Hydraulikschlauch

Aus induuxWiki


Letzter Autor: Timo Fehrenbach, , 10.753 Zeichen
Verlinke diesen Wiki-Artikel mit https://wiki.induux.de/Hydraulikschl%C3%A4uche
🎓 Ein Hydraulikschlauch ist ein flexibles Verbindungselement zwischen Anlagen und transportiert unterschiedliche Medien von A nach B. Ein konfektionierter Hydraulikschlauch wird mit einer Hülse und Armatur verpresst. / Definition
Synonym(e): Schlauchleitung, Hydraulikschlauchleitung


Ein Hydraulikschlauch bezeichnet eine flexible Leitung zur Förderung von diversen hydraulischen Fluiden wie beispielsweise Hydrauliköl. Konfektionierte Hydraulikschläuche sind mit einer Armatur und einer Hülse verpresst. Die Armatur ermöglicht das dichte Verbinden von Erzeuger und Verbraucher.

Ein Hydraulikschlauch besteht in der Regel aus drei Komponenten. Die Außenhülle eines Hydraulikschlauches wird als Schlauchhülle oder Deckblatt bezeichnet. Die Innenhülle wird auch Seele genannt. Umgeben von Deckblatt und Seele befinden sich die Drahteinlagen. Die Art und Menge der Drahteinlagen ist abhängig von den jeweiligen Einsatzgebieten und den entsprechenden Druckbereichen. Zwischen den Drahteinlagen liegen die Zwischenlagen.

Die Decke schützt Einlagen und Seele vor Umwelteinflüssen, wie Witterung, Ozon, Abrieb, Temperatur und Chemikalien. Der Hydraulikschlauch sollte also immer mit der richtigen Decke entsprechend den Anforderungen des Hydrauliksystems gewählt werden.

Die Seele im inneren des Hydraulikschlauches ermöglicht u.a. einen geringen Widerstand bei der Beförderung der Fluide.

Die Einlage eines Hydraulikschlauchs sorgt für die nötige Stabilität, um den Innendruck beim befördern oder den Unterdruck beim Saugen standzuhalten. Entsprechend der Anwendung kann die Einlage aus einem Geflecht, einer Stützstahldrahtspirale oder einer spiralisierten Einlage bestehen.

Wichtig (Merke, Achtung): Bei der Auswahl des Hydraulikschlauches, sollte ebenfalls die Hydraulikflüssigkeit beachten werden. Decke, Seele und Einlage müssen gegen das zu befördernde Fluid beständig sein. Weitere Faktoren, wie hohe Temperaturen, Kontamination und Konzentration der Betriebsflüssigkeiten können die Kompatibilität beinträchtigen. Bei der Auswahl des Hydraulikschlauchs wird daher stets eine fachmännische Beratung eines Fachhandels empfohlen.

Technische Zeichnung eines Hydraulikschlauches
Technische Zeichnung eines Hydraulikschlauches


Konfektionierung von Hydraulikschläuchen

Die Konfektion von Hydraulikschläuchen bezeichnet den Prozess in dem ein Schlauch mit einer Armatur und einer Hülse verpresst wird.

Für die Konfektionierung eines Schlauches muss die Nennweite und der Schlauchtyp beachtet werden. Daraus ergibt sich die vorgeschriebene Schlauchfassung mit dem passenden Schlauchnippel.  Hierbei wird die Schlauchleitung anhand der Gegebenheiten definiert:

Die Gesamtlänge ist die Länge des Schlauches inklusive den Armaturen. Die Schnittlänge hingegen ist nur die Länge des Schlauches ohne die Armaturen. Es ist zu beachten, dass Armaturen innerhalb des Schlauches weiter reichen als außerhalb.

Die Typisierung des Schlauchtyps lässt sich in den meisten Fällen vom Schlauch oder der Prägung an der Pressfassung ablesen. Unter der Typisierung versteht man die Schlauchart bzw. den Schlauchtyp und die Schlauchgröße welche auch Nennweite („NW“) genannt wird.

