Business Coaching

Aus induux Wiki
Auf induux suchen
Autoren
Vianney dlHoupliere
einswerden
Angebot
Anzeige
Business Coaching

Aufgabe eines Business Coachings ist es, Menschen in ihrer unternehmerischen Entwicklung zu begleiten, Knackstellen zu identifizieren und gemeinsam Wege zu finden, damit der Unternehmer sein Unternehmen zum Erfolg führen kann. Business Coaching ist, anders als die Unternehmensberatung, keine reine B2B-Dienstleistung sondern ein Prozess zwischen Coach und der Führungskraft.

Frage/Definition: Was ist/sind Business Coaching?
Auch oft gesucht: Aktiv Coach, Business Coach, ActionCOACH



Vianney de la Houpliere (einswerden): "Wenn Systeme stehen, muss der Unternehmer laufen."

Im Unterschied zur klassischen Unternehmensberatung werden beim Business Coaching keine direkten Lösungsvorschläge durch den Berater gemacht. Auch werden weder Fachwissen noch konkrete Fähigkeiten vermittelt. Im Business Coaching wird der Mandant (Coachee) bei der Entwicklung eigener individueller und nachhaltiger Lösungen begleitet. Der Coachingprozess endet, wenn der Mandant zufriedenstellende Lösungen gefunden hat, mit denen er allein weiterarbeiten kann. Mit einer durchgängigen Strategie lösen sich mit der Konzentration auf die Stärken des Unternehmers viele Probleme wie z.B. Facharbeitermangel, Kundenbeschwerden, Finanzierung etc. fast von selbst.

Was macht ein Aktiv Coach?

Was macht ein Aktiv Coach? Der Akitv Coach Jo Vorstadt erklärt es.



Das Business Coaching wird von einem AktivCoach durchgeführt. Er aktiviert die Stärken und Fähigkeiten des Unternehmers, damit dieser ein Unternehmensziel bestens realisieren kann. Er ist darauf spezialisiert, Coachingprozesse zu aktivieren, in denen die Mandanten angeleitet werden, zum Beispiel eine Nischenstrategie zu entwickeln und umzusetzen. Dies bringt nachhaltig zukunftssicheres Unternehmenswachstum mit profitablen Gewinnen und mehr Spaß am Unternehmertum. Durch die Fokussierung werden die Prozesse entstresst und die Unternehmer und Führungskräfte erhalten wieder mehr Zeit für das Wichtige im Leben.

Eine Erweiterung des Coachings ist das Mentoring, hierbei steht dem Unternehmer ein Mentor mit einer langjährigen Erfahrung und professioneller Kompetenz laufend zur Seite. Er ist dabei sowohl Sparringspartner, Motivator, Antreiber, Wissensgeber als auch Vermittler - und das alles fokussiert auf den Unternehmenserfolg des Mentees.


Unternehmenssituationen und Coaching-Ansätze

Ob Ihre Herausforderung darin besteht, dass Sie keine Zeit mehr für ein Leben außerhalb des Geschäfts haben, derzeit keine glückliche Hand haben, passende Mitarbeiter zu finden, Ihre Gewinne steigern müssen oder sogar erst welche erwirtschaften.

Business-Coaches begleiten Unternehmer Tag für Tag, um ihr Geschäft weiterzuentwickeln und mit konkreten Resultaten zum Erfolg zu führen.

Geschäftsprobleme sind fast immer Symptome eines Unternehmens, das ohne Kontrolle gewachsen ist. Es hat entweder zu schnell eine kritische Größe erreicht oder das Augenmerks des Gründers bzw. Geschäftsführers lag mehr auf die Kerntätigkeit als auf die Organisation des Geschäftes. Für eine nachhaltig erfolgreiche Geschäftsentwicklung müssen beide Aspekte zusammenwachsen. Es ist einer der Kernaufträge vom Business-Coach.

Für Unternehmer bedeutet das im ersten Schritt zusätzliche Arbeit, allerdings mit schnellen Erkenntnissen darüber, was Sie tun und lassen sollten. Die Branche oder die Natur ihres Geschäftes spielen keine Rolle. Entscheidend ist, dass Unternehmer die Grundprinzipien aufgreifen, die zum gesunden Wachstum eines Unternehmens auf ihrem Markt beitragen können.

