National Electrical Code

Aus induux Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der National Eletrical Code, kurz NEC, auch bekannt als NFPA 70, ist ein Sicherheitsstandard der USA und regelt elektrische Installationen auf Feldebene.

Inhalt des National Electrical Code

Der NEC umfasst Regeln und Vorschriften in Bezug auf Elektroinstallationen für z. B. öffentliche und private Gelände, Gebäude usw.. Der National Electrical Code ist vom American National Standards Institute (ANSI) anerkannt und ist mit einem Gesetz gleichzusetzen. Diese Norm umfasst neun Kapitel und enthält mehrere Anhänge. Regelmäßig überprüft und überarbeitet ein technisches Kommitee, bestehend aus Industrieexperten und NAFP-Mitglieder, dieses Regelewerk. Im Fokus stehen hier die Regelungen zu Betriebsspannungen, die Kabelverlegungen im Niederspannungsbereich zur elektrischen Energieversorgung, elektrische Sicherungen oder die NEMA-Stecker. So erlaubt der NEC z. B. nur die Verwendung von Listed Kabel und Leitungen für die Feldverdrahtung.

In den USA besteht die gesetzliche Verpflichtung dazu, dass der NEC - wie alle Sicherheitsstandards - kostenfrei zur Verfügung stehen und frei von urheberrechtlichen Beschränkungen sein müssen.

Deutsche Variante: DIN VDE0100

In Deutschland gibt es vergleichbar zu dem National Electrical Code die vom Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) herausgegebenen Normenreihe DIN VDE 0100.