Oft ergibt sich folgende Reihenfolge für die Typisierung des Schlauches:

Hersteller/Bezeichnung/Iso Norm/EN Norm/ Schlauchtyp mit NW/BD in Bar/SAE Norm/Zollgröße/BD in psi. Sollte auf der Schlauchleitung keine Beschriftung des Herstellers und den erforderlichen Angaben zu erkennen sein, muss die Nennweite anhand des Innendurchmessers und eines Messschiebers bestimmt werden.

Arten von Hydraulikschläuchen

1SN – ein Stahlgeflecht

Anwendungsbereich: Der Hydraulikschlauch 1SN ist für mittlere bis hohe Druckanwendungen geeignet. Er ist leicht und kostengünstig. Der 1SN eignet sich am besten für nieder- und mittlere Hochdruckkreisläufe und Rückläufe.

·        DIN-Norm: EN853 / DIN20022

·        Werkstoffe: Synthetischer Innen- und Außengummi eine bzw. zwei geflochtene Stahldrahteinlagen, Decke ozon- und witterungsbeständig

·        Temperaturbereich: -40°C bis max. +100°C, kurzzeitig bis max. +125°C

2SN – zwei Stahlgeflechte

Anwendungsbereich:  Der 2SN ist ein Multifunktionsschlauch der in der Praxis am meisten verwendet wird.  Er eignet sich für mobile Arbeitsmaschinen (landwirtschaftlicher Bereich, Baumaschinen, etc.), für Hydraulikzylinder, die beispielweise zum Heben von Lasten bei Baggern gebraucht werden oder auch beim Fahrzeugbau. Der 2SN eignet sich für verschiedenste Drücke aller Art, gliedert sich aber in den hohen Druckbereich ein.

·        DIN-Norm: EN853 / DIN20022

·        Werkstoffe: Synthetischer Innen- und Außengummi eine bzw. zwei geflochtene Stahldrahteinlagen, Decke ozon- und witterungsbeständig

·        Temperaturbereich: -40°C bis max. +100°C, kurzzeitig bis max. +125°C

1SC - ein Stahlgeflecht

Anwendungsbereich: Die 1SC und 2SC Hydraulikschläuche zeichnen sich vor allem durch den geringeren Biegeradius und das leichtere Gewicht gegenüber den N-Varianten aus. Des Weiteren ist der Außendurchmesser geringer, wodurch diese oft bei Umlenkrollen oder Schlauchtrommeln verwendet werden.

·        DIN-Norm: EN857

·        Werkstoffe: Synthetischer Innen- und Außengummi eine bzw. zwei geflochtene Stahldrahteinlagen, Decke ozon- und witterungsbeständig

·        Temperaturbereich: -40°C bis max. +100°C, kurzzeitig bis max. +125°C

2SC – Kompaktschlauch – zwei Stahlgeflechte

Anwendungsbereich: Der 2SC Hydraulikschlauch zeichnet sich vor allem durch den geringeren Biegeradius und das leichtere Gewicht gegenüber den N-Varianten aus. Des Weiteren ist der Außendurchmesser geringer, wodurch der 2SC oft bei Umlenkrollen oder Schlauchtrommeln verwendet wird.

·        DIN-Norm: EN857

·        Werkstoffe: Synthetischer Innen- und Außengummi eine bzw. zwei geflochtene Stahldrahteinlagen, Decke ozon- und witterungsbeständig

·        Temperaturbereich: -40°C bis max. +100°C, kurzzeitig bis max. +125°C

1TE – ein hochfestes Textilgeflecht

Anwendungsbereich: Die 1TE, 2TE und 3TE Schläuche begeistern mit ihren sehr geringen Biegeradien. Somit werden diese Hydraulikschäuche  für Einsätze im Mitteldruck gebraucht, beispielsweise bei Rücklaufleitungen.

·        DIN-Norm: EN 845

·        Temperaturbereich: -40° bis max. +100°C; kurzzeitig bis max. +125°C (Wasser bis max. +70°C / Diesel bis max.+93°C)

·        Einsatzbereich: Mitteldruck-Hydrauliksysteme

2TE – ein hochfestes Textilgeflecht

Anwendungsbereich: Die 1TE, 2TE und 3TE Schläuche begeistern mit ihren sehr geringen Biegeradien. Somit werden diese Hydraulikschäuche  für Einsätze im Mitteldruck gebraucht, beispielsweise bei Rücklaufleitungen.

·        DIN-Norm: EN 845

·        Temperaturbereich: -40° bis max. +100°C; kurzzeitig bis max. +125°C (Wasser bis max. +70°C / Diesel bis max.+93°C)

·        Einsatzbereich: Mitteldruck-Hydrauliksysteme

3TE – zwei hochfeste Textilgeflechte

Anwendungsbereich: Die 1TE, 2TE und 3TE Schläuche begeistern mit ihren sehr geringen Biegeradien. Somit werden diese Hydraulikschäuche  für Einsätze im Mitteldruck gebraucht, beispielsweise bei Rücklaufleitungen.

·        DIN-Norm: EN 845

·        Temperaturbereich: -40° bis max. +100°C; kurzzeitig bis max. +125°C (Wasser bis max. +70°C / Diesel bis max.+93°C)

·        Einsatzbereich: Mitteldruck-Hydrauliksysteme

1 TF - PTFE-Schläuche mit Edelstahlumflechtung

Anwendungsbereiche: Der PTFE-Schlauch bewährt sich bei Lebensmittelverarbeitung, Labor- und Medizintechnik, Vulkanisierpressen, Dampfbügel Maschinen sowie Reinigungsanlagen, bei denen hohe chemische Beständigkeit, thermische Stabilität, Elastizität und Witterungsbeständigkeit unerlässlich sind.

·        Werkstoffe: Drahtumflechtung: 1.4306, Seele: PTFE

·        Temperaturbereich: -60°C bis max. +220°C

·        Betriebsdruck: bei -60°C bis max. +120°C: 100% des Tabellenwertesüber +120°C: abzügl. 1% des Tabellenwertes je zusätzliches Grad Temperatur

4 SP – 4 Drahtspiralen

Anwendungsbereiche: Die 4SP Schläuche sind sehr gut geeignet für Anwendungen im höheren Druckbereich. Durch die Spiraleinlagen steigt die Festigkeit des Hydraulikschlauches deutlich.

·        DIN-Norm: EN 865

·        Werkstoffe: Synthetischer Innen- und Außengummi

·        Temperaturbereich: -40° bis max. +100°C, kurzzeitig bis max. +125°C

·        Einsatzbereich: Hochdruckhydrauliksysteme

4SH-Super-Höchstdruckschläuche

Anwendungsbereich: Die 4SH Schläuche sind sehr gut geeignet für Anwendungen im Hochdruckbereich. Durch die Spiraleinlagen steigt die Festigkeit des Hydraulikschlauches deutlich.

·        DIN-Norm: EN 865

·        Werkstoffe: Synthetischer Innen- und Außengummi

·        Temperaturbereich: -40° bis max. +100°C, kurzzeitig bis max. +125°C

·        Einsatzbereich: Hochdruckhydrauliksysteme

Hydraulikschlauch Hersteller und Konfektionäre

Dietzel Hydraulik ist ein familiengeführtes mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Beerwalde. Dietzel bietet neben allgemeinen Hydrauliklösungen Konfektionierungen von Hydraulikschlauchleitungen für sämtliche Anwendungsgebiete an.

HANSA-FLEX aus Bremen bietet für jeden Einsatz die perfekte Schlauchleitung und deckt so ein breites Sortiment für niedrige, mittlere und hohe Drücke und deren Herausforderungen ab.

Manuli Hydraulics bietet intelligente Lösungen für die Beförderung von Flüssigkeiten und den zugehörigen Komponenten und Ausrüstungen.

Parker Hydraulikschläuche werden in verschiedensten Bereichen wie landwirtschaftlichen, mobilen, industriellen, Schienen-, Kühl- und Luftfahrtanwendungen eingesetzt.

Die Firma Welte konfektioniert Hydraulikschlauchleitungen von DN2-DN127 für sämtliche Fluide nach Vorlage, Kundenspezifikation oder Zeichnung. Neben konfektionierten Schläuchen bietet Welte unter anderem auch Hydraulikschläuche als Meterware an. Mit einer umfassenden Armaturenvielfalt von über 6.500 verschiedenen Lagerpositionen können nahezu alle Kundenwünsche erfüllet werden.