Kabel

Aus induux Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eure Werbung hier?


Was sind Kabel? Definition:

Kabel bestehen aus elektrischen oder optischen Einzelleitern (Adern), die mit Isoliermaterial verbunden werden.

Auch oft gesucht: Leitungen, Adern


Unterschied Kabel Leitung

Kabel und Leitungen finden in der Informationstechnik und Elektrotechnik Anwendung. Beide dienen der Energiezuführung der elektrischen Energie oder dem Transport von Informationen. Die Begriffe Kabel und Leitung verwendet man oft synonym. Dabei gibt es einen Unterschied zwischen Kabeln und Leitungen. Kabel sind grundsätzlich nicht sichtbar, befinden sich also unter der Erde oder am Meeresboden. Leitungen kann man dagegen sehen. Im Alltag sagen die meisten Leute Kabel, weil sich das Wort mittlerweile als Alltagsbegriff eingebürgert hat. Dabei wäre der richtige Begriff oftmals Leitung.

Die folgende Liste verdeutlicht, wann es sich um ein Kabel handelt und wann nicht:

  • Elektrische Energieleitungen: Solche Energieleitungen sind z.B. die Installationsleitungen, die in Häusern verlegt sind, um alle Räume mit Strom zu versorgen. Sie sind an Steckdosen, Lampen, Lichtschalter, etc. angeschlossen. Zwar sind diese Leitungen meist in der Wand versteckt - man könnte also meinen, dass es sich hierbei um "Stromkabel" handelt - da die Leitungen jedoch sichtbar werden, sobald man sie beispielsweise an einer Lampe anschließt, spricht man hier von Leitungen.
  • Luftkabel (selbsttragende Kabel) sind Leitungen, die an Masten befestigt sind und keine weiteren Stützen benötigen. Sie finden im Bereich der Telekommunikation Anwendung, ein gutes Beispiel für Luftkabel sind daher die Leitungen an Telefonmasten. Da diese Leitungen sichtbar sind, müsste das Luftkabel eigentlich Luftleitung heißen.
  • Starkstromleitungen (Hochspannungsleitungen) zählen zu den Freileitungen und werden an Hochspannungsmasten aufgehängt. Mit ihrer Hilfe kann Energie über weite Strecken übertragen werden.
  • Daten-, Netzwerk- und Audiokabel, all diese Techniken müssten eigentlich als Leitungen bezeichnet werden. Denn alle sind gut sichtbar.
  • Erdkabel befinden sich unter der Erde, sind also nicht sichtbar und tragen daher zurecht den Namen "Kabel". Ihr großer Vorteil gegenüber Frei-Kabeln liegt darin, dass sie unter der Erde vor Witterung geschützt und "unsichtbar" sind, sodass sie das Umgebungsbild nicht stören. Der Nachteil an Erdkabel ist, dass sie sich schlechter warten lassen und oftmals Schaden nehmen, wenn Bauarbeiter unvorsichtig an Stellen graben, wo Erdkabel verlegt wurden.

Kabel und Leitungen in der Elektrotechnik

In der Elektrotechnik herrscht eine andere Definition vor. Hier wird von Kabeln gesprochen, wenn es fest installiert also nicht beweglich ist, während eine Leitung während des Betriebs flexibel sein muss. Bei dieser Definition ist es also egal, ob das Kabel / die Leitung sichtbar ist oder nicht. Außerdem können durch eine Leitung neben der elektrischen Energie bspw. auch Gase durchströmen. Bei Kabeln ist immer elektrische Energie gemeint.

Aufbau Kabel

einfacher Aufbau Kabel, Querschnitt Kabel
Einfacher Aufbau eines Kabels

Je nachdem, welche Funktion ein Kabel / eine Leitung besitzt, unterscheidet sich auch der Kabelaufbau. Meist werden zwei oder mehr Adern zu einem Kabel zusammengefügt. Dabei umschließt und schützt die Kabelhülle (Kabelmantel) die einzelnen Adern. Eine Ader ist ein Leiter (auch Draht), der mit einer Isolierung umschlossen ist. Ein Leiter / Draht ist also immer unisoliert, während eine Ader isoliert ist. Die Isolierung besitzt je nach Art des Leiters eine andere Farbe. So sieht man anhand der Farbe sofort, welcher Leiter wo angeschlossen werden muss.

