Inmold-Decoration

Aus induux Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Inmold-Decoration


Letzter Autor: Veikko, - Wiki-URL zum Verlinken: https://wiki.induux.de/In-Mold-Decoration

In-Mold-Decoration (IMD) ist ein Fertigungsverfahren bei dem Spritzgussteile mit Folie oder Lack veredelt werden. Es wird auch als Folienhinterspritzen beim Spritzgießen bezeichnet.
Synonym(e): In-Mould-Decoration



In-Mold Decoration
In-Mold-Decoration integriert in einer kapazitiven Steuerung von Hoffmann + Krippner

Verfahren

Eine bedruckte Folie wird unter Hochdruck verformt und in ein Spritzgießwerkzeug eingelegt und festgeklemmt. Die nun eingespritzte Kunststoff-Schmelze verbindet sich unter hohem Druck mit der Designfolie, die sich der Dreidimensionalität der Gussform anpasst. Es entsteht eine Einheit aus Kunststoffteil und bedruckter Folie.


Anwendungsbereiche

In-Mold Decoration Verfahren kommen meist bei Bauteilen mit geringer Dreidimensionalität zur Anwendung. Dies sind z.B. Bedienelemente bei Haushaltsgeräten, Schalen für Mobiltelefone, kapazitive Tasten oder Slider.

Vorteile von IMD

  • einfache Integration in den Spritzguss-Fertigungsprozess
  • kein nachträgliches Bedrucken oder Bekleben der Kunststoffspritzgussteile notwendig
  • edle Oberflächenoptik
  • Dekor ist gegen Ausbleichen und Abrieb geschützt
  • geschlossene Oberfläche, die gereinigt werden kann

Nachteile von IMD

In-Mold Decoration (IMD) - Animation von Kurz
  • Einreißen oder Faltenbildung der Folie bei schlecht konstruierten Trennungslagen
  • Eingeschränkte Dehnbarkeit der Folie bei Gussformen mit starker 3D-Form

Weitere Informationen

Anbieter In-Mould-Decoration