Hubarbeitsbühnen - Arbeitsbühnen, Hubsteiger, Steiger

Aus induux Wiki
Nach Angeboten suchen

Autoren

Letzter Bearbeiter/Autor dieser Wiki-Seite 'Hubarbeitsbühnen - Arbeitsbühnen, Hubsteiger, Steiger':1723, induux international
Was sind Hubarbeitsbühnen? Definition:

Hubarbeitsbühnen sind hydraulisch oder elektromechanisch angetriebene Geräte mit einer Aufenthaltsbühne. Die Aufenthaltsbühne fungiert dabei als Arbeitsplattform - meist mit einem Ein- und Ausstieg im Bodenbereich. Hubarbeitsbühnen arbeiten mit unterschiedlichen Mechaniken (angepasst an Zielsetzung und Anforderungsprofil) wie bewegbaren Armen oder Scherenkonstruktionen. Arbeitsbühnen mit vertikaler Bewegung heißen Hebebühnen.

Auch oft gesucht: Arbeitsbühnen, Hubsteiger, Steiger



Hubarbeitsbühnen von SLF speziell für den Einsatz in Strahl- und Lackieranlagen

Anwendungsgebiete

  • Feuerwehr - kommen bei Brandbekämpfungs- oder Rettungseinsätzen zum Einsatz
  • Montagearbeiten an Decken in Hallen - dort werden oft Scherenbühnen verwendet
  • Hochspannungs- / Oberleitungen, Straßenlampen, Bäumen

Aufbau

Das Auslegersystem bildet den Grundstein einer Hubarbeitsbühne. Je nach Modellvariante des Auslegersystems variiert die Leistungsfähigkeit und Beweglichkeit der Hubarbeitsbühne. Modelle sind beispielsweise Unterarmteleskopausleger, teleskopierbarer Oberarm und beweglicher Korbarm. Schwer zugängliche Arbeitsorte wie an Bäumen oder Leitungen an Hallendecken können mit sehr beweglichen Auslegersystemen problemlos angefahren werden. Das Bedienpult, das sämtliche Bewegungen steuert, befindet sich im Arbeitskorb der Hubarbeitsbühne. Ein Arbeitskorb verfügt je nach Modell über eine Tragfähigkeit von 100 - 1.000 kg und besteht aus Kunststoff oder Aluminium.

Arten

  • Seitenwandgeführte Scherenhubarbeitsbühnen
  • seitenwandgeführte Schwenkhubarbeitsbühnen
  • mobile Hubarbeitsbühnen
  • Scherenarbeitsbühnen haben eine große Aufenthaltsfläche, werden senkrecht ausgefahren und erreichen Höhen von 6 - 33 Meter.

Bauformen

Folgende Kriterien müssen beachtet werden:

  • fest verbundene oder frei verfahrbare Arbeitsbühnen
  • Hubkonstruktion: Scherenbühnen, Boomlifter, Gelenk-Teleskopbühnen, mastgeführte Kletterbühnen
  • Hubantrieb: hydraulisch, seilmechanisch, Zahnrad- oder Schneckenantrieb
  • Verfahrbarkeit:

Sicherheit

Gewerblich eingesetzte Hubarbeitsbühnen müssen in Deutschland jedes Jahr einer Sicherheitsüberprüfung nach BGG 945 und 945-1 unterzogen werden. Die Berufsgenossenschaft regelt für jeden gewerblichen Betrieb die PSA - persönliche Schutzausrüstung. Darunter fallen Schutzschuhe, Schutzhelm, Warnkleidung und ein Gurt bzw. Absturzsicherung. Die PSA muss während der gesamten Dauer der Arbeitstätigkeit an der Hubarbeitsbühne getragen werden. Durch Gesetzesänderungen muss seit Sommer 2009 jede Arbeitsbühne einen Anschlagpunkt/Befestigungspunkt zum Anbringen einer Absturzsicherung haben. Laut der berufsgenossenschaftlichen Regeln muss die Bedienung einer Hubarbeitsbühne schriftlich beauftragt werden. Es dürfen nur geschulte Personen über 18 Jahren und unter Vorlage eines Nachweises, Hubarbeitsbühnen betätigen. Eine Unterweisung vom Arbeitgeber muss ebenfalls jährlich durchgeführt werden.

Hersteller

SLF Oberflächentechnik
produziert und verkauft Hubarbeitsbühnen, die in Vorbehandlungskabienen, Lackierkabinen und Strahlräumen Verwendung finden.
Blumenbecker
bietet Serviceleistungen wie Gutachten, Umrüsten, Instandsetzung usw. rund um Teleskopmastbühnen, Anhängerbühnen und Hubarbeitsbühnen an.
Rothlehner Arbeitsbühnen
verkauft neue und gebrauchte Hubarbeitsbühnen, Scherenbühnen, Raupen-Arbeitsbühnen und schmale Spezialgeräte.

Hubarbeitsbuehnen Angebote



Textmenge:
2.5
rating: 2.5rating: 2.5rating: 2.5rating: 2.5rating: 2.5

User Rating: (bitte abstimmen)

5.00
(eine Stimme)