Herstellung von Kabeln

Die Kabelherstellung ist ein mehrstufiger Prozess und besteht aus der Verlitzung, der Verseilung, der Extrusion, dem Bewickeln, dem Flechten und der Kabelkennzeichnung. Je nach Bedarf wiederholen sich manche dieser Schritte öfter. Vor jedem einzelnen Vorgang muss das Kabel zunächst von einer Spule abgewickelt werden. Dann folgt die Bearbeitung und anschließend wickelt es die Spule wieder auf. Das bedeutet, dass bei der Kabelproduktion kein unendlich langes Kabel entsteht, das bei Bedarf einfach abgeschnitten wird. Sondern ein Kabel kann immer nur so lang sein, wie die Spule groß ist. Bei dicken Kabeln braucht man folglich eine größere Spule. Irgendwann ist aber auch hier die maximale Kapazität erreicht.

Wie Kabel hergestellt wird erklärt Medie Kabel im Video

Verlitzung & Aderextrusion

Zu Beginn fertigt eine Verlitzmaschine aus mehreren dünnen Kupferdrähten einen Leiter an, die sogenannte Litze. Die Litze wird mit einem Mantel isoliert. Typische Isolierstoffe sind aus Kunstoff, z.B. PE, PVC oder PP. Dieser Vorgang nennt sich Aderextrusion. Nach diesem Schritt spricht man nun auch nicht mehr von einer Litze sondern von einer Ader.

Verseilung

Verseilungen beim Kabel
Verschieden verseilte Adern

Anschließend verseilt eine Verseilanlage einzelne Adern miteinander. Die Verseilung geschieht, indem man die Adern miteinander verdrillt. Je nachdem, wie viele Adern miteinander verseilt werden, entsteht am Ende ein anderes Kabel. Außerdem gibt es verschiedene Arten von Verseilungen. So gibt es beispielsweise die Paar-Verseilung, die Stern-Vierer-Verseilung und die Dieselhorst-Martin-Vierer-Verseilung:

  • Wenn die Verseilmaschine zwei Adern zu einer "Doppel-Ader" verzwirbelt, handelt es sich um eine Paar-Verseilung.
  • Die Stern-Vierer-Verseilung besteht aus vier Adern, die zu einem großen Strang zusammengeschlossen sind.
  • Bei der Dieselhorst-Martin-Vierer-Verseilung sind zwei Doppel-Adern erneut ineinander verseilt. Hier sind also insgesamt auch vier Adern verdrillt.

Die Verseilung hat noch einen weiteren Grund: Sie geschieht, damit die Adern (und das Kabel/die Leitung selbst) später robust, flexibel und somit für Energieketten tauglich sind. So sind sie zu einem kompakten, festen Strang verbunden. Um diese Beweglichkeit zu unterstützen, wickelt eine Maschine die verseilten Adern manchmal noch in Folie oder Flies ein. Dieser Vorgang nennt sich Bewickeln oder Bandieren.

Kabelextrusion

Bei der Kabelextrusion (auch Mantel Extrusion) wird das Aderseil ummantelt. Damit dies funktioniert, schmilzt der sogenannte Extruder PVC Granulat ein, presst es und spritzt die entstandene Masse anschließend auf die Aderseile. Dieser Vorgang nennt sich Extrudieren oder Extrusion. Nach der Extrusion spricht man nicht mehr von verseilten Adern sondern von einem Kabel, denn es hat nun einen Mantel.

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten zu extrudieren: Die Druckextrusion und die Schlauchextrusion. Die Druckextrusion wendet so viel Druck auf, dass die Granulatmasse, auch in die Zwischenräume (Zwickel) der verseilten Adern gespritzt werden. Dies nennt sich zwickelfüllende Extrudierung. Bei der Schlauchextrusion sind diese Zwischenräume nicht gefüllt. Die Granulatmasse legt sich nur wie ein Schlauch / Mantel um das Aderseil.

Flechten

Beim Flechten bringt eine Maschine ein Geflecht aus metallischen Drähten oder Garnen am Kabel an. Das Geflecht schützt das Kabel vor elektromagnetischer Strahlung und/oder unterstützt die Beweglichkeit des Kabels. Dieser Vorgang passiert nicht nur beim endgültigen Kabel. Es können auch schon die Aderseile mit einem Geflecht umspannt werden. Mehr zu Kabelschutz.

