Bohrbuchsen: Arten & Aufbau

Aus induux Wiki
Bohrbuchsen erleichtern das Bohren an Werkstücken, da Bohrpunkte nicht bei jedem Stück neu ausgemessen werden müssen. Bohrbuchsen helfen Bohrer in Bohrvorrichtungen zu führen.



Bohrbuchse
Bohrbuchse. Quelle: Normteile Leinigen

Funktion & Vorteile

Mit Bohrbuchsen wird ein schnelles Bohren ermöglicht, da die einzelnen Werkstücke nicht bei jeder Bohrung neu ausgemessen und angezeichnet werden müssen. Somit gewährleisten Bohrbuchsen ein maßgenaues Bohrbild und auch der Bohrprozess wird optimiert. Die Ergebnisse an den Werkstücken haben dank der Bohrbuchsen ein gleichbleibend gutes Ergebnis und sind so, gerade bei Massenproduktionen, von derselben Qualität. Dies wird durch den stets festen Eindringwinkel ermöglicht. Zudem verhindern die Bohrbuchsen das Verlaufen des Bohrers, da er stabil und gerade läuft. Im Vergleich mit der handgeführten Bohrung, also einer Bohrung ohne Vorrichtung, ist der Bohrvorgang mit einer Bohrbuchse stark vereinfacht und sauberer im Endergebnis duch den vorgegebenen festen Eindringwinkel. Aus diesem Grund, werden Bohrbuchsen gerne im Maschinenbau, im Fahrzeugbau und in diversen anderen Industriezweigen angewendet.

Aufbau und Ausführungen

Die zwei bekanntesten Ausführungen von Bohrbuchsen sind die zylindrische Bohrbuchsen und die Bundbohrbuchsen.

Zylindrische Bohrbuchsen

Zylindrische Bohrbuchsen haben durchgängig denselben Innen- und Außendurchmesser. Die werden auch Positionierbuchsen genannt. Zylindrische Bohrbuchsen werden nach DIN 179 hergestellt.

Animation einer Bohrbuchse



Bundbohrbuchsen

Wie der Name schon sagt, verfügen diese Art von Bohrbuchsen an einem Ende über einen Bund. Durch den Bund haben Bundbohrbuchsen zwei verschiedene Außendurchmesser. Die Herstellung erfolgt nach DIN 172.

Angrenzende Themen: Spannbuch, Steckbohrbuchs

Du hast Feedback zur Wiki-Seite?