Transport und Logistik Tschechien

Aus induux Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Transport und Logistik (Symbolbild)

Die Tschechische Republik bietet durch ihre zentrale Lage einen idealen Ausgangspunkt für den Transport- und Logistiksektor. Die leistungsfähige verarbeitende Industrie sowie die starke Autoproduktion mit ihren zahlreichen Zulieferern erfordern hohe Transport- und Umschlagkapazitäten im Land. Die Logistikbranche ist damit einer der wichtigsten Wirtschaftszweige in Tschechien. Der Logistics Performance Index der Weltbank (Stand: 2016) platziert die Tschechische Republik mit Rang 26 auf einer Spitzenposition in Mittel- und Osteuropa. Viele deutsche Unternehmen investieren in die tschechische Logistikbranche. (Quellen: DTIHK, GTAI)


Verkehrsinfrastruktur

Ein Großteil des Güterverkehrs wird über sie Straße abgewickelt (2015: 82%). Im Vergleich zu den Gütermengen, die über die Schiene transportiert wurden, war das über Straßentransporte abgewickelte Volumen fast doppelt so hoch. Der Grund dafür sind gestiegene Anforderungen der Automobilindustrie: Durch bedarfssynchrone Anlieferungen (Just-in-time) verringern sich Sendungsgrößen. Die Kapazitäten des Straßentransportes sind dafür meist ausreichend. Dennoch stößt das Straßennetz, allmählich an seine Grenzen. Es soll in den kommenden Jahren mit Hilfe von EU-Fonds zügiger ausgebaut werden. (Quellen: DTIHK, GTAI)

Verkehrsinfrastruktur.jpg

Tschechiens Wasserwege spielen wegen schwankender Wasserpegel und einer fehlenden Staustufe bei Decin eine nur geringe Rolle: 2015 wurden 1,85 Mio. t Fracht durch die Binnenschifffahrt, meist über die Elbe, abgewickelt. (Quellen: DTIHK, GTAI)

Über den Luftraum wurden 2014 etwa 58 Tsd. Tonnen Güter transportiert, der Großteil der Luftfracht ab/bis Prag. (Quellen: Eurostat)


Verkehrsinfrastruktur in der Tschechischen Republik 2014:

Verkehrsinfrastruktur in km
Straßennetz 55.748
davon Autobahnen 776
davon Schnellstraßen 459
Schienennetz 9.559
davon elektrifiziert 3.216
Binnenwasserstraßen 315
Flughäfen (Anzahl) 6

Quelle: Ministerium für Verkehr der Tschechischen Republik, Recherchen von Germany Trade & Invest


Im Jahr 2014 gab es 17 intermodale Umschlagplätze: 13 davon für den Umschlag Straße-Schiene und vier für den kombinierten Transport über Straße, Schiene und Wasser. Der intermodale Güterumschlag und –verkehr wird durch die Firma Metrans sowie durch kleinere private Intermodalterminals abgewickelt. In Tschechien gibt es keine öffentlich zugänglichen Güterverkehrszentren. (Quellen: DTIHK, GTAI)


Gütertransporte nach Verkehrsträgern (2015):

Verkehrsträger Beförderte Güter in 1.000 t Veränderung zum Vorjahr in % Anteil in % Frachtvolumen in Mio. tkm
Gesamtes Frachtvolumen (ohne Pipelines) 536.431 11,8 100,0 73.070
Straßentransporte 437.118 13,2 81,5 57.200
Schienentransporte 97.401 6,4 18,2 15.254
Schiffstransporte 1.854 4,1 0,3 585
Binnenschifffahrt 684 27,1 0,1 25
Grenzüberschreitend 1.170 -5,8 0,2 560
Lufttransporte 58¹ 0,2 0,01 31²

¹ Gütertransportleistung der Flughäfen - beinhaltet die gesamte Fracht, die Luftfracht- und den Luftpostverkehr ² Gütertransport der tschechischen Fluggesellschaften Quelle: Ministerium für Verkehr der Tschechischen Republik, Recherchen von Germany Trade & Invest 2016


Logistikzentren und Ausbau

Die internationale Bedeutung Tschechiens als zentraler Logistikstandort in Europa steigt. 2015 wurden rund 0,56 Mio. Quadratmeter neue Logistikflächen in Betrieb genommen werden. Als Spitzenreiter zählt der Bau eines Großlagers durch Amazon in Dobroviz, in der Nähe von Prags Vaclav Havel Flughafen: In den Lagerhallen werden Bestellungen aus ganz Europa abgewickelt. Mit 133.000 Quadratmeter Lagerflächen ist es das größte Logistikobjekt in Tschechien. (Quellen: CBRE, DTIHK, GTAI, Pohlgeers:Amazon-Watchblog).

