Ventilatoren: Technische Daten, Arten, Hersteller

Aus induux Wiki
Auf induux suchen
Anbieter & News
Autoren
1723
induux international
aktualisiert am 23.12.2019 - 08:08:19
Angebot
Anzeige
Ventilatoren

Ein Ventilator ist eine Strömungsmaschine (Arbeitsmaschine), die durch ein im Gehäuse rotierendes Laufrad ein gasförmiges Dispersionsmedium fördert. Ventilatoren werden sowohl im häuslichen Umfeld als auch in der Industrie verwendet.

Frage/Definition: Was ist/sind Ventilatoren?
Auch oft gesucht: Industrieventilatoren, Lüfter, Luftschleier



Anwendungsgebiete

Die meisten Ventilatoren fördern Luft, daher gehören sie in die Kategorie Lufttechnik bzw. Lüftung.
Darauf beschränkt gibt es folgende Einsatzgebiete:

  • Klimatisierung (Steuerung der Temperatur und Luftfeuchtigkeit, Kühlung, Trocknung, Be- und Entlüftung)
  • Explosionsschutz (Verhindert die Bildung gefährlicher Konzentrationen)
  • Luftversorgung (Beispielsweise bei technischen Feuerungen)
  • Transportwesen (Beispiel Rohrpost)
  • Musikinstrumente (Beim Bau von Orgeln)
  • Computer (Abwärme des Netzteils wird abgeleitet)

Technische Daten

Querstromventilator GreenTech EC-Motor BG 43 von ebm-papst

Ventilatoren erzielen zwischen Ansaug- und Druckseite ein Druckverhältnis zwischen 1 und 1,3 (nach DIN 5801 und 13349). Strömungsmaschinen mit einem größeren Druckverhältnis heißen Verdichter.
Um die Leistung von Ventilatoren miteinander vergleichen zu können, dienen folgende Kennzahlen:

  • Druckzahl
  • Durchflusszahl (Lieferzahl)
  • Laufzahl
  • Durchmesserzahl
  • Wirkungsgrad
  • spezifischer Schallleistungspegel

Arten

Axialventilatoren

Axialventilatoren sind die gebräuchlichste Bauform. Die Drehachse des Laufrads läuft axial (parallel) zum Luftstrom. Die Ausführung ohne Gehäuse wird bei Tisch- und Deckenventilatoren (Lüftern) angewandt.

Zentrifugal- / Radialventilatoren

v.l. axial - radial - diagonal (Grafik ebm-papst)

Bei Radialventilatoren wird die Luft axial zur Antriebsachse des Radialventilators angesaugt und durch die Rotation des Laufrads um 90° umgelenkt und radial ausgeblasen.

Tangential- / Querstromventilatoren

Querstromventilatoren sehen zwar aus wie breite / längliche Radialventilatoren, besitzen allerdings Schaufeln, die nach vorne (in Laufrichtung) weisen. Das Funktionsprinzip des Querstromventilators beinhaltet, dass die Luft zweimal durch das Lüfterrad geführt wird. Zuerst wird sie großflächig etwa über die halbe Oberfläche des Lüfterrads tangential angesaugt, durch das Innere des Rads geführt und ebenfalls tangential wieder abgegeben. Einen geringen Luftanteil befördert das Rad außen mit. Der Luftaustritt geschieht dann meist über einen schmalen Spalt in der Breite des Lüfterrads auf der gegenüber liegenden Seite. Der Antriebsmotor sitzt meist im oder am Ende des Laufrades. Durch die großen Luftmengen, die gleichmäßig über die breite Austrittsfläche abgegeben werden, kommen diese Ventilatoren in Klimageräten und Heizlüftern vor. Sie sind im Betrieb sehr leise und erzeugen bei geringen Drehzahlen einen ausreichenden Luftdurchsatz.

Diagonalventilatoren

Gehäuse und Lüfterschaufeln der Diagonalventilatoren sind konisch geformt (der Radius wird zur Druckseite hin größer), damit die Luft nicht axial, sondern diagonal austritt. Diagonalventilatoren haben bei gleicher Leistung und Größe einen größeren Luftdurchsatz und bauen einen höheren Druck auf, deshalb können sie bei gleichem Effekt bei geringerer Drehzahl betrieben werden und sind somit leiser.

Rohrventilatoren

Rohrventilatoren vereinen die Vorteile von Radial- und Axialventilatoren miteinander - leistungsstarke Umwälzung eines klassischen Radialventilators plus gradlinige Luftführung axialer Lüfter. Sie sind speziell für die Montage in Lüftungskanälen konzipiert, erbringen über viele Meter hinweg starke Leistungen und sorgen für einen geregelten Luftdurchfluss. Durch den vorwiegenden Einsatz dieser Lüfter im gewerblichen und industriellen Umfeld sind die Ventilatoren sehr robust. Sie bestehen aus strapazierfähigem Kunststoff auf Metall und einer Zinkbeschichtung des Gehäuses. Je nach Lüfter kann zwischen mehreren Lüftungsgeschwindigkeits-Stufen gewählt werden.

Dachventilatoren

Auch Dachventilatoren aus Metall finden vorrangig in der Industrie ihren Einsatz. Sie helfen dabei, Abluft nach oben zu transportieren und Produktionshallen, Werkräume und Lager mit frischem Sauerstoff zu versorgen. Dachventilatoren sind oft der Abschluss von Rohrlüftungssystemen. So ist der industrielle Dachventilator auch für Großküchen, Schwimmbäder und sogar im Wohnumfeld geeignet. Die senkrechte Be- und Entlüftung über einen Dachlüfter wird sogar bei einer Rohrführung von mehreren Metern möglich.

Hersteller

ebm-papst
bietet unter anderem auch Industrieventilatoren, Lüfter und Umwälzgebläse für Heißluft an.
Rippert
produziert Industrieventilatoren, mir Direkt-, Keilriemen- oder Kupplungsantrieb. Darunter fallen die Baureihen B5 und B3.
Rosenberg
entwickelt und produziert Ventilatoren und Klimageräte. Mittlerweile umfasst das Produktsortiment Radial-, Axial-, Kanal-, Dach-, Rohrventilatoren, Türluftschleier, Außenläufermotoren, Kastenklimageräte mit Wärmerückgewinnung und die für die Steuerung der Ventilatoren/Klimageräte notwendigen Steuer- und Regelgeräte.
Funken
ist Ventilator-Hersteller, mit Radialventilatoren aus schwerentflammbarem Polypropylen (PPs) oder Polyäthylen (PEs / RAL 7036) und können als direktgetriebene (D) oder riemengetriebene (R) Ventilatoren geliefert werden.
Bartling
bietet Hochleistungs-Radialventilatoren und Transportventilatoren an.

Anhänge

Diese Seite hat noch keine Anhänge, du kannst aber neue hinzufügen.

Ähnliche Artikel zu Ventilatoren