Betriebsmittelkennzeichnung in der Elektrotechnik

Aus induux Wiki
Jetzt anfragen
Lösungen suchen
Autoren
614

aktualisiert am: 06.12.2019 - 10:55:02
Anzeige
Was ist/sind Betriebsmittelkennzeichnung? Definition:

In der Industrie ist die Betriebsmittelkennzeichnung von elektrischen Betriebsmitteln notwendig. Ein elektrisches Betriebsmittel ist ein elektrisches Bauelement, eine Baugruppe oder ein Gerät einer elektrischen Anlage. Mit diesem wird Energie erzeugt, umgewandelt und verteilt. Um die Funktion und das Zusammenwirken darzustellen, ist die Kennzeichnung wichtig.

Auch oft gesucht: BMK



Die Kennzeichnung der Betriebsmittel ist nicht nur im Sinne der Unfallverhütung vorgeschrieben und standardisiert. Für die Beschriftung der elektrischen Betriebsmittel dienen üblicherweise die Betriebsmittelkennzeichen (BMK), die am Betriebsmittel angebracht werden und im Schaltplan vorzufinden sind. Im Schaltplan werden Schaltzeichen verwendet, die sich wiederum aus einem Kennbuchstaben sowie einer Zählernummer zusammensetzen.
Die Systematik ist in Normen für die Betriebsmittel klassifiziert. Die erste Norm DIN 40719-2 von 1978 ist in der Zwischenzeit veraltet. Sie wurde durch die DIN EN 61346-2 im Jahre 2000 ersetzt. In der Zwischenzeit ist die DIN EN 81346-2 im Jahr 2009 veröffentlicht worden, welche auch die aktuelle Ausführung darstellt.

Mehr Info zu Betriebsmittelkennzeichnung

  • Kabelkennzeichnung
    Kabelkennzeichnung macht eine eindeutige Beschriftung bzw. Kennzeichnung elektrischer Leitungen und Kabel möglich.
  • Kabelschilder
    Kabelschilder sind ein Element des großen Bereichs Kabelmanagement. Kabelschilder dienen der Kennzeichnung von Kabel, Leitungen und A ...
  • Mediumskennzeichnung beim industriellen Kennzeichnen
    Bei der Mediumskennzeichnung wird ein Kennzeichnungsträger eingesetzt. Er wird als Schild oder Etikett zunächst beschriftet und dann ...