Kabelkennzeichnung

Die Kabelkennzeichnung hilft dabei, Kabel vor und nach der Installation sicher zu identifizieren und vereinfacht die Wartung. Die Kabel können beispielsweise bedruckt oder mit einem Schild markiert werden. Anschließend sind die Kabel versandfertig und bereit für die Anwendung z.B. in der Elektrotechnik.

Kabel in der Industrie 4.0

Im Bereich der Automatisierungstechnik gab es in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung, die im Rahmen der Industrie 4.0 lange nicht beendet ist. In diesem Zusammenhang steigt der Vernetzungsgrad von Maschinen und Anwendungen und der Anteil der Datenleitungen nimmt zu. Der Anspruch an elektrische Kabel und Leitungen wächst, da ein Ausfall des Datennetzes fatal wäre.

Hersteller Kabel

artec systems

artec systems konfektioniert bspw. Steuerleitungen, Sensorleitungen und Flachbandkabel, aber auch Einzellitzen. Dabei sind alle Produkte 'Made in Germany'. Das Unternehmen aus Deutschland legt dabei Wert auf ein kundenorientiertes Lieferprogramm und innovative Lösungen.

Gutmann Kabel

Gutmann Kabel gehört zu den führenden Produzenten für Kupferdrähte und Kabel in Deutschland. Das Unternehmen stellt Kabel für jegliche Bereich her, seien es Fahrzeugleitungen, Erdungsseile oder Lautsprecherkabel und ist zudem für verschiedenste Kupferdrahtprodukte bekannt. Diese Mischung und höchste Qualität zeichnen Gutmann Kabel aus.

Lapp Kabel

Als international führender Anbieter von Kabelsystemen bietet Lapp Kabel unterschiedlichste Lösungen für Kunden weltweit. Trotz der globalen Präsenz ist Lapp Kabel ein familiäres Unternehmen geblieben und legt viel Wert auf kundenspezifische Wünsche und Anforderungen. Von Steuerleitungen über Steckverbinder bis zu Kabelverschraubungen - Lapp Kabel bietet ein vielfältiges Sortiment an hochwertigen Verbindungs-Lösungen.

MEDI Kabel

MEDI Kabel produziert als einer der führenden Hersteller Kabel und Leitungen. Seit 1986 ist das Unternehmen aus Bayern tätig und zählt unter anderem Einzeladern, Schläuche, Lichtwellenleiter und Flachbandleitungen zu seinem Portfolio.

SAB

In nur siebzig Jahren ist SAB zu einem der Weltmarktführer im Bereich Kabel, Leitungen und Temperaturmesstechnik herangewachsen. SAB entwickelt und produziert jegliche Kabeltypen und führt Industrie Kabel für die Bereiche Lichttechnik, Sensorik, Automatisierung, Windenergie, Abfallindustrie, etc. Außerdem ist SAB Experte für Temperatursensoren bspw. Temperaturfühler oder Messeinsätze.

Scherer Kabel

Scherer Kabel ist ein Kabelentwickler, -hersteller und -lieferant für die Gebiete Anlagenbau, Regelungstechnik, Bühnentechnik, Verkehrstechnik, Photovoltaik u.v.m. Das inhabergeführte Familienunternehmen zeichnet sich durch seine starke Kundenorientierung aus und liefert unter anderem Audikabel, Servoleitungen, Teflonkabel und Einzeladern.

Andere Bedeutungen von Kabel

Schaut man im Duden nach, sieht man, dass ein Kabel nicht immer eine elektrische Leitung sein muss. Wenn von Kabel gesprochen wird, kann damit laut Duden auch das Kabelfernsehen, ein Telegramm oder eine Stahltrosse gemeint sein.

Kabelfernsehen

Wenn man von Kabel spricht, ist oft auch das Kabelfernsehen gemeint. Bei diesem Fernsehen werden Daten (Bild und Ton) über ein Breitbandkabel transportiert. Bekannte Anbieter in Deutschland sind z.B. die Vodafone Kabel Deutschland GmbH und Unitymedia. Neben Fernsehen bieten Vodafone und Unitymedia auch DSL und Telefonanschlüsse an.

Tau oder Drahtseil

In der Seemannssprache wird das Wort Kabel für ein dickes Tau aus Hanf verwendet. Es kann aber auch von einem Drahtseil oder einer Stahltrosse die Rede sein.

Kabel Angebote

Kabel im Lieferanten- & Hersteller-Verzeichnis