Auch die Strategien sind die gleichen; nur Menschen und Situationen verändern sich. Alles was es brauchte ist eine grundlegende Entscheidung: „Ich entschied, dass sich etwas ändern musste. Ich wollte die Kontrolle über mein Geschäft, mein Leben und meine Zukunft zurückerlangen. So einfach ist das. Ich war wieder in meiner alten Routine gefangen. Wie die meisten Geschäftsleute war ich festgefahren.“

Eine bewährte Coaching-Methodik geht Stufenweise die Herausforderungen des Unternehmens an: Die 6-Stufen-Methode.

Die sechs Stufen im Überblick sind:

Meistern, Marketing, Hebelwirkung, Team, Synergie und Freiheit.

Stufe Meistern

Die erste Stufe „Meistern“ setzt sich mit der Vermittlung der Grundlagen der Unternehmensführung aus. Sie wird sichern, dass das Unternehmen zumindest einen Gewinn in seinem Geschäft erzielt. Ein besonderer Ansatz dieser ersten Phase ist einfach immer wieder zu testen und zu messen, Instrumente, Strategien, Taktiken, Maßnahmen. Permanent testen, messen, beurteilen, bestätigen bzw. aussortieren. Oft etabliert sich das „Testen und messen“ als gute Gewohnheit und wird zum festen Bestandteil der Führungsmethoden.

Stufe Marketing

Die zweite Stufe „Marketing“ auch „Nische“ genannt - konzentriert sich auf die Vermarktung und zielt darauf ab, mehr Einnahmen mit höheren Marge zu erzielen. Zwei besondere Instrumente führen zu einer begehrten Nischen-Positionierung: Alleinstellungsmerkmal und Garantie-Strategien.

Stufe Hebelwirkung

In der dritten Stufe „Hebelwirkung“ erfahren Unternehmer, wie sie ihr Geschäft wie eine gut geölte Maschine organisieren und führen, unabhängig davon, ob sie selber da sind oder nicht. Anders formuliert, macht sich das Unternehmen weniger von einzelnen Personen abhängig und legt den Geschäftsprozess in die Hände von clever durchdachten Systemen. Zu viele Unternehmen, besonders im Bereich der klein und mittelständischen Betrieben, sind im täglichen Ablauf nahezu komplett auf ihren Gründer oder Geschäftsführer angewiesen. Diese Situation bedeutet eine gefährlich Abhängigkeit für das Unternehmen. Zugleich hält sie auch den Geschäftsführer von wichtigen strategischen Aufgaben ab.

Stufe Team

Die vierte Stufe „Team“ zielt darauf ab, die richtigen Mitarbeiter für das Unternehmen zu finden, zu halten und weiterzuentwickeln. Von der Rekrutierung bis zur Führung mit dem überaus wichtigen Ziel, „die richtigen Menschen im Reisebus zu haben“. Dieses einfache Bild verdeutlicht einen wichtigen Aspekt der Team-Stufe: Im Bus reisen Menschen. Es steigen welche ein aber auch manche aus. Zwei hilfreiche Instrumente dieser Stufe sind der idealer Business Kreislauf und die sechs Schlüssel zum einem Top-Team.

Stufe Synergie

Die fünfte Stufe, „Synergie“ genannt, organisiert die Phase, in der das Geschäft hoch systematisiert läuft. Jetzt, dass alles zusammenkommt, ist es Zeit, die Intensität zu erhöhen und sicherzustellen, dass das Ergebnis weitaus größer ist als die Eingaben. Es ist der richtige Moment für eine strategische Weiterentwicklung des Geschäftes, ob Akquisition oder Erweiterung. Es ist auch der Zeitpunkt, an dem der Inhaber darüber nachdenkt, einen neuen Geschäftsführer zu installieren.

Stufe Freiheit

Die sechste Stufe heißt „Freiheit“. Jetzt, dass alles reibungslos läuft und wächst, ist es Zeit für den Unternehmer, die Früchte seiner Arbeit zu genießen. Das Unternehmen führt ein erfolgreiches und profitables Geschäft. Die damit verdienten Finanzmittel können in dieser Stufe neu investiert werden, beispielsweise in ein neues Unternehmen. Richard Branson, Gründer von Virgin sagte: „Wenn Sie es lernen können ein Geschäft erfolgreich zu führen, dann gibt es keinen Grund, warum Sie nicht mehrere Geschäfte gleichzeitig führen können … die Prinzipien sind die gleichen.“ Nach diesem Motto, wendet der Unternehmer das erlangte Wissen und seine Erfahrung an, um seinen Erfolg zu wiederholen. Als Unternehmer oder als Investor.

Die einzelnen Phasen wollen wir uns nun detailliert anschauen.


Anhänge

Diese Seite hat noch keine Anhänge, du kannst aber neue hinzufügen.

Ähnliche Artikel zu Organisation