Eingangsspannungsbereich abdecken, um sowohl mit PKW-üblichen 12V als auch LKW- und Bus-typischen 24V betrieben werden zu können. Eine konfigurierbare Ein-/Ausschalt-Automatik sorgt zudem dafür, dass der Rechner erst einige Sekunden nach betätigen der Zündung hochgefahren wird, und erst nach einem vordefinierten Zeitintervall nach Abschalten des Motors heruntergefahren wird.

Zertifizierung Vehicle PC

Gemäß dem 1958 beschlossenen und 1995 abgeänderten internationalen „Übereinkommen über die Annahme einheitlicher technischer Vorschriften für Radfahrzeuge, Ausrüstungsgegenstände und Teile, die in Radfahrzeuge(n) eingebaut und/oder verwendet werden können, und die Bedingungen für die gegenseitige Anerkennung von Genehmigungen, die nach diesen Vorschriften erteilt wurden“, das von der EU sowie 50 weiteren Staaten geschlossen wurde, sollte für Fahrzeug-PCs eine entsprechende Zertifizierung durchgeführt worden sein. Diese wird als E-Mark oder e-Mark bezeichnet und ein entsprechendes Prüfzeichen muss sichtbar am PC angebracht sein, damit er in einem Fahrzeug, das am Straßenverkehr der betreffenden Länder teilnehmen soll, verwendet werden darf.

Hersteller Vehicle PC

IPC2U
IPC2U produziert und vertreibt Computersysteme für die Industrie. Das weltweit agierende Unternehmen bietet Standardprodukte als auch individuelle Softwarelösungen. Im Bereich Fahrzeug PC für die Industrie verkauft IPC2U Produkte für die verschiedensten Einsatzbereiche. z. B. Marine oder Eisenbahn.

Mehr Info zu Vehicle PC

  • Feldbus (Fieldbus)
    Ein Feldbus (engl.: Fieldbus) ist ein Übertragungsweg zwischen Aktoren und Sensoren. Feldbus-Systeme dienen der Vernetzung und kommen ...
  • Industrie PC
    Ein Industrie PC oder IPC ist ein Computer, der im Aufbau für den Einsatz im industriellen Umfeld konzipiert und optimiert ist. Dabei ...
  • Process Field Bus - Profibus
    PROFIBUS (Process Field Bus) ist ein Standard für die Feldbus-Kommunikation in der Automatisierungstechnik und wurde anfangs vom Bild ...