Tschechiens Lagerflächenbestand summiert sich auf 5,7 Mio. Quadratmeter. Davon entfallen 40% auf die Hauptstadtregion. (Quellen: DTIHK, GTAI, Jones Lang LaSall (JLL))

Zeitgleich mit steigenden Bauinvestitionen im Logistikbereich, sank die Leerstandsquote in 2015 auf 5,1%. Vor allem in den Regionen Mittel- und Nordböhmen sind derzeit kaum freie Lagerkapazitäten verfügbar. Zu Beginn des Jahres 2016 standen rund 300.000 Quadratmeter freie Logistikflächen in modernen Industriehallen zur Verfügung - deutlich weniger als noch im Vorjahr. Freie Kapazitäten gibt es im Schwerpunkt in den Bezirken Pardubice und Ostrava sowie entlang der Autobahn D8 zwischen Usti nad Labem und Sachsen. Die Mietpreise liegen im Durchschnitt zwischen 3,20 € und 4,25 € pro Monat und Quadratmeter. (Quellen: CBRE, DTIHK, GTAI)

Die gute Wirtschaftsentwicklung Tschechiens lässt auch weiterhin positive Zeiten in der Logistikbranche erwarten. Das Bruttoinlandsprodukt mit Wachstumsraten von rund 3 %, die pulsierende Automobilindustrie und der boomende Onlinehandel steigern die Nachfrage an Logistikdienstleistungen in Tschechien. (Quellen: DTIHK, GTAI)

Das lockt internationale Investoren an: Etwa ein Drittel aller Bauprojekte im Logistiksektor werden spekulativ und ohne vorherige Mietverträge realisiert. Großkonzerne wie Amazon, Tchibo und Weltbild beliefern ihre Onlinekunden bereits aus Tschechien. Expertenmeinungen zufolge werden weitere westliche Unternehmen folgen. (Quellen: DTIHK, GTAI)


Wichtigste Logistikzentren in Tschechien:

Logistikzentrum Ort Lagerkapazität (m²) Webseite
P3 Prague Horni Pocernice / Prag 404.000 http://www.p3parks.com
CTPark Ostrava 295.000 http://www.ctpark.eu
Prologis Park Prag – Jirny 255.000 http://www.prologisjirny.com
Logicor Park Prag

Flughafen Dobroviz

189.000 http://www.panattonieurope.com
Prologis Park Rudna bei Prag 185.000 http://www.prologispraguerudna.com
P3 Prag (D1) 176.000 http://www.p3parks.com
Segro Logistics Park Prag 150.000 http://www.segro.com
P3 Prag (D8) 132.000 http://www.p3parks.com

Quellen: Logisticka kniha seznamu 2016, Recherchen von Germany Trade & Invest

Zu den führenden Logistik-Dienstleistern zählen deutsche Konzerne wie DB Schenker, Dachser, Kühne+Nagel oder Geis, die bereits zahlreiche Niederlassungen in Tschechien haben. Auf dem umworbenen tschechischen Speditions- und Logistikmarkt treffen internationale Anbieter auf die einheimischen Mitbewerber. (Quellen: DTIHK, GTAI)

Neu geplante Investitionsprojekte werden derzeit besonders durch Onlinehändler wie Amazon oder Tchibo und die klassischen Einzelhändler wie Lidl, Kaufland und Globus realisiert. Eine Erweiterung der Lager- und Umschlagkapazitäten, eine stärkere Prozessautomatisierung sowie Modernisierungen in Hinblick auf die Digitalisierung der Warenlagerung/ -distribution, sind dabei von großer Bedeutung. (Quellen: DTIHK, GTAI)


Lieferbedingungen und Mautgebühren

In Kaufverträgen werden individuelle Lieferbedingungen des Warenverkehrs zwischen Verkäufer und Käufer vereinbart. Grundsätzlich gelten beim Warenverkehr von und nach Tschechien aber die Lieferbedingungen der DAP-Klauseln (delivered at place). Weiterhin ist die EXW-Klausel (ab Werk) eine weit verbreitete Norm im internationalen Container-Verkehr. (Quellen: DTIHK, GTAI)

In Tschechien gibt es eine Maut-/Vignettenpflicht: Pkw-Fahrer benötigen für das Passieren von Autobahnen eine gültige Vignette. Die Jahresgebühr beläuft sich im Jahr 2017 auf 1.500 Kc, eine Monatsvignette kostet 440 Kc, eine 10-Tages-Vignette 310 Kc. (Quelle: ministerstvo dopravy (Verkehrsministerium Tschechien))

Die Abrechnung der Mautgebühren für LKW-Fahrten verläuft über ein elektronisches, mikrowellengestütztes Mautsystem, betrieben von der Firma Kapsch. Die Höhe der LKW-Maut richtet sich nach der Tageszeit sowie der Achsenanzahl und Emissionsklasse des Fahrzeuges. 2016 variierte der Preis je gefahrenem Kilometer zwischen 1,67 Kc und 11.76 Kc. (Quellen: DTIHK, GTAI)

An Sonn- und Feiertagen zwischen 13 und 22 Uhr gilt auf Tschechiens Straßen ein Fahrverbot für Lkw. Im Juli und August werden die Kraftfahrten auch freitags zwischen 17 und 21 Uhr sowie samstags zwischen 7 und 13 Uhr eingeschränkt. (Quelle: Verband der Straßentransportunternehmen česmad Bohemia)

Informationen zu Transportversicherungen: http://www.tis-gdv.de (Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft GDV)


Transport- und Logistikmessen Tschechien

Messe Nächster Termin Ort Kurzbeschreibung Webseite
Transport und Logistik 9.-13.10.2017 Messegelände Brünn Internationale Messe für Transport und Logistik

Zeitgleich mit der Internationalen Maschinenbaumesse (MSV)

http://www.bvv.cz/de/transport-logistik/transport-a-logistika-2017/
ForLogistic 9.-12.05.2017 Messegelände Letnany, Prag 6. Internationale Messe für Logistik, Lagerung und Handhabung http://forlogistic.cz/en/



Einzelnachweise

Germany Trade & Invest (GTAI), Transport und Logistik – Tschechische Republik, 03.05.2016: https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/Geschaeftspraxis/transport-und-logistik,t=transport-und-logistik--tschechische-republik,did=1451984.html

Germany Trade & Invest (GTAI) und Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer (DTIHK), Marktanalyse Transport und Logistik - Tschechische Republik, 2016: http://tschechien.ahk.de/fileadmin/ahk_tschechien/Publikationen/Marktanalyse_Transport_Logistik_Tschechien2.pdf

Amazon Watchblog, Michael Pohlgeers, Amazon-Logistikzentrum in Tschechien nimmt Betrieb auf, 09.09.2015: https://www.amazon-watchblog.de/unternehmen/373-amazon-logistikzentrum-tschechien-nimmt-betrieb-auf.html

Ministerstvo dopravy (Verkehrsministerium Tschechien), Ceny a platnost, 2017: http://www.sfdi.cz/dalnicni-kupony/dalnicni-kupony-2017/ceny-kuponu-a-jejich-platnost/

Sdružení automobilových dopravců ČESMAD BOHEMIA (Verband der Straßentransportunternehmen česmad Bohemia)), Fahrverbote und Feiertage in der Tschechischen Republik, 2017: http://www.prodopravce.cz/de/fahrverbote

Eurostat, [ttr00011] - Air transport of goods - Tonnes, 2017: http://ec.europa.eu/eurostat/tgm/table.do?tab=table&init=1&language=en&pcode=ttr00011&plugin=1

Initiator dieser Wiki-Seite:
Messe Brünn BVV Messe Brünn BVV