Fachbodenregale

Aus induuxWiki

Was ist/sind Fachbodenregale? Definition:
➡ Bei Fachbodenregalen wird das Lagergut auf Fachböden gelagert. Fachbodenregale sind das am häufigsten eigesetzte Lagersystem für die Kommisionierung.



Fachbodenregale haben meist ein Höhe von 2-3 Metern, für diese Höhe werden keine zusätzlichen technischen Hilfsmittel benötigt. Werden technische Geräte wie das Kommissioniergerät eingesetzt, können Höhen von mehr als 15 Metern erreicht werden. Kommissioniergeräte werden von Man-up-Kommissionierstaplern bedient, um alle Ebenden zu erreichen. Die in Fachbodenregalen gelagerten Artikel können lose, in Kartonagen oder Ladungsträgern eingelagert werden.

Aufbau eines Fachbodenregales

Ein Fachbodenregal ist immer nach dem selben Prinzip aufgebaut:

  • Regalstützen
  • Tragenden Seitenwände
  • Fachböden
  • Versteifungselemente
  • Material: Stahl


Vorteile und Nachteile von Fachbodenregalen

Vorteile

  • Möglichkeit zur Lagerung von verschiedenen Kleinmengen auf geringer Fläche
  • geringe Investitionskosten
  • langlebig stabil
  • flexibel in der Nutzung und Erweiterung

auch zur Einrichtung von Schmalganglägern geeignet

Nachteile

  • Automatisierbarkeit von Ein- und Auslagerung nur in geringem Maße möglich
  • nicht kompatibel mit Europaletten
  • begrenzte Fachlast
  • unterste und oberste Regalböden oft nicht ergonomisch zu erreichen

Fachbodenregale als Stecksystem

Stecksysteme sind durch die Steckverbingung modular und flexibel einsetzbar, sowie schnell und unkompliziert zu montieren. Die Tragfähigkeit von Fachbodenregalen mit Stechverbindungen ist höher als von Regalen mit Schraubverbindungen.