Pneumatische Fördersysteme

Aus induux Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eure Werbung hier?


Pneumatische Fördersysteme werden in der Industrie da eingesetzt, wo Schüttgüter befördert werden. Fördersysteme, die mit Pneumatik arbeiten, funktionieren mittels Unter- oder Überdruck, eingesetzt werden solche Systeme z.B. in der Nahrungs-, Pharma-, Chemie- und Kunststoffbranche.

Auch oft gesucht: Pneumatische Förderanlage


Pneumatische Fördersysteme sind Teil eines automatisierten Produktionsprozesses. Die Förderanlagen arbeiten mit Pneumatik, sie nutzen zur Förderung von Materialien hauptsächlich Druckluft. Materialien, die so transportiert werden sind häufig Schüttgüter in körniger, pulverisierter oder stückiger Form.

Aufbau Pneumatisches Fördersystem

Arbeitet das System mit Überdruck, wird das Schüttgut durch die Rohrleitung geblasen, im anderen Fall, wenn mit Unterdruck gearbeitet wird, wird das Schüttgut durch die Rohrleitung gesaugt. Der Startpunkt des Prozesses ist die Aufgabe des Produkts in die Leitung, diese kann durch Durchblaseschleusen, Injektoren, Aufgabeschuhe, Absaugwannen oder Ähnliches erfolgen. Das Schüttgut wird so transportiert und am Ende der Rohr- oder Förderleitung in einem Abscheidebehälter von der Luft separiert. Integrierte Düsenfilter filtern eventuell vorhandende Reststaubpartikel ab.

Beispiel für den Aufbau eines pneumatischen Fördersystems

Vorteile eines pneumatisches Fördersystems

Schüttgüter, egal ob körnig oder in Pulverform, können

  • flexibel, sauber und rückstandsfrei befördert werden
  • auch über lange sowohl horizontale als auch vertikale Förderwege transportiert werden


Hersteller

  • AZO GmbH
  • Daxner GmbH