Elektrotechniker

Aus induux Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Elektrotechniker ist ein Beruf aus dem Bereich der Ingenieurwissenschaften und eine der drei klassischen Ingenieurwissenschaften. Elektrotechnik umfasst alle Prozesse, die Elektrizität erzeugen, übertragen, anwenden und verteilen und betrifft damit nahezu alle Bereiche des Lebens. Die Elektrotechnik als Branche hat einen hohen Innovationsfaktor, die Grenzen zu anderen Bereichen wie z. B. der Informatik werden immer durchlässiger. Elektrotechniker können je nach Ausrichtung in der Forschung und Entwicklung, in der Produktion oder der (Elektro-) Geräte-Reparatur arbeiten.


Elektroingenieure arbeiten keineswegs ausschließlich in der Elektroindustrie. Sie werden in fast allen Ingenieurberufen gebraucht: in der Informationstechnik, der Mikroelektronik, der Automatisierungstechnologie, der Luft- und Raumfahrt, der Computerindustrie und der Medizintechnik.


Elektrotechnik Studium

Die Möglichkeiten Elektrotechniker zu werden sind vielfältig. Ein Bachelor und/oder Master-Studiengang kann an einer (technischen) Universität oder einer Fachhochschule studiert werden, der Abschluss kann auch berufsbegleitend oder durch ein Fernstudium erworben werden. Zudem gibt es die Möglichkeit als Meister mit einigen Jahren Berufserfahrung oder durch die bisherige Ausbildung Qualifizierter mit einigen Jahren Berufserfahrung ein Studium zu beginnen. Wie alle Ingenieurstudiengänge weist auch das Studium der Elektrotechnik einen hohen Anteil an Mathematik auf. Gute analytische Fähigkeiten und handwerkliches Geschick sind neben einem grundlegenden mathematischem Verständnis von Vorteil.

Elektrotechnik kann an einer Dualen Hochschule studiert werden, das duale Studium findet naturgemäß teils an einer Hochschule und teils in einem Ausbildungsbetrieb statt. Vorteil für den Studierenden ist der von Anfang an vorhandene Praxisbezug.

Sowohl beim dualen Studium als auch beim Bachelorstudium Elektrotechnik an einer Universität dauert die Studienzeit in der Regel 6 Semester. Während die ersten vier Semester dem Aufbau von Grundlagen dienen, findet im dritten Studienjahr eine Schwerpunktsetzung statt. Grundlagen sind u. a.:

  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Informatik
  • Physik
  • Mechanik
  • Werkstoffe der Elektrotechnik
  • Elektronik und Messtechnik
  • Informatik

Schwerpunkte:

  • Automation
  • Elektronik
  • Nachrichtentechnik

Das Masterstudium Elektrotechnik dauert in der Regel vier Semester und vertieft die im Bachelor erworbenen Kenntnisse. Einen größeren Stellenwert nehmen Methodenkompetenz, der Umgang mit komplexen Problemstellungen und die Analyse elektrotechnischer Systeme ein. Der Master qualifiziert z.B. für den Einsatz in Forschung und Lehre.

Schwerpunkt innerhalb des Masterstudiums können u . a. die folgenden sein:

  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Embedded Systems
  • biologische oder medizinische Elektronik

Möglichkeiten nach